Abo
  • Services:

ARM-Chiphersteller: NXP kauft Freescale für 12 Milliarden US-Dollar

Der niederländische Chiphersteller NXP, eine Marktgröße bei Automotive, NFC und ARM, übernimmt den US-Konkurrenten Freescale, ebenfalls ein Hersteller von ARM-Chips. Damit kommen frühere Konzernbereiche von Philips und Motorola zusammen.

Artikel veröffentlicht am , /
NXP-Reinraum
NXP-Reinraum (Bild: NXP)

NXP kauft den Konkurrenten Freescale. Das gab das Unternehmen am 2. März 2015 bekannt. Der niederländische Konzern NXP zahlt 11,8 Milliarden US-Dollar für Freescale aus Texas, das einst zum Motorola-Konzern gehörte.

Stellenmarkt
  1. Lidl Dienstleistung GmbH & Co. KG, Neckarsulm
  2. DGUV - Deutsche gesetzliche Unfallversicherung, Sankt Augustin

Freescale ist ein Hersteller von ARM-Chips, die für das Internet der Dinge oder auch Automotive-Plattformen, wie im Tesla Model S, verwendet werden.

NXP, ein früherer Konzernbereich von Philips, ist mittlerweile extrem stark bei Automotive vertreten, das Unternehmen baut aber auch ARM und damit Multimedia-Chips für Fernseher und Ähnliches. NXP ist zudem führend bei NFC für kontaktlose Bezahlsysteme oder Zugangskarten. Nach Informationen der britischen Financial Times arbeitet Apple bei der NFC-Implementierung im iPhone 6 mit NXP zusammen. NXP beliefert auch andere Smartphone-Hersteller wie Samsung Electronics mit NFC-Technologie.

NXP will den Kaufpreis mit 1 Milliarde US-Dollar aus eigenen Finanzmitteln bezahlen, eine weitere Milliarde wird bei den Banken geliehen und der Rest des Kaufpreises in Unternehmensanteilen bezahlt. Die Freescale-Aktionäre werden nach Abschluss der Übernahme knapp ein Drittel an dem Gemeinschaftsunternehmen besitzen.

Zusammen kommen die beiden Chiphersteller auf einen Umsatz von 10 Milliarden US-Dollar im Jahr.

Achtgrößter Chiphersteller weltweit

Gemeinsam sind NXP und Freescale der achtgrößte Chiphersteller der Welt und ein wichtiger Konkurrent für Texas Instruments bei Analogchips. Bei Zustimmung der Wettbewerbsbehörden soll die Übernahme in der zweiten Jahreshälfte 2015 abgeschlossen sein. NXP-Chef Richard Clemmer wird das neue Unternehmen führen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 14.11.)
  2. (-75%) 7,49€
  3. 49,95€
  4. 49,95€

Folgen Sie uns
       


Alexa-App für Windows 10 ausprobiert

Wir stellen Alexa über die neue Windows-10-App einige Fragen und natürlich erzählt sie auch wie immer einen Witz.

Alexa-App für Windows 10 ausprobiert Video aufrufen
NGT Cargo: Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h
NGT Cargo
Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

Güterzüge sind lange, laute Gebilde, die langsam durch die Lande zuckeln. Das soll sich ändern: Das DLR hat ein Konzept für einen automatisiert fahrenden Hochgeschwindigkeitsgüterzug entwickelt, der schneller ist als der schnellste ICE.
Ein Bericht von Werner Pluta


    Wet Dreams Don't Dry im Test: Leisure Suit Larry im Land der Hipster
    Wet Dreams Don't Dry im Test
    Leisure Suit Larry im Land der Hipster

    Der Möchtegernfrauenheld Larry Laffer kommt zurück aus der Gruft: In einem neuen Adventure namens Wet Dreams Don't Dry reist er direkt aus den 80ern ins Jahr 2018 - und landet in der Welt von Smartphone und Tinder.
    Ein Test von Peter Steinlechner

    1. Life is Strange 2 im Test Interaktiver Road-Movie-Mystery-Thriller
    2. Adventure Leisure Suit Larry landet im 21. Jahrhundert

    E-Mail-Verschlüsselung: 90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir
    E-Mail-Verschlüsselung
    "90 Prozent des Enigmail-Codes sind von mir"

    Der Entwickler des beliebten OpenPGP-Addons für Thunderbird, Patrick Brunschwig, hätte nichts gegen Unterstützung durch bezahlte Vollzeitentwickler. So könnte Enigmail vielleicht endlich fester Bestandteil von Thunderbird werden.
    Ein Interview von Jan Weisensee

    1. SigSpoof Signaturen fälschen mit GnuPG
    2. Librem 5 Purism-Smartphone bekommt Smartcard für Verschlüsselung

      •  /