Abo
  • Services:

Argo AI: Ford investiert 1 Milliarde US-Dollar in Roboterautos

Das Startup Argo AI wurde von Google- und Uber-Managern gegründet. Jetzt will Ford das Unternehmen für rund eine Milliarde US-Dollar kaufen - und damit zum Vorreiter bei selbstfahrenden Autos werden.

Artikel veröffentlicht am , /dpa
Logo von Ford
Logo von Ford (Bild: Mira Oberman/AFP/Getty Images)

Ford drückt mit einer Großinvestition bei der Entwicklung selbstfahrender Autos aufs Tempo. Um sein Ziel zu erreichen, bis 2021 vollautonome Fahrzeuge in Serie fertigen zu können, will der zweitgrößte US-Autobauer in den nächsten fünf Jahren eine Milliarde Dollar in das auf künstliche Intelligenz spezialisierte Startup Argo AI aus Pittsburgh stecken.

Stellenmarkt
  1. Energiedienst Holding AG, Rheinfelden
  2. WEGMANN automotive GmbH & Co. KG, Veitshöchheim

Mit Hilfe der Expertise des von ehemaligen Google- und Uber-Managern gegründeten Unternehmens wolle man eine neue Softwareplattform für Roboterwagen entwickeln, teilte Ford am Freitag mit. Diese Technologie könnte dann möglicherweise auch an andere Firmen lizenziert werden.

Ford legt sich - wie viele Konkurrenten - stark ins Zeug, um beim Wettlauf um das Auto der Zukunft die Nase vorn zu haben. Zu diesem Zweck wurden bereits die auf Entwicklung selbstlernender Maschinen spezialisierte Firma SAIPS aus Israel gekauft und 75 Millionen Dollar in Velodyne investiert, einen Entwickler von Laser-Radaren.

Zudem will Ford die Mitarbeiterzahl im Silicon Valley bis Ende 2017 auf rund 260 verdoppeln. Darüber hinaus setzt der Autoriese auch in großem Stil auf Elektro- und Hybridantriebe. Bis 2020 sollen für die Entwicklung 13 neuer Modelle 4,5 Milliarden Dollar in die Hand genommen werden. Der Anteil solcher Fahrzeuge im Gesamtangebot soll von derzeit 13 auf 40 Prozent steigen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 33,49€
  2. 7,48€
  3. 16,82€
  4. 59,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 12.10.)

Mazzn1412 13. Feb 2017

Dafür wird es schon genügend intelligente Lösungen geben, ich sehe davon keinen einzigen...

MCCornholio 12. Feb 2017

Bissl wenig um irgendwas zu erreichen


Folgen Sie uns
       


Vayyar Smart Home - Hands on

Vayyar hat auf der Ifa 2018 Vayyar Home vorgestellt. Die Box kann in einem Raum eine gestürzte Person erkennen und Hilfe rufen.

Vayyar Smart Home - Hands on Video aufrufen
Oldtimer-Rakete: Ein Satellit noch - dann ist Schluss
Oldtimer-Rakete
Ein Satellit noch - dann ist Schluss

Ursprünglich sollte sie Atombomben auf Moskau schießen, dann kam sie in die Raumfahrt. Die Delta-II-Rakete hat am Samstag ihren letzten Flug.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Stratolaunch Riesenflugzeug bekommt eigene Raketen
  2. Chang'e 4 China stellt neuen Mondrover vor
  3. Raumfahrt Cubesats sollen unhackbar werden

Segelflug: Die Höhenflieger
Segelflug
Die Höhenflieger

In einem Experimental-Segelflugzeug von Airbus wollen Flugenthusiasten auf gigantischen Luftwirbeln am Rande der Antarktis fast 30 Kilometer hoch aufsteigen - ganz ohne Motor. An Bord sind Messinstrumente, die neue und unverfälschte Daten für die Klimaforschung liefern.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Luftfahrt Nasa testet leise Überschallflüge
  2. Low-Boom Flight Demonstrator Lockheed baut leises Überschallflugzeug
  3. Elektroflieger Norwegen will elektrisch fliegen

SpaceX: Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen
SpaceX
Milliardär will Künstler mit zum Mond nehmen

Ein japanischer Milliardär ist der mysteriöse erste Kunde von SpaceX, der um den Mond fliegen will. Er will eine Gruppe von Künstlern zu dem Flug einladen. Die Pläne für das Raumschiff stehen kurz vor der Fertigstellung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Mondwettbewerb Niemand gewinnt den Google Lunar X-Prize

    •  /