• IT-Karriere:
  • Services:

Arena.net: Ordentlicher Massenstart für Guild Wars 2

Nicht alle Spieler von Guild Wars 2 sind am ersten Abend nach dem offiziellen Start sofort auf die Server gekommen, aber insgesamt haben sich die Probleme in Grenzen gehalten. Probleme gibt es derzeit vor allem mit einigen Gruppenfunktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Guild Wars 2
Guild Wars 2 (Bild: Arena.net)

"Ruinen von Surmia" und "Vabbi" sind derzeit die beiden einzigen europäischen Server von Guild Wars 2 mit einer vom Programm als "niedrig" eingestuften Bevölkerungszahl. Die anderen sind entweder halb oder ganz voll. Am Abend des ersten regulären Spieltags am 28. August 2012 sah das noch anders aus - was wieder einmal zeigt, dass die meisten Spieler bei derartigen Starts am Abend online gehen, was wiederum regelmäßig für Probleme sorgt.

Stellenmarkt
  1. über Hays AG, Sachsen
  2. über duerenhoff GmbH, Frankfurt am Main

Auch bei Guild Wars 2 gab es Warteschlangen, einige Spieler sind nicht über die Fehlermeldung "42:0:9001:3929" hinausgekommen. Offenbar waren davon aber nicht alle Spieler gleichermaßen betroffen. In Foren finden sich auch Berichte, denen zufolge der Zugang zu der Fantasywelt Tyria rund um die Uhr ohne nennenswerte Probleme möglich gewesen sein soll.

Entwickler Arena.net und Publisher NC Soft melden über ihre Facebook-Seite, dass es vor allem mit den Overflow-Maps derzeit Probleme gibt - das bedeutet, dass Gruppen bei zu vollen Karten auf unterschiedliche Instanzen verteilt werden und nicht mehr zusammen unterwegs sind. Am Mittwochmorgen waren die Server vorübergehend offline - die Betreiber haben Wartungsarbeiten durchgeführt.

Nach Angaben von NC Soft und Arena.net waren in der Headstart-Phase zeitweise mehr als 400.000 Guild-Wars-2-Spieler weltweit gleichzeitig online. Mehr als eine Million Vorbestellungen waren für das Spiel eingegangen. Und: Ein erster Spieler mit dem Namen "Surfeuze" hat gemeinsam mit seiner Gilde bereits das Level-Maximum von 80 erreicht. Insbesondere die Stufen 60 bis 80 hat er vor allem per Crafting erreicht. Arena.net hat allerdings angekündigt, derartiges Power-Leveln künftig per Patch zu verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 16,29€
  2. 21€
  3. (u. a. Standard Edition PC für 44,99€, Xbox One / Series S/X für 62,99€, Deluxe Edition PC...

Edgecursher1982 30. Aug 2012

EDIT Du bezeichnest mich ausserdem als Fanboy...das denke ich eher nicht. Nur sollten...

Analysator 29. Aug 2012

Heute mittag waren alle Server anwechselbar (gestern Abend auch) Hab mir dann mal einen...

matok 29. Aug 2012

Programmcode wird kaum 3GB Daten ausmachen. Außerdem ist Kompression der Daten vor der...

Mace 29. Aug 2012

Der Handelsposten (sozusagen das Auktionshaus), die einzige Anlaufstelle für Handel unter...


Folgen Sie uns
       


Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021

Wir haben den Fortschritt in Grünheide dokumentiert.

Die Tesla-Baustelle von oben 2020-2021 Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /