ARM-CPUs: Cavium bringt ThunderX2 und Qualcomm plant Rückzug

Wer einen ARM-Server betreiben will, der hat mit den ThunderX2 gleich 40 CPU-Varianten zur Auswahl, die mit Intels Xeon SP konkurrieren sollen. Derweil scheint Qualcomm aus Kostengründen den Ausstieg vorzubereiten, die Zukunft der Centriq-Chips ist damit offen.

Artikel veröffentlicht am ,
Centriq 2400
Centriq 2400 (Bild: Qualcomm)

Die Marvell-Tochter Cavium hat die breite Verfügbarkeit der ThunderX2 genannten ARM-Prozessoren verkündet. Die CPUs weisen bis zu 32 Kerne und acht Speicherkanäle auf, zumindest die Topmodelle sollen so flott sein wie Intels Xeons (Skylake SP). Das galt laut herstellereigenen Benchmarks auch für die Centriq 2400 von Qualcomm, einem Bericht von Semi-Accurate zufolge aber planen die US-Amerikaner den Ausstieg aus dem AMR-Server-Geschäft.

Stellenmarkt
  1. Projektmanager (w/m/d)
    SSI SCHÄFER Automation GmbH, Giebelstadt
  2. Testmanager & Data Quality Specialist (m/w/d) im Data Management
    Schaeffler Automotive Aftermarket GmbH & Co. KG, Langen
Detailsuche

Bei den ThunderX2 von Marvell handelt es sich nicht um die einst von Cavium selbst entwickelten Modelle mit 56 CPU-Kernen und sechs Speicherkanälen, sondern um die mit dem Vulcan-Design von Broadcom. Die haben weniger Rechenleistung, aber mehr Bandbreite und seien schlussendlich daher konkurrenzfähiger. Der schnellste Chip schafft 2,5 GHz Basistakt und 3 GHz Boost bei unter 200 Watt und kostet 1.800 US-Dollar. Cavium positioniert ihn gegen den Xeon Platinum 8180, für den Intel offiziell satte 10.000 US-Dollar verlangt.

Cavium will bereits über 60 Kunden haben

Insgesamt gibt es über 40 Modelle des ThunderX2 mit 16, 20, 24, 28, 30 oder 32 Cores sowie bis zu vier Threads pro Kern und zumeist 56 PCIe-Gen3-Lanes, wenngleich einige Varianten nur 48 Bahnen haben. Die leistungssschwächeren Ableger haben vier oder sechs statt acht Speicherkanäle, was ein typisches Vorgehen ist. Die Single-Sockel-Chips unterstützen bis zu 2 TByte RAM, also Dual-Sockel-Systeme ergo 4 TByte DDR4. Das ist ein Drittel mehr als bei Intel, zumal einzig die teuren M-Xeons überhaupt 1,5 TByte RAM pro Sockel adressieren können.

Während Cavium für seine ThunderX2 schon über 60 Partner haben will, sieht Qualcomm weniger Potenzial in seinen Centriq 2400: Der Hersteller soll derzeit evaluieren, ob die Serversparte geschlossen oder verkauft wird. Qualcomm will seine Kosten massiv um eine Milliarde US-Dollar drücken, erst im April 2018 wurde Tausenden Mitarbeitern gekündigt. Die Centriq 2400 haben bis zu 48 Kerne und sollen ebenfalls mit Intels Xeon Platinum mithalten können - aber weniger kosten. Die Infrastruktur und Software bei ARM ist jedoch weitaus weniger gut erschlossen bei x86, was berücksichtigt werden muss.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Kitty Lixo
Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten

Laut einer Sexdarstellerin muss man nur die richtigen Leute bei Facebook sehr intim kennen, um seinen Instagram-Account immer wieder zurückzubekommen.

Kitty Lixo: Nach Sex mit Mitarbeitern Instagram-Account zurückerhalten
Artikel
  1. Ebay-Kleinanzeigen: Im Chat mit den Phishing-Betrügern
    Ebay-Kleinanzeigen
    Im Chat mit den Phishing-Betrügern

    Wenn man bestimmte Anzeigen in Kleinanzeigenportalen aufgibt, hat man sofort einen Betrüger an der Backe. Die Polizei kann kaum etwas dagegen tun.
    Ein Bericht von Friedhelm Greis

  2. Autos: Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein
    Autos
    Mercedes' Luxuskurs könnte das Aus für A- und B-Klasse sein

    Mercedes definiert sich neu als Luxuskonzern. Das könnte auch das Ende für die Einsteiger-Modelle bedeuten, weil mit diesen kaum Geld zu verdienen ist.

  3. Ericsson und Telia Norway: Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht
    Ericsson und Telia Norway
    Fast 4 GBit/s in 26-GHz-Netz erreicht

    26-GHz-Netz-Antennen erreichen in Norwegen Höchstwerte bei der Datenübertragung. Die 5G-Ausrüstung kommt von Ericsson.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 87€ Rabatt auf SSDs • PNY RTX 3080 12GB günstig wie nie: 974€ • Razer Basilisk V3 Gaming-Maus 44,99€ • PS5-Controller + Samsung SSD 1TB 176,58€ • MindStar (u. a. MSI RTX 3090 24GB Suprim X 1.790€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 464,29€ [Werbung]
    •  /