Abo
  • Services:
Anzeige
Die Smartwatch Ares EC309
Die Smartwatch Ares EC309 (Bild: Ares)

Ares EC309 Android-Smartwatch mit Telefonie und Play-Store-Zugang

Mit der EC309 hat Ares eine Android-Smartwatch vorgestellt, mit der dank Mikro-SIM-Karte telefoniert und im Internet gesurft werden kann. Die Uhr hat einen Dual-Core-Prozessor und vollen Zugang zu Googles Play Store, der Preis soll bei 245 Euro liegen.

Anzeige

Der japanische Hersteller Ares hat mit der EC309 eine Android-Smartwatch vorgestellt, die vollen Zugang zu Googles Play Store und einen Mikro-SIM-Slot hat. Damit können Nutzer die Uhr wie ein vollwertiges Smartphone nutzen, inklusive Karten- und Navigationsdiensten, Spielen, Whatsapp und anderer Apps.

  • Die Smartwatch EC309 von Ares können Nutzer dank Android und eingebautem SIM-Steckplatz wie ein Smartphone verwenden. (Bild: Ares)
  • Die EC309 in der schematischen Darstellung (Bild: Ares)
  • Die Benutzeroberfläche ähnelt der von Windows Phone 8. (Bild: Ares)
Die Smartwatch EC309 von Ares können Nutzer dank Android und eingebautem SIM-Steckplatz wie ein Smartphone verwenden. (Bild: Ares)

Äußerlich ist die EC309 mit ihrem Aluminiumgehäuse schlicht gehalten, mit 47,5 x 42 x 13 mm ist das Uhrengehäuse wie bei anderen Smartwatches recht groß. Das Gewicht beträgt 76 Gramm, knapp 3 Gramm mehr als bei Samsungs Galaxy Gear. Die Bildschirmgröße gibt Ares nicht an, die Auflösung des Touchscreens beträgt 240 x 240 Pixel. Ausgehend von der Größe der Uhr dürfte das Display um die 1,5 Zoll groß sein.

Telefonieren dank SIM-Karten-Steckplatz

Die Ares EC309 hat im Silikonarmband einen Steckplatz für eine Mikro-SIM-Karte. Die Uhr unterstützt Quad-Band-GSM und UMTS auf nicht näher genannten Frequenzen. Laut dem Hersteller soll die Uhr sowohl innerhalb Japans als auch im Ausland funktionieren. Dank der SIM-Karte können Nutzer mit der EC309 nicht nur mobile Datennetzwerke nutzen, sondern auch telefonieren. Dies erfolgt entweder über den eingebauten Lautsprecher und ein kleines Mikrofon oder über ein mitgeliefertes Headset.

Im Inneren der Uhr arbeitet ein Dual-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1 GHz, der Arbeitsspeicher ist 512 MByte groß. Die Größe des eingebauten Flash-Speichers ist mit 4 GByte recht gering, ein Steckplatz für eine Speicherkarte ist nicht vorhanden. Bluetooth unterstützt die Uhr in der Version 4.0, WLAN nach unbenanntem Standard. Dank eines eingebauten GPS-Empfängers kann die Smartwatch auch als Navigationsgerät verwendet werden. An der rechten Seite ist eine 2-Megapixel-Kamera eingebaut.

Veraltete Android-Version

Die EC309 wird mit Android in der veralteten Version 4.0 ausgeliefert, dafür hat die Smartwatch vollen Zugang zu den Google-Diensten. Nutzer können also auch Apps aus dem Play Store herunterladen - wem der Touchscreen nicht zu klein ist, der kann Apps wie Whatsapp, Skype, Google Maps oder Angry Birds und andere Spiele installieren.

Offenbar hat Ares der EC309 eine eigene Benutzeroberfläche spendiert. Diese erinnert stark an die Kachel-Optik von Windows Phone 8. Die Untermenüs sehen jedoch aus wie bei einem Standard-Android.

