• IT-Karriere:
  • Services:

Arena.net: Ordentlicher Massenstart für Guild Wars 2

Nicht alle Spieler von Guild Wars 2 sind am ersten Abend nach dem offiziellen Start sofort auf die Server gekommen, aber insgesamt haben sich die Probleme in Grenzen gehalten. Probleme gibt es derzeit vor allem mit einigen Gruppenfunktionen.

Artikel veröffentlicht am ,
Guild Wars 2
Guild Wars 2 (Bild: Arena.net)

"Ruinen von Surmia" und "Vabbi" sind derzeit die beiden einzigen europäischen Server von Guild Wars 2 mit einer vom Programm als "niedrig" eingestuften Bevölkerungszahl. Die anderen sind entweder halb oder ganz voll. Am Abend des ersten regulären Spieltags am 28. August 2012 sah das noch anders aus - was wieder einmal zeigt, dass die meisten Spieler bei derartigen Starts am Abend online gehen, was wiederum regelmäßig für Probleme sorgt.

Stellenmarkt
  1. Honda Research Institute Europe GmbH, Offenbach am Main
  2. Deutsche Forschungsgemeinschaft e. V., Bonn

Auch bei Guild Wars 2 gab es Warteschlangen, einige Spieler sind nicht über die Fehlermeldung "42:0:9001:3929" hinausgekommen. Offenbar waren davon aber nicht alle Spieler gleichermaßen betroffen. In Foren finden sich auch Berichte, denen zufolge der Zugang zu der Fantasywelt Tyria rund um die Uhr ohne nennenswerte Probleme möglich gewesen sein soll.

Entwickler Arena.net und Publisher NC Soft melden über ihre Facebook-Seite, dass es vor allem mit den Overflow-Maps derzeit Probleme gibt - das bedeutet, dass Gruppen bei zu vollen Karten auf unterschiedliche Instanzen verteilt werden und nicht mehr zusammen unterwegs sind. Am Mittwochmorgen waren die Server vorübergehend offline - die Betreiber haben Wartungsarbeiten durchgeführt.

Nach Angaben von NC Soft und Arena.net waren in der Headstart-Phase zeitweise mehr als 400.000 Guild-Wars-2-Spieler weltweit gleichzeitig online. Mehr als eine Million Vorbestellungen waren für das Spiel eingegangen. Und: Ein erster Spieler mit dem Namen "Surfeuze" hat gemeinsam mit seiner Gilde bereits das Level-Maximum von 80 erreicht. Insbesondere die Stufen 60 bis 80 hat er vor allem per Crafting erreicht. Arena.net hat allerdings angekündigt, derartiges Power-Leveln künftig per Patch zu verhindern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Mobile-Angebote
  1. 599€
  2. 350,10€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)
  3. 599€ (mit Rabattcode "PRIMA10" - Bestpreis!)
  4. 749€ (mit Rabattcode "PERFECTEBAY10" - Bestpreis!)

Edgecursher1982 30. Aug 2012

EDIT Du bezeichnest mich ausserdem als Fanboy...das denke ich eher nicht. Nur sollten...

Analysator 29. Aug 2012

Heute mittag waren alle Server anwechselbar (gestern Abend auch) Hab mir dann mal einen...

matok 29. Aug 2012

Programmcode wird kaum 3GB Daten ausmachen. Außerdem ist Kompression der Daten vor der...

Mace 29. Aug 2012

Der Handelsposten (sozusagen das Auktionshaus), die einzige Anlaufstelle für Handel unter...


Folgen Sie uns
       


Vivo X51 im Test: Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera
Vivo X51 im Test
Vivos gelungener Deutschland-Start hat eine Gimbal-Kamera

Das Vivo X51 hat eine gute Kamera mit starker Bildstabilisierung und eine vorbildlich zurückhaltende Android-Oberfläche. Der Startpreis in Deutschland könnte aber eine Herausforderung für den Hersteller sein.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Software-Entwicklung Google veröffentlicht Android Studio 4.1
  2. Jetpack Compose Android bekommt neues UI-Framework
  3. Google Android bekommt lokale Sharing-Funktion

Philips-Leuchten-Konfigurator im Test: Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker
Philips-Leuchten-Konfigurator im Test
Die schicke Leuchte aus dem 3D-Drucker

Signify bietet mit Philips My Creation die Möglichkeit, eigene Leuchten zu kreieren. Diese werden im 3D-Drucker gefertigt - und sind von überraschend guter Qualität. Golem.de hat eine güldene Leuchte entworfen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Smarte Leuchten mit Kurzschluss Netzteil-Rückruf bei Philips Hue Outdoor
  2. Signify Neue Lampen, Leuchten und Lightstrips von Philips Hue
  3. Signify Neue Philips-Hue-Produkte vorgestellt

iPad Air 2020 im Test: Apples gute Alternative zum iPad Pro
iPad Air 2020 im Test
Apples gute Alternative zum iPad Pro

Das neue iPad Air sieht aus wie ein iPad Pro, unterstützt dasselbe Zubehör, kommt mit einem guten Display und reichlich Rechenleistung. Damit ist es eine ideale Alternative für Apples teuerstes Tablet, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Tablet Apple stellt neues iPad und iPad Air vor

    •  /