Abo
  • Services:
Anzeige
Dishonored 2
Dishonored 2 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Arkane Studios: Patch für Dishonored 2 steigert Bildrate teils signifikant

Dishonored 2
Dishonored 2 (Bild: Marc Sauter/Golem.de)

Eine neue Beta-Version von Dishonored 2 erhöht die Leistung auf Radeon-Grafikkarten spürbar, auf Geforce-Modellen kaum. Ein genereller Performance-Patch soll kommende Woche folgen.

Die Arkane Studios haben einen Beta-Patch für die PC-Version von Dishonored 2 veröffentlicht. Er wird installiert, indem in Steam in den Spieleigenschaften im Beta-Reiter den Public-Beta-Patch ausgewählt wird. Die Aktualisierung fällt mit 6,6 GByte vergleichsweise groß aus - das Spiel selbst belegt danach knapp 42 GByte auf der Festplatte oder SSD.

Anzeige

Das Update 1.1 für Dishonored 2 weist laut Release Notes drei Punkte auf: Die Mausempfindlichkeit soll nun von der Bildrate entkoppelt sein, die Berechnung der Stoffsimulation soll auf AMD-Grafikkarten sehr viel schneller erfolgen und der Fehler, dass die Ausführungsdatei des Spiels mit niedriger Priorität ausgeführt wird, soll behoben sein.

Subjektiv erfolgt die Mauseingabe mit dem Beta-Patch unserer Ansicht nach etwas präziser, denn offenbar haben die Arkane Studios die bisher nicht abschaltbare Glättung der Bewegungen deaktiviert. Messwerte von Gamestar zeigen, dass auf Systemen mit Radeon-Pixelbeschleuniger in Szenen mit Stoffen, etwa im Thronsaal zu Beginn des Spiels, die Bildrate drastisch höher ausfällt. In Abschnitten, die wenig Gebrauch von der Cloth-Simulation machen, steigt die Geschwindigkeit geringfügig.

AMD legt zu, Nvidia kaum

Auf einer Nvidia-Grafikkarte läuft Dishonored 2 messbar schneller, spürbar sind die Unterschiede jedoch nicht. Wir haben beide Erkenntnisse der Gamestar mit einer Geforce GTX 1060 und einer Radeon RX 480 anhand von zwei Spielständen - im Thronsaal von Dunwall und in der ersten Mission in der Küstenstadt Karnaca - im Kurztest verifizieren können.

Nach wie vor nervt aber die aus nicht ersichtlichen Gründen stark schwankende Bildrate. Schon ein leichter Schwenk der Kamera kann die Leistung von 50 auf 30 fps einbrechen lassen. Dieses Problem möchten die Arkane Studios mit dem Patch 1.2 angehen, die Entwickler sprechen von einer nochmals optimierten Performance. Das Update ist für kommende Woche geplant.


eye home zur Startseite
Kakiss 21. Nov 2016

Gestern habe ich Overwatch ausprobiert, das lief vollkommen flüssig bei 1280x1024...

otraupe 20. Nov 2016

Deus Ex hast du vergessen. Derart grottige Steuerungsbugs (beim Schleichen/Crouchen...

otraupe 19. Nov 2016

Ganz offenbar.



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, deutschlandweit
  2. Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT, Sankt Augustin
  3. Detecon International GmbH, Dresden
  4. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 9,99€
  2. 14,99€
  3. 8,39€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf + 3€ Versand)

Folgen Sie uns
       


  1. BiCS3 X4

    WDs Flash-Speicher fasst 96 GByte pro Chip

  2. ARM Trustzone

    Google bescheinigt Android Vertrauensprobleme

  3. Überbauen

    Telekom setzt Vectoring gegen Glasfaser der Kommunen ein

  4. Armatix

    Smart Gun lässt sich mit Magneten hacken

  5. SR5012 und SR6012

    Marantz stellt zwei neue vernetzte AV-Receiver vor

  6. Datenrate

    Vodafone weitet 500 MBit/s im Kabelnetz aus

  7. IT-Outsourcing

    Schweden kaufte Clouddienste ohne Sicherheitsprüfung

  8. Quantengatter

    Die Bauteile des Quantencomputers

  9. Microsoft gibt Entwarnung

    MS Paint bleibt

  10. BGH-Urteil

    Banken dürfen Geld für SMS-TANs verlangen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF Netzwerker wollen Quic-Pakete tracken
  2. IETF DNS wird sicher, aber erst später
  3. IETF Wie TLS abgehört werden könnte

Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test: 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test
240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel
  3. Gaming-Bildschirme Freesync-Displays von Iiyama und Viewsonic

Moto Z2 Play im Test: Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
Moto Z2 Play im Test
Bessere Kamera entschädigt nicht für kürzere Akkulaufzeit
  1. Modulares Smartphone Moto Z2 Play kostet mit Lautsprecher-Mod 520 Euro
  2. Lenovo Hochleistungs-Akku-Mod für Moto Z
  3. Moto Z Schiebetastatur-Mod hat Finanzierungsziel erreicht

  1. Re: Ich verstehe dieses Urteil nicht

    Teebecher | 16:34

  2. Re: Warum nicht auch die ISS ganz oder teilweise...

    Bujin | 16:31

  3. Liebe Regierung...

    march | 16:31

  4. Re: Ich benutze zwar kein Android

    Trollversteher | 16:31

  5. Re: Offizielle Ladepunkte meist unbrauchbar

    PiranhA | 16:30


  1. 15:46

  2. 15:02

  3. 14:09

  4. 13:37

  5. 13:26

  6. 12:26

  7. 12:12

  8. 12:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel