Abo
  • Services:
Anzeige
West Games arbeