• IT-Karriere:
  • Services:

Arecibo, Stromverbrauch, Git, Vive: Sonst noch was?

Was am 10. März 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Arecibo, Stromverbrauch, Git, Vive: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org)

Teure Aufräumarbeiten: Die National Science Foundation (NSF) hat einen Bericht zum kollabierten Radioteleskop Arecibo veröffentlicht. Darin gibt es kaum neue Erkenntnisse über die Ursache des Einsturzes, dafür werden die Kosten für die Aufräumarbeiten genannt: 30 bis 50 Millionen US-Dollar müssen 2021 und 2022 dafür aufgewendet werden. Für eine Entscheidung über einen möglichen Wiederaufbau des Observatoriums ist es laut NSF noch zu früh. Wegen irreparabler Schäden an den Halteseilen wurde im November der Abriss des knapp 305 Meter großen Teleskops auf der Insel Puerto Rico beschlossen. Anfang Dezember brach das letzte Halteseil und die 900 Tonnen schwere Instrumentengondel stürzte in die Schüssel. (wp)

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf
  2. operational services GmbH & Co. KG, Wolfsburg, Hannover

Mehr Strombedarf im Homeoffice: Im vergangenen Jahr haben deutsche Haushalte mehr Strom als im Jahr davor benötigt. Weil die Menschen wegen Homeoffice und Lockdowns mehr Zeit zu Hause verbracht hätten, sei der Befarf im Schnitt um etwa fünf Prozent gestiegen, berichtet Der Spiegel unter Berufung auf die gemeinnützige Beratungsgesellschaft co2online. Im Schnitt seien es 162 kWh pro Haushalt mehr gewesen, was beim aktuellen Strompreis zusätzliche Kosten von etwa 50 Euro bedeute. (wp)

Git schließt Sicherheitslücke: Der Git-Client lässt sich beim Klonen eines bösartigen Repositories unter bestimmten Umständen zum Ausführen von Code missbrauchen. Das gilt aber nur für case-insensitive Dateisysteme wie NTFS oder HFS+ und der Nutzung spezieller Filter. Das Git-Team hat die Lücke behoben und stellt Updates bereit. (sg)

Solo-Mission für Fortnite: Am 16. März 2021 will Epic Games die erste Solo-Mission für Fortnite veröffentlichen. Konkret geht es laut Blog um ein sogenanntes Nullpunktkrisen-Finale mit Agent Jones, mit dem Season 6 eröffnet wird - klingt kompliziert, ergibt dann aber hoffentlich doch irgendwie Sinn. Wie umfangreich die Solo-Mission ist, hat Epic Games noch nicht verraten. (ps)

Golem Akademie
  1. IT-Sicherheit für Webentwickler
    31. Mai - 1. Juni 2021, online
Weitere IT-Trainings

Tracker für Vive-VR-Headsets: HTC hat den Facial Tracker und den regulären Tracker v3.0 für das eigene Vive-HDM vorgestellt. Der eine läuft mit 60 Hz und soll 38 Bewegungen erfassen, der andere soll im Vergleich zum vorherigen Modell 33 Prozent weniger Volumen bei 15 Prozent geringerem Gewicht und 75 Prozent längerer Akkulaufzeit aufweisen. (ms)

Apple-Seriennummern: Noch in den ersten Monaten 2021 will Apple die Seriennummern an den eigenen Geräten per Zufall zuweisen. Wie das Unternehmen mitteilte, soll sich an bereits verkauften Produkten nichts ändern. Anhand der alten Seriennummern konnten bisher diverse Informationen abgelesen werden, etwa das Datum und der Herstellort der Hardware. Das wird bei den zufallsgenerierten Seriennummern nicht mehr funktionieren. (on)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Anzeige - Ein Vergleichsservice der Golem Media GmbH

VR-Brillen - von PCGH getestet

ProduktnameHTC Vive Cosmos Elite HP ReverbHTC Vive CosmosPlaystation VR
HerstellerHTCHPHTCSony Interactive Entertainment
Weitere Daten anzeigen ...
TragekomfortHochHochSehr hochOkay
Halo-BandJaJaJaJa
PolsterJaJaJaJa
LüfterJaJaJaJa
Empfohlene GPU/CPUGTX 1060, RX 480 / Intel i5-4590 / Ryzen 5 1500XGTX 1080, Radeon Pro WX 8200 / Intel i7GTX 1060, RX 480 / Intel i5-4590 / Ryzen 5 1500XGTX 1060, RX 480 / Intel i5-4590 / Ryzen 5 1500X
BetriebssystemWindows 10, Viveport, Steam, SteamVRWindows 10, SteamVRWindows 10, Viveport, Steam, SteamVRPlaystation 4, Windows 10, SteamVR
3D-AudioJaJaJaJa
Auflösung pro Auge1.440 x 1.700 Pixel2.160 x 2.160 Pixel1.440 x 1.700 Pixel960 x 1.080 Pixel
Bildfrequenz 90 Hz90 Hz90 Hz120 Hz
Sichtfeld110 Grad114 Grad110 Grad100 Grad
Inside-Out-TrackingMarkerbasiertMarkerlosMarkerlosMarkerbasiert
Benötigte AnschlüsseDisplayport 1.2, USB 3.0 Typ CDisplayport 1.3, USB 3.0Displayport 1.2, USB 3.0 Typ CHDMI, USB 2.0
Vorteile
  • Farbstarkes und hochauflösende Displays
  • Komfortabel zu tragen
  • Bestes Tracking am Markt
  • Headset lässt sich auch ohne Faceplate mit Lighthouse-Sensoren erwerben
  • Fantastische Auflösung
  • Recht großes Sichtfeld
  • Verbesserungen zum Vorgänger
  • Günstiger Preis
Nachteile
  • Lighthouse-System erhöht Komplexität beim Einrichten
  • Nur mit Vive-Pro-Controllern
  • Teuer
  • Bei manchen Spielen umständliche Konfiguration
  • Preis-Leistungsverhältnis
  • Probleme mit Controllern
  • Geringe Auflösung
  • Recht kleines Sichtfeld
Angebote


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 17,99
  2. 39,99€
  3. 34,99€

M.P. 10. Mär 2021 / Themenstart

Das datenmäßig geschorene Fußvolk soll über seine Umgebung möglichst nur Oberflächliches...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Mercedes EQA Probe gefahren

Wir sind mit dem EQA von Mercedes-Benz für ein paar Stunden unterwegs gewesen.

Mercedes EQA Probe gefahren Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /