• IT-Karriere:
  • Services:

Ark OS: Huaweis Google-Android-Ersatz soll nicht im Juni erscheinen

Erste Medien berichten, dass Huaweis eigenes Smartphone-Betriebssystem bereits im Juni 2019 erscheinen soll. Huawei zufolge soll das OS aber international erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Einen Namen hat Huawei beim Deutschen Markenamt schon einmal angemeldet.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch das P30 Pro könnte irgendwann ein Update auf das neue Betriebssystem von Huawei bekommen.
Auch das P30 Pro könnte irgendwann ein Update auf das neue Betriebssystem von Huawei bekommen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Huaweis Ersatz für das von Google lizenzierte Android soll entgegen den Informationen einiger Medien nicht bereits im Juni 2019 erscheinen. Das berichtet Techradar unter Berufung auf Aussagen aus dem Unternehmen. Die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems ist aufgrund eines Boykotts der US-Regierung notwendig geworden, Huawei hatte sich bereits seit einiger Zeit auf ein derartiges Szenario vorbereitet.

Stellenmarkt
  1. finanzen.de, Berlin
  2. UnternehmerTUM GmbH, Garching bei München

Aufgrund von Missverständnissen innerhalb des Unternehmens soll der Juni als Veröffentlichungszeitpunkt ins Gespräch gekommen sein. Es gelte aber weiterhin der vom Chef der Consumer Business Group Richard Yu ausgegebene Fahrplan, dass das Betriebssystem Ende 2019 in China und Anfang 2020 im Rest der Welt erscheinen soll.

Der interne Name des Betriebssystems ist Hongmeng, in Deutschland hat Huawei jüngst beim Deutschen Patent- und Markenamt den Namen Ark OS registriert, wie Caschys Blog berichtet. Der Eintrag lässt allerdings keine Rückschlüsse darauf zu, wann das Betriebssystem letztlich erscheinen wird.

Neues Betriebssystem soll mit Android-Apps kompatibel sein

Ark OS soll mit Android-Apps kompatibel sein - denkbar ist, dass es sich um einen Android-Fork handelt. Mehrere chinesische Hersteller haben eigene Android-Versionen entwickelt, unter anderem Oneplus oder auch Meizu. Außerhalb Chinas beinhalten diese Forks allerdings stets die Google-Services, auf die Huawei aufgrund des Boykotts nach aktuellem Stand verzichten müsste.

Apps sollen im eigenen App-Store angeboten werden. Es bleibt aber abzuwarten, inwieweit bekannte Apps dort zu finden sein werden. Theoretisch könnte die Android-Kompatibilität bedeuten, dass sich Apps auch als APKs installieren lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Super Smash Bros. Ultimate, The Legend of Zelda: Breath of the Wild, Diablo 3, Octopath...
  2. (u. a. Mario Kart 8 Deluxe, Super Smash Bros. Ultimate, Minecraft)
  3. PC 59,99€/PS4, Xbox 69,99€ (Release am 17. September)
  4. (u. a. One Touch tragbare Festplatte 500 GB in verschiedenen Farben je 86,99€)

SanderK 07. Jun 2019

Welches Islamische Land könnte den Überhaupt angreifen? Ich weiß, der IS ist da wenig...

Quantium40 31. Mai 2019

Auf der anderen Seite bedeutet das aber auch, dass ARM im Gegenzug keine Lizenzen mehr...

Neuro-Chef 30. Mai 2019

Das Beziehen von Apps ist da noch das trivialste der Probleme. Viel schlimmer sind die...

Achined 29. Mai 2019

Google entgehen durch die Sperre von Huawei pro Jahr gut 800 Millionen Euro Einnahmen...

JensM 29. Mai 2019

Das Problem war, es reicht den Leuten nicht Apps für jeden SingleUseCase zu haben wie...


Folgen Sie uns
       


Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020)

Der fast unsichtbare Rand des Q950TS hat anscheinend nicht nur Vorteile.

Rahmenloser TV von Samsung (CES 2020) Video aufrufen
Mr. Robot rezensiert: Domo Arigato, Mr. Robot!
Mr. Robot rezensiert
Domo Arigato, Mr. Robot!

Wie im Achtziger-Klassiker Mr. Roboto von Styx hat auch Elliot in Mr. Robot Geheimnisse. Die Dramaserie um den Hacker ist nicht nur wegen Rami Malek grandios. Sie hat einen ganz eigenen beeindruckenden visuellen Stil und zeigt Hacking, wie es wirklich ist. Wir blicken nach dem Serienfinale zurück.
Eine Rezension von Oliver Nickel und Moritz Tremmel

  1. Openideo-Wettbewerb Die fünf besten Hacker-Symbolbilder sind ausgewählt
  2. Cyberangriffe Attribution ist wie ein Indizienprozess
  3. Double Dragon APT41 soll für Staat und eigenen Geldbeutel hacken

Lovot im Hands-on: Knuddeliger geht ein Roboter kaum
Lovot im Hands-on
Knuddeliger geht ein Roboter kaum

CES 2020 Lovot ist ein Kofferwort aus Love und Robot: Der knuffige japanische Roboter soll positive Emotionen auslösen - und tut das auch. Selten haben wir so oft "Ohhhhhhh!" gehört.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Orcam Hear Die Audiobrille für Hörgeschädigte
  2. Viola angeschaut Cherry präsentiert preiswerten mechanischen Switch
  3. Consumer Electronics Show Die Konzept-Messe

Elektromobilität: Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt
Elektromobilität
Diese E-Autos kommen 2020 auf den Markt

Bei Käufern wird die höhere Umweltprämie, bei den Herstellern werden die strengeren CO2-Grenzwerte die Absatzzahlen von Elektroautos ankurbeln. Interessenten haben 2020 eine noch größere Auswahl, hier ein Überblick über die Neuerscheinungen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Mercedes E-Econic Daimler elektrifiziert den Müllwagen
  2. Umweltprämie für Elektroautos Regierung verzögert Prüfung durch EU-Kommission
  3. Intransparente Preise Verbraucherschützer mahnen Ladenetzbetreiber New Motion ab

    •  /