• IT-Karriere:
  • Services:

ARM-Betriebssystemversion: Windows läuft auf Macs mit Apple Silicon

Ein Entwickler hat erfolgreich Windows für ARM auf einem Mac mit M1-Chip zum Laufen gebracht.

Artikel veröffentlicht am ,
Macbook Air mit M1
Macbook Air mit M1 (Bild: Golem.de)

Entwickler Alexander Graf hat die nicht frei verkäufliche ARM-Version von Windows auf einem M1-Mac virtualisiert. Der M1-Chip ist also in der Lage, das Betriebssystem von Microsoft auszuführen. Darüber hat zuerst die Publikation The 8-Bit berichtet.

Stellenmarkt
  1. Hochschule Ravensburg-Weingarten Technik I Wirtschaft I Sozialwesen, Weingarten
  2. Narda Safety Test Solutions GmbH, Pfullingen

Bisher lässt sich Windows für Intel-Prozessoren auf Apple-Silicon-Macs nicht virtualisieren, weil die entsprechende Unterstützung von Microsoft fehlt. Auch eine native Installationsmöglichkeit wie beim bisherigen Boot Camp gibt es nicht.

Apples Softwarechef Craig Federighi hatte in einem Interview mit Ars Technica betont, dass das Thema Windows auf M1-Macs vollständig Microsoft überlassen bleibe. "Wir haben die Kerntechnologien dafür, dass Microsoft seine ARM-Version von Windows ausführen kann, die ihrerseits natürlich x86-Anwendungen unterstützt."

Alexander Graf hat nun das Open-Source-Virtualisierungsprogramm QEMU verwendet, um die ARM-Version von Windows auf Apples M1-Chip zu virtualisieren. Der Vorteil: Windows für ARM kann auch x86-Anwendungen ausführen. Dies sei zwar nicht so schnell, wie Rosetta 2 unter MacOS Big Sur Apps für Intel-Macs ausführen kann, aber nahe dran, schreibt Graf in einem Tweet.

Der Entwickler nutzte nach eigenen Angaben die Windows ARM64-Insider-Vorschau , die er über das Hypervisor.framework mit einem gepatchten QEMU virtualisierte.

Ein stabiles, funktionsfähiges System sei auf diese Weise noch nicht zu erwarten, warnte Graf. Er veröffentlichte alle Patches sowie eine Anleitung, mit der sich der Prozess nachvollziehen und eigene Experimente gewagt werden können.

Microsoft hat sich bisher noch nicht dazu geäußert, ob die ARM-Version von Windows für Macs zum Kauf angeboten wird.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Turtle Beach Stealth 600 Gen 2 Gaming-Headset für 84,99€)
  2. (u. a. Digitus HDMI-Switch 4K UHD 3x HDMI > 1x HDMI für 23,99€, Emtec C410 Color Mix 2.0...
  3. (u. a. Akkuschrauber UniversalDrill 18V im Koffer für 103,99€, Multifunktionswerkzeug PMF 350...

die3.lustigen.4 30. Nov 2020

Der Herleitung zum Bezug ist schon mehr als fragwürdig, wenn man ihn so auslegen will...

windbeutel 29. Nov 2020

Das müsste man @golem fragen. Witzigerweise steht sogar in den verlinkten Quellen, dass...

pk_erchner 29. Nov 2020

Sollte kein großes Ding sein. Die Frage ist eher, warum gibt es noch keine wirklich...

1e3ste4 29. Nov 2020

Rosetta 2 ist darauf ausgelegt, Applikationen zu übersetzen. Die laufen alle ausschlie...

zlot555 29. Nov 2020

Es ist eine Windows 10 on ARM64 Insider Preview Version, also wahrscheinlich die aktuelle...


Folgen Sie uns
       


Polestar 2 Probe gefahren

Wir sind mit dem Polestar 2 eine längere Strecke gefahren und waren von dem Elektroauto von Volvo angetan.

Polestar 2 Probe gefahren Video aufrufen
Börse: Was zur Hölle ist ein SPAC?
Börse
Was zur Hölle ist ein SPAC?

SPACs sind die neue Modewelle an der Börse: Firmen, die es eigentlich nicht könnten, gehen unter dem Mantel einer anderen Firma an die Börse. Golem.de hat unter den Mantel geschaut.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Wallstreetbets Trade Republic entschuldigt sich für Probleme mit Gamestop
  2. Tokyo Stock Exchange Hardware-Ausfall legte Tokioter Börse lahm

Raumfahrt: Die Nasa sucht Zukunftsvisionen
Raumfahrt
Die Nasa sucht Zukunftsvisionen

Mit NIAC fördert die Nasa jedes Jahr Projekte zwischen neuer Technik und schlechter Science Fiction. Ein Überblick.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. MISSION ARTEMIS 1 Triebwerkstest von SLS Mondrakete gescheitert
  2. Raumfahrt Raumsonde verlor Asteroidenmaterial
  3. Astronomie Nasa will Teleskop an einem Ballon aufsteigen lassen

Logitech vs. Cherry: Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)
Logitech vs. Cherry
Leise klackert es im Büro (oder auch nicht)

Tastaturen für die Büroarbeit brauchen keine Beleuchtung - gut tippen muss man auf ihnen können. Glücklich wird man sowohl mit der Logitech K835 TKL als auch mit der Cherry Stream Desktop.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. SPC Gear Mechanische TKL-Tastatur mit RGB kostet 55 Euro
  2. Launch Neue Details zur Open-Source-Tastatur von System76
  3. Youtube Elektroschock-Tastatur bestraft schlampiges Tippen

    •  /