Abo
  • Services:
Anzeige
Guild Wars 2
Guild Wars 2 (Bild: Arena.net)

Arena.net: Entwickler über die Pläne für Guild Wars 2

Guild Wars 2
Guild Wars 2 (Bild: Arena.net)

Drei Millionen Exemplare von Guild Wars 2 hat Arena.net nach eigenen Angaben inzwischen verkauft, jetzt gibt das Entwicklerstudio einen Ausblick auf die Neuerungen der nächsten Monate.

"Um die Grundfesten von Guild Wars 2 weiter zu stärken, müssen wir uns weiter auf den Aufbau der Community und von Events konzentrieren", schreibt Colin Johanson, Gamedirector von Arena.net, in seinem Blog. Nach seinen Angaben wurden inzwischen über drei Millionen Exemplare des MMORPGs verkauft. Jetzt bereitet sich das Entwicklerteam auf die nächsten Monate vor, und in denen steht unter anderem der Ausbau der dynamischen Events auf der Tagesordnung. Inzwischen habe Arena.net gelernt, große Events zu veranstalten. "Je mehr beständige Events wir in einem Gebiet anbieten können, desto weniger oft müssen die Events auftreten, was wiederum den Eindruck einer sich ständig weiterentwickelnden offenen Welt verstärkt", sagte Johanson.

Anzeige

Auch das System der Errungenschaften soll erweitert werden. Künftig wird es Marken für Errungenschaften geben, die sich gegen Belohnung eintauschen lassen, etwa Aufgestiegenen-Ausrüstung und Infusionen. Täglich variierende Errungenschaften sollen Spielern aus verschiedenen Teilen der Spielwelt einen Anreiz geben, gemeinsam anzutreten. "Außerdem haben wir vor, zu einem späteren Zeitpunkt ein System hinzuzufügen, mit dem ihr eine Untergruppe von Errungenschaften abschließen könnt, um eure Tagesquote zu erfüllen", sagte Johanson. Wenn etwa sechs tägliche Errungenschaften zur Auswahl stünden, würden die Spieler nur die vier abschließen müssen, die sie am meisten interessieren.

Arena.net arbeitet auch an Gildenmissionen. Es soll sogar die Möglichkeit geben, "dass Gilden neue Inhalte entwerfen, an denen dann alle Spieler in dieser Welt teilhaben können", so Johanson. Ebenfalls auf der Tagesordnung steht die Verbesserung des Welt-gegen-Welt-Spiels (WvW). Die Entwickler wollen die bestehenden Inhalte weiter verbessern, weil sie da noch viel Optimierungsbedarf sehen.

"Erstens werden wir gebührenpflichtige Servertransfers mit Zeitbeschränkung, Einschränkungen beim WvW und dem Spiel als Gast einführen, damit Spieler ihre Freunde auf anderen Servern in allen Bereichen des Spiels besuchen können - mit Ausnahme des WvW", schreibt Johanson. "Um Spieler beim WvW zum Verbleib auf einem bestimmten Server und der Verteidigung von dessen Ehre zu ermutigen, werden Servertransfers gebührenpflichtig sein und Zeitbeschränkungen unterliegen. Zweitens wollen wir Verbesserungen an der Anzeigeverzögerung vornehmen. Vor kurzem haben wir an den Live-Servern kleine Tests durchgeführt, die uns dabei helfen sollen, die Anzeigeverzögerung möglichst vollständig aus dem WvW zu verbannen."

Weitere Verbesserungen plant Arena.net für den PvP-Modus, die Gruppensuche und zahlreiche weitere Details. Termine nennt Johanson noch nicht.


eye home zur Startseite
LH 16. Jan 2013

Gut möglich, allerdings obliegt es ja immernoch ArenaNet wie oft man ein Event starten kann.

Switchblade 15. Jan 2013

Ich bestätige deine Aussage. =)



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Duerenhoff GmbH, Hamburg
  2. ARTEMIS Augenkliniken, Frankfurt
  3. Schober Information Group Deutschland GmbH, Stuttgart / London (Großbritannien)
  4. AOK NORDWEST - Die Gesundheitskasse, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Pepsi bestellt

    Tesla bekommt Großauftrag für Elektro-Lkw

  2. Apple

    iMac Pro kommt am 14. Dezember

  3. Star Wars - Die letzten Jedi

    Viel Luke und zu viel Unfug

  4. 3D NAND

    Samsung investiert doppelt so viel in die Halbleitersparte

  5. IT-Sicherheit

    Neue Onlinehilfe für Anfänger

  6. Death Stranding

    Kojima erklärt Nahtodelemente und Zeitregen

  7. ROBOT-Angriff

    19 Jahre alter Angriff auf TLS funktioniert immer noch

  8. Bielefeld

    Stadtwerke beginnen flächendeckendes FTTB-Angebot

  9. Airspeeder

    Alauda plant Hoverbike-Rennen

  10. DisplayHDR 1.0

    Vesa definiert HDR-Standard für Displays



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
King's Field 1 (1994): Die Saat für Dark Souls
King's Field 1 (1994)
Die Saat für Dark Souls
  1. Blade Runner (1997) Die unsterbliche, künstliche Erinnerung
  2. SNES Classic Mini im Vergleichstest Putzige Retro-Konsole mit suboptimaler Emulation

Bundesregierung: Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
Bundesregierung
Mit verdrehten Zahlen gegen die ePrivacy-Verordnung
  1. Steuerstreit Apple zahlt 13 Milliarden Euro an Irland
  2. Rechtsunsicherheit bei Cookies EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung
  3. Datenschutz EU-Parlament stimmt ePrivacy-Verordnung zu

Dynamics 365: Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
Dynamics 365
Microsoft verteilt privaten Schlüssel an alle Kunden
  1. Sysinternals-Werkzeug Microsoft stellt Procdump für Linux vor
  2. Microsoft Kollaboratives Whiteboard als Windows-10-Preview verfügbar
  3. Microsoft-Studie Kreative Frauen interessieren sich eher für IT und Mathe

  1. Re: Zwei-Augen-Gespräche

    jg (Golem.de) | 08:00

  2. Bestellbar morgen, Lieferung 2018?

    booyakasha | 07:59

  3. Re: Golem Was soll das? Überschrift geht ja garnicht

    knete | 07:55

  4. Wo ist denn hier die News?

    cars10 | 07:49

  5. Re: Für was der Bedarf an Wildcard-Zertifikaten?

    DetlevCM | 07:48


  1. 07:33

  2. 07:14

  3. 18:40

  4. 17:11

  5. 16:58

  6. 16:37

  7. 16:15

  8. 16:12


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel