• IT-Karriere:
  • Services:

ARM-Chiphersteller: NXP kauft Freescale für 12 Milliarden US-Dollar

Der niederländische Chiphersteller NXP, eine Marktgröße bei Automotive, NFC und ARM, übernimmt den US-Konkurrenten Freescale, ebenfalls ein Hersteller von ARM-Chips. Damit kommen frühere Konzernbereiche von Philips und Motorola zusammen.

Artikel veröffentlicht am , /
NXP-Reinraum
NXP-Reinraum (Bild: NXP)

NXP kauft den Konkurrenten Freescale. Das gab das Unternehmen am 2. März 2015 bekannt. Der niederländische Konzern NXP zahlt 11,8 Milliarden US-Dollar für Freescale aus Texas, das einst zum Motorola-Konzern gehörte.

Stellenmarkt
  1. Institut für angewandte Gesundheitsforschung Berlin, Berlin
  2. ICon GmbH & Co. KG, Pforzheim

Freescale ist ein Hersteller von ARM-Chips, die für das Internet der Dinge oder auch Automotive-Plattformen, wie im Tesla Model S, verwendet werden.

NXP, ein früherer Konzernbereich von Philips, ist mittlerweile extrem stark bei Automotive vertreten, das Unternehmen baut aber auch ARM und damit Multimedia-Chips für Fernseher und Ähnliches. NXP ist zudem führend bei NFC für kontaktlose Bezahlsysteme oder Zugangskarten. Nach Informationen der britischen Financial Times arbeitet Apple bei der NFC-Implementierung im iPhone 6 mit NXP zusammen. NXP beliefert auch andere Smartphone-Hersteller wie Samsung Electronics mit NFC-Technologie.

NXP will den Kaufpreis mit 1 Milliarde US-Dollar aus eigenen Finanzmitteln bezahlen, eine weitere Milliarde wird bei den Banken geliehen und der Rest des Kaufpreises in Unternehmensanteilen bezahlt. Die Freescale-Aktionäre werden nach Abschluss der Übernahme knapp ein Drittel an dem Gemeinschaftsunternehmen besitzen.

Zusammen kommen die beiden Chiphersteller auf einen Umsatz von 10 Milliarden US-Dollar im Jahr.

Achtgrößter Chiphersteller weltweit

Gemeinsam sind NXP und Freescale der achtgrößte Chiphersteller der Welt und ein wichtiger Konkurrent für Texas Instruments bei Analogchips. Bei Zustimmung der Wettbewerbsbehörden soll die Übernahme in der zweiten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen sein. NXP-Chef Richard Clemmer wird das neue Unternehmen führen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 7,99€
  2. 44,49€

Folgen Sie uns
       


Google Pixel 4a - Test

Das Pixel 4a ist Googles neues Mittelklasse-Smartphone: Es kostet 350 Euro und hat unter anderem die gleiche Hauptkamera wie das Pixel 4.

Google Pixel 4a - Test Video aufrufen
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
  3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

Sysadmin Day 2020: Du kannst doch Computer ...
Sysadmin Day 2020
Du kannst doch Computer ...

Das mit den Computern könne er vergessen, sagte ihm das Arbeitsamt nach dem Schulabschluss. Am Ende wurde Michael Fischer aber doch noch Sysadmin, zur allerbesten Sysadmin-Zeit.
Ein Porträt von Boris Mayer


    Sono Motors: Wie der E-Autohersteller durch die Krise kommen will
    Sono Motors
    Wie der E-Autohersteller durch die Krise kommen will

    Die Crowdfunding-Kampagne kam zur richtigen Zeit. Mit dem Geld hat das Elektroauto-Startup Sono Motors die Coronakrise bisher gut überstanden.
    Ein Bericht von Werner Pluta

    1. Soundcloud-Gründer Das eigene E-Bike für 59 Euro im Monat
    2. Kuberg Elektrisches Dirt Bike mit Anhänger vorgestellt
    3. Venturi Wattman Rekordversuch mit elektrischem Motorrad mit Trockeneis

      •  /