• IT-Karriere:
  • Services:

ARM-CPU: Mediatek-SoC für 8K Smart-TVs geht in Produktion

Das SoC S900 von Mediatek geht in die Massenproduktion bei TSMC. Der Chip ist für Smart-TVs mit 8K-Auflösung gedacht und bietet einen KI-Chip zur Bildverbesserung.

Artikel veröffentlicht am ,
Mediateks S900 geht in die Massenproduktion.
Mediateks S900 geht in die Massenproduktion. (Bild: Reuters/Mi duke)

Das Mediatek-SoC S900 geht in Massenproduktion, wie der Chiphersteller TSMC in einer Pressemitteilung ankündigt. Mediatek bezeichnet sich selbst als größten Chipzulieferer für Smart-TVs, so dass die allgemeine Verfügbarkeit des SoC wohl zu einer größeren Produktion von entsprechenden Smart-TVs mit 8K-Auflösung führen dürfte. Die vergleichsweise günstige Technik von Mediatek könnte zudem mit zu günstigeren 8K-Smart-TVs führen. Zertifizierte 8K-Geräte sollen ab Anfang kommenden Jahres bereit stehen.

Stellenmarkt
  1. LOTTO Hessen GmbH, Wiesbaden
  2. über Dr. Heimeier & Partner, Management- und Personalberatung GmbH, Großraum Siegen

Das SoC S900 selbst besteht aus einem Cluster von ARM Cortex-A73-Kernen, wobei der Hersteller die Anzahl der Kerne nicht nennt. Als Grafikeinheit soll eine Mali G52 verwendet werden, was interessant ist, da die dazugehörige Videoeinheit V52 von ARM selbst eigentlich keine 8K-Auflösung unterstützt.

Das heißt, das die Decoder- und Displayeinheit möglicherweise von einem Drittanbieter stammen könnte und von Mediatek in seinen SoC integriert wird. Möglich ist aber auch die Nutzung von ARMs V76 als Videoeinheit. Die tatsächlich genutzte Media-Einheit nennt Mediatek jedoch nicht. Technisch unterstützen soll der Chip auf jeden Fall eine 8K-Auflösung bei 60 Hz oder eine 4K-Auflösung bei 120 Hz, das dynamische HDR-Format HDR10+ sowie HDMI 2.1.

Hinzu kommt eine proprietäre Einheit als KI-Beschleuniger. Diese soll eine Gesichts- und Szenenerkennung unterstützten, um die dargestellten Bilder nachzubearbeiten. Dabei sollen sich unter anderem "Farbsättigung, Helligkeit, Schärfe, dynamische Bewegungskompensation und Bildrauschen" verbessern lassen. Gefertigt wird der Chip von TSMC mit 12FFC (FinFet Compact). In dem Verfahren werden bereits andere Mediatek-SoC bei TSMC hergestellt, etwa der Helio P60 oder P90.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Mumu 10:32 / Themenstart

Multiroom heißt nicht besseren Ton. Die Idee dahinter ist eine ganz andere und ich...

Mumu 10:29 / Themenstart

So viele Jahre wie ich schon sehr gerne 3D schaue und es das gibt, kann man wohl nicht...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Remnant from the Ashes - Test

In Remnant: From the Ashes sterben wir sehr oft. Trotzdem ist das nicht frustrierend, denn wir tun dies gemeinsam mit Freunden. So macht der Kampf in der Postapokalypse gleich mehr Spaß.

Remnant from the Ashes - Test Video aufrufen
ZFS erklärt: Ein Dateisystem, alle Funktionen
ZFS erklärt
Ein Dateisystem, alle Funktionen

Um für möglichst redundante und sichere Daten zu sorgen, ist längst keine teure Hardware mehr nötig. Ein Grund dafür ist das Dateisystem ZFS. Es bietet Snapshots, sichere Checksummen, eigene Raid-Level und andere sinnvolle Funktionen - kann aber zu Anfang überfordern.
Von Oliver Nickel

  1. Dateisystem OpenZFS soll einheitliches Repository bekommen
  2. Dateisystem ZFS on Linux unterstützt native Verschlüsselung

DSGVO: Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail
DSGVO
Kommunen verschlüsseln fast nur mit De-Mail

Die Kommunen tun sich weiter schwer mit der Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung. Manche verstehen unter Daten-Verschlüsselung einen abschließbaren Raum für Datenträger.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Datenschmuggel US-Gericht schränkt Durchsuchungen elektronischer Geräte ein
  2. Digitale Versorgung Viel Kritik an zentraler Sammlung von Patientendaten
  3. Datenschutz Zahl der Behördenzugriffe auf Konten steigt

Mi Note 10 im Hands on: Fünf Kameras, die sich lohnen
Mi Note 10 im Hands on
Fünf Kameras, die sich lohnen

Mit dem Mi Note 10 versucht Xiaomi, der Variabilität von Huaweis Vierfachkameras noch eins draufzusetzen - mit Erfolg: Die Fünffachkamera bietet in fast jeder Situation ein passendes Objektiv, auch die Bildqualität kann sich sehen lassen. Der Preis dafür ist ein recht hohes Gewicht.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Xiaomi Neues Redmi Note 8T mit Vierfachkamera kostet 200 Euro
  2. Mi Note 10 Xiaomis neues Smartphone mit 108 Megapixeln kostet 550 Euro
  3. Mi Watch Xiaomi bringt Smartwatch mit Apfelgeschmack

    •  /