Zur Größe des eingebauten Akkus äußert sich der Hersteller nicht. Die Sprechzeit soll bei maximal drei Stunden liegen, die Standby-Zeit bei knapp über vier Tagen. Wie diese Werte gemessen wurden, ist nicht bekannt. Geladen wird die EC309 über ein herkömmliches Mikro-USB-Kabel.

Preis soll bei 245 Euro liegen

Laut der Internetseite Octoba.net soll die Ares EC309 ab Anfang Februar 2014 in Japan in den Handel kommen. Der Preis beträgt umgerechnet 245 Euro. Ob die Uhr auch in anderen Ländern angeboten wird, ist unklar.


eye home zur Startseite
xtrem 25. Jan 2014

Hab meinen iPod auch mit Armband benutzt und schon lange bevor die ersten richtigen...

flasherle 22. Jan 2014

zumindest würde man mehr darauf sehen.

Sander Cohen 21. Jan 2014

Finde es einfach nur super praktisch, gerade wenn man eh Musik via Kopfhörer hört. Da...

divStar 21. Jan 2014

Was viele Windows 8.1-Liebhaber nicht verstehen, ist: Metro-UI ist geil - aber eben nur...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  2. ibau GmbH, Münster
  3. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  4. Cassini AG, verschiedene Standorte


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Luftfahrt

    Fliegendes Motorrad Kitty Hawk Flyer hebt ab

  2. Seagate

    Rugged-Festplatte enthält SD-Kartenleser für Drohnen

  3. Grafikkarte

    Manche Radeon RX 400 lassen sich zu Radeon RX 500 flashen

  4. Amazon

    Phishing-Kampagne ködert mit Datenschutzgrundverordnung

  5. Linux-Distribution

    Opensuse ändert erneut sein Versionsschema

  6. Ronin 2 und Cendence

    DJI präsentiert neuen Kamera-Gimbal und Drohnencontroller

  7. Festnetz

    Neue Glasfaser von Prysmian soll Spleißzeit verringern

  8. Radeon Pro Duo

    AMD bringt Profi-Grafikkarte mit zwei Polaris-Chips

  9. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  10. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Creators Update: Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
Creators Update
Game Mode macht Spiele runder und Windows 10 ruckelig
  1. Microsoft Zwei große Updates pro Jahr für Windows 10
  2. Windows 10 Version 17xx-2 Stromsparmodus kommt für die nächste Windows-Version
  3. Windows as a Service Die erste Windows-10-Version hat noch drei Wochen Support

Linux auf dem Switch: Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
Linux auf dem Switch
Freiheit kann ganz schön kompliziert sein!
  1. Digital Ocean Cloud-Hoster löscht versehentlich Primärdatenbank
  2. Google Cloud Platform für weitere Microsoft-Produkte angepasst
  3. Marktforschung Cloud-Geschäft wächst rasant, Amazon dominiert den Markt

Radeon RX 580 und RX 570 im Test: AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
Radeon RX 580 und RX 570 im Test
AMDs Grafikkarten sind schneller und sparsamer
  1. Grafikkarten AMD bringt vier neue alte Radeons für Komplett-PCs
  2. Grafikkarten AMD stellt Radeon RX 560 und Radeon RX 550 vor
  3. Grafikkarte AMDs Radeon RX 580 nutzt einen 8-Pol-Stromanschluss

  1. Jetzt noch Tumbleweed umbenennen

    Seitan-Sushi-Fan | 04:38

  2. Re: ...bringt diese oft wiederholte Darstellung...

    DonaldDuck | 04:37

  3. Re: Deutsches Abitur?

    Apfelbrot | 04:27

  4. Re: HBM die Totgeburt

    gaciju | 04:20

  5. Re: DRM braucht es nicht - Aber auf den Fire...

    ve2000 | 03:50


  1. 19:00

  2. 17:59

  3. 17:30

  4. 17:10

  5. 16:49

  6. 16:26

  7. 16:11

  8. 15:56


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel