Ares Super Leggera: E-Bike mit 9 kg Gewicht soll zu den leichtesten gehören

Das Ares Super Leggera soll mit einem Gewicht von 9 kg eines der leichtesten Rennräder der Welt mit Elektro-Unterstützung sein.

Artikel veröffentlicht am ,
Ares Super Leggera
Ares Super Leggera (Bild: Ares)

Mit einem Kohlefaserrahmen und einem 200-Watt-Motor von HPS Watt Assist kommt das Ares Super Leggera auf ein Gewicht von 9 kg. Das Rennrad gibt dem Fahrer mit Elektrohilfe einen leichten Schub, um Steigungen zu meistern.

Stellenmarkt
  1. Management-Trainee IT (w/m/d)
    IT-Systemhaus der Bundesagentur für Arbeit, Nürnberg
  2. Senior Projektleiter - IT Betrieb (m/w/d)
    Radeberger Gruppe KG, Frankfurt am Main
Detailsuche

Während Ares behauptet, bei dem Super Leggera handele es sich um das leichteste E-Rennrad der Welt, kommt das HPS Domestique auf ein Gewicht von nur 8,5 kg. Letzteres ist vermutlich derzeit das leichteste Serien-E-Bike auf dem Markt. Allerdings ist nach einem Bericht von Electrek unklar, ob beide Unternehmen das Gewicht mit oder ohne Pedale gemessen haben.

Die Frage, wann die Serienproduktion anfängt, ist ebenso ungeklärt. Ares will nur 24 Stück des Super Leggera bauen. Der Preis pro Stück soll bei 18.950 Euro liegen. Auch das HPS Domestique soll zunächst nur in einer limitierten Serie von 21 Modellen erhältlich sein. Der Preis für das HPS Domestique 21 liegt bei 12.000 Euro ohne Pedale.

Viele technische Details beispielsweise zu den verwendeten Komponenten, aber auch zur Kapazität des Akkus beim Ares Super Leggera liegen derweil noch nicht vor, obwohl die Produktion schon im Oktober 2021 starten soll.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


goggi 30. Sep 2021

Also die "Radwege" in Berlin will ich nicht mit Muskelkraft und einem leichten Rad...

theFiend 29. Sep 2021

Und? Ich würds mir nicht kaufen, aber bei Autos für Millionen lacht ja auch keiner... und...

theFiend 29. Sep 2021

Ist halt was völlig anderes. Also für das Geld einer Motocross lieber ein Klavier :P

johannes.mac 29. Sep 2021

Das ist doch derselbe Rahmen nur mit anderem Finish?



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Smartwatch
Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant

Die Apple Watch Ultra verfügt über vier Schrauben auf der Unterseite. Nutzer sollten sie nicht lösen, um die Uhr nicht zu zerstören.

Smartwatch: Öffnen der Apple Watch Ultra trotz Schrauben riskant
Artikel
  1. Gegen Amazon und Co.: Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein
    Gegen Amazon und Co.
    Frankreich führt Mindestgebühren für Buchbestellungen ein

    Mit einer Mindestliefergebühr will Frankreich kleinere Geschäfte vor großen Onlinehändlern wie Amazon schützen.

  2. Gen.Travel: Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten
    Gen.Travel
    Volkswagen zeigt autonomes Elektroauto mit Betten

    VW hat eine Autostudie vorgestellt, in der niemand mehr fahren muss. Stattdessen kann gearbeitet, geschlafen oder gefreizeitet werden.

  3. E-Commerce und Open Banking: Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor
    E-Commerce und Open Banking
    Big-Tech-Konzerne drängen in den Finanzsektor

    Open Banking sollte Innovationen fördern. Stattdessen nutzen Amazon, Apple und Google es dazu, ihre Marktmacht auszubauen.
    Eine Analyse von Erik Bärwaldt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • CyberWeek: Gaming-Hardware uvm. • Crucial P2 1 TB 67,90€ • ViewSonic VX2719-PC FHD/240 Hz 179,90€ • MindStar (u. a. MSI MAG Z690 Tomahawk 219€ + $20 Steam) • Apple AirPods 2. Gen 105€ • Alternate (u. a. Chieftec GDP-750C-RGB 71,89€) • Logitech G Pro Gaming Keyboard 77,90€ [Werbung]
    •  /