• IT-Karriere:
  • Services:

Ark OS: Huaweis Google-Android-Ersatz soll nicht im Juni erscheinen

Erste Medien berichten, dass Huaweis eigenes Smartphone-Betriebssystem bereits im Juni 2019 erscheinen soll. Huawei zufolge soll das OS aber international erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen. Einen Namen hat Huawei beim Deutschen Markenamt schon einmal angemeldet.

Artikel veröffentlicht am ,
Auch das P30 Pro könnte irgendwann ein Update auf das neue Betriebssystem von Huawei bekommen.
Auch das P30 Pro könnte irgendwann ein Update auf das neue Betriebssystem von Huawei bekommen. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Huaweis Ersatz für das von Google lizenzierte Android soll entgegen den Informationen einiger Medien nicht bereits im Juni 2019 erscheinen. Das berichtet Techradar unter Berufung auf Aussagen aus dem Unternehmen. Die Entwicklung eines eigenen Betriebssystems ist aufgrund eines Boykotts der US-Regierung notwendig geworden, Huawei hatte sich bereits seit einiger Zeit auf ein derartiges Szenario vorbereitet.

Stellenmarkt
  1. Verkehrsbetriebe Karlsruhe GmbH, Karlsruhe
  2. über duerenhoff GmbH, Münster

Aufgrund von Missverständnissen innerhalb des Unternehmens soll der Juni als Veröffentlichungszeitpunkt ins Gespräch gekommen sein. Es gelte aber weiterhin der vom Chef der Consumer Business Group Richard Yu ausgegebene Fahrplan, dass das Betriebssystem Ende 2019 in China und Anfang 2020 im Rest der Welt erscheinen soll.

Der interne Name des Betriebssystems ist Hongmeng, in Deutschland hat Huawei jüngst beim Deutschen Patent- und Markenamt den Namen Ark OS registriert, wie Caschys Blog berichtet. Der Eintrag lässt allerdings keine Rückschlüsse darauf zu, wann das Betriebssystem letztlich erscheinen wird.

Neues Betriebssystem soll mit Android-Apps kompatibel sein

Ark OS soll mit Android-Apps kompatibel sein - denkbar ist, dass es sich um einen Android-Fork handelt. Mehrere chinesische Hersteller haben eigene Android-Versionen entwickelt, unter anderem Oneplus oder auch Meizu. Außerhalb Chinas beinhalten diese Forks allerdings stets die Google-Services, auf die Huawei aufgrund des Boykotts nach aktuellem Stand verzichten müsste.

Apps sollen im eigenen App-Store angeboten werden. Es bleibt aber abzuwarten, inwieweit bekannte Apps dort zu finden sein werden. Theoretisch könnte die Android-Kompatibilität bedeuten, dass sich Apps auch als APKs installieren lassen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sandisk Ultra 3D 500GB SATA-SSD für 62,90€, Lenovo Smart Display 10" für 88€ statt 224...
  2. (u. a. Dark Souls 3 Deluxe Edition für 12,50€, Moonlighter für 6,66€, Assassin's Creed...
  3. 38,99€
  4. (u. a. Forza Horizon 4 für 29,99€, Gears 5 für 29,99€, Halo 5: Guardians für 10,99€)

SanderK 07. Jun 2019

Welches Islamische Land könnte den Überhaupt angreifen? Ich weiß, der IS ist da wenig...

Quantium40 31. Mai 2019

Auf der anderen Seite bedeutet das aber auch, dass ARM im Gegenzug keine Lizenzen mehr...

Neuro-Chef 30. Mai 2019

Das Beziehen von Apps ist da noch das trivialste der Probleme. Viel schlimmer sind die...

Achined 29. Mai 2019

Google entgehen durch die Sperre von Huawei pro Jahr gut 800 Millionen Euro Einnahmen...

JensM 29. Mai 2019

Das Problem war, es reicht den Leuten nicht Apps für jeden SingleUseCase zu haben wie...


Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
Star Wars The Clone Wars: Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie
Star Wars The Clone Wars
Das beste Star Wars seit der Ur-Trilogie

Die Animationsserie Star Wars: The Clone Wars schafft es, selbst größte Prequel-Hasser zu berühren - mit tollen neuen Charakteren.
Eine Rezension von Oliver Nickel

  1. Star Wars Darth Vader und mehr Machtspiele
  2. Star Wars Taika Waititi für nächsten Star-Wars-Film verantwortlich
  3. Star Wars Disney erntet veritablen Shitstorm mit Star-Wars-Hashtag

Thinkpad DIY: Wie ich meinen alten Laptop fit für die Zukunft mache
Thinkpad DIY
Wie ich meinen alten Laptop fit für die Zukunft mache

Mit ein paar neuen Teilen und etwas Bastelei kann mein acht Jahre altes Thinkpad wieder mit den Laptops der Kollegen mithalten.
Ein Erfahrungsbericht von Moritz Tremmel

  1. MNT Reform Preis des quelloffenen Selbstbau-Laptops steht fest
  2. Golem.de-Hobbys fürs Social Distancing "Sie haben Ihre Schiffchen kaputt gemacht!"
  3. Arduino Diese Visitenkarte ist ein Super-Mario-Spielender-Würfel

Zhaoxin KX-U6780A im Test: Das kann Chinas x86-Prozessor
Zhaoxin KX-U6780A im Test
Das kann Chinas x86-Prozessor

Nicht nur AMD und Intel entwickeln x86-Chips, sondern auch Zhaoxin. Deren Achtkern-CPU fasziniert uns trotz oder gerade wegen ihrer Schwächen.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. KH-40000 & KX-7000 Zhaoxin plant x86-Chips mit 32 Kernen

    •  /