Abo
  • IT-Karriere:

Ark OS: Huaweis Google-Android-Ersatz soll nicht im Juni erscheinen

Erste Medien berichten, dass Huaweis eigenes Smartphone-Betriebssystem bereits im Juni 2019 erscheinen soll. Huawei zufolge soll das OS aber international erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Einen Namen hat Huawei beim Deutschen Markenamt schon einmal angemeldet.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch das P30 Pro könnte irgendwann ein Update auf das neue Betriebssystem von Huawei bekommen.
Auch das P30 Pro könnte irgendwann ein Update auf das neue Betriebssystem von Huawei bekommen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Huaweis Ersatz für das von Google lizenzierte Android soll entgegen den Informationen einiger Medien nicht bereits im Juni 2019 erscheinen. Das berichtet Techradar unter Berufung auf Aussagen aus dem Unternehmen. Die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems ist aufgrund eines Boykotts der US-Regierung notwendig geworden, Huawei hatte sich bereits seit einiger Zeit auf ein derartiges Szenario vorbereitet.

Stellenmarkt
  1. ESG Mobility GmbH, München
  2. etkon GmbH, Gräfelfing

Aufgrund von Missverständnissen innerhalb des Unternehmens soll der Juni als Veröffentlichungszeitpunkt ins Gespräch gekommen sein. Es gelte aber weiterhin der vom Chef der Consumer Business Group Richard Yu ausgegebene Fahrplan, dass das Betriebssystem Ende 2019 in China und Anfang 2020 im Rest der Welt erscheinen soll.

Der interne Name des Betriebssystems ist Hongmeng, in Deutschland hat Huawei jüngst beim Deutschen Patent- und Markenamt den Namen Ark OS registriert, wie Caschys Blog berichtet. Der Eintrag lässt allerdings keine Rückschlüsse darauf zu, wann das Betriebssystem letztlich erscheinen wird.

Neues Betriebssystem soll mit Android-Apps kompatibel sein

Ark OS soll mit Android-Apps kompatibel sein - denkbar ist, dass es sich um einen Android-Fork handelt. Mehrere chinesische Hersteller haben eigene Android-Versionen entwickelt, unter anderem Oneplus oder auch Meizu. Außerhalb Chinas beinhalten diese Forks allerdings stets die Google-Services, auf die Huawei aufgrund des Boykotts nach aktuellem Stand verzichten müsste.

Apps sollen im eigenen App-Store angeboten werden. Es bleibt aber abzuwarten, inwieweit bekannte Apps dort zu finden sein werden. Theoretisch könnte die Android-Kompatibilität bedeuten, dass sich Apps auch als APKs installieren lassen.



Anzeige
Hardware-Angebote

SanderK 07. Jun 2019

Welches Islamische Land könnte den Überhaupt angreifen? Ich weiß, der IS ist da wenig...

Quantium40 31. Mai 2019

Auf der anderen Seite bedeutet das aber auch, dass ARM im Gegenzug keine Lizenzen mehr...

Neuro-Chef 30. Mai 2019

Das Beziehen von Apps ist da noch das trivialste der Probleme. Viel schlimmer sind die...

Achined 29. Mai 2019

Google entgehen durch die Sperre von Huawei pro Jahr gut 800 Millionen Euro Einnahmen...

JensM 29. Mai 2019

Das Problem war, es reicht den Leuten nicht Apps für jeden SingleUseCase zu haben wie...


Folgen Sie uns
       


Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor

Rund 20 Jahre Erfahrung als Manager und Mitglied der Geschäftsleitung im internationalen Kontext sowie als Berater sind die Basis seiner Trainings. Der Diplom-Ingenieur Stefan Bayer hat als Mitarbeiter der ersten Stunde bei Amazon.de den Servicegedanken in der kompletten Supply Chain in Deutschland entscheidend mitgeprägt und bis zu 4.500 Menschen geführt. Er ist als Trainer und Coach spezialisiert auf die Begleitung von Führungskräften und Management-Teams sowie auf prozessorientierte Trainings.

Golem-Akademie - Trainer Stefan stellt sich vor Video aufrufen
Indiegames-Rundschau: Killer trifft Gans
Indiegames-Rundschau
Killer trifft Gans

John Wick Hex ist ein gelungenes Spiel zum Film, die böse Gans sorgt in Untitled Goose Game für Begeisterung und in Noita wird jeder Pixel simuliert: Die Indiegames des Monats sind abwechslungsreich und hochwertig wie selten zuvor.
Von Rainer Sigl

  1. Indiegames-Rundschau Überleben im Dschungel und tausend Tode im Dunkeln
  2. Indiegames-Rundschau Epische ASCII-Abenteuer und erlebnishungrige Astronauten
  3. Indiegames-Rundschau Von Bananen und Astronauten

Funkstandards: Womit funkt das smarte Heim?
Funkstandards
Womit funkt das smarte Heim?

Ob Wohnung oder Haus: Smart soll es bitte sein. Und wenn das nicht von Anfang an klappt, soll die Nachrüstung zum Smart Home so wenig aufwendig wie möglich sein. Dafür kommen vor allem Funklösungen infrage, wir stellen die gebräuchlichsten vor.
Von Jan Rähm

  1. Local Home SDK Google bietet SDK für Smarthomesteuerung im lokalen Netzwerk
  2. GE Smarte Lampe mit 11- bis 13-stufigem Resetverfahren
  3. IoT Smart Homes ohne Internet, geht das? Ja!

Mädchen und IT: Fehler im System
Mädchen und IT
Fehler im System

Bis zu einem gewissen Alter sind Jungen und Mädchen gleichermaßen an Technik interessiert. Wenn es dann aber um die Berufswahl geht, entscheiden sich immer noch viel mehr junge Männer als Frauen für die IT. Ein wichtiger Grund dafür ist in der Schule zu suchen.
Von Valerie Lux

  1. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  2. 5G Milliardenlücke beim Digitalpakt Schule droht
  3. Medienkompetenz Was, Ihr Kind kann nicht programmieren?

    •  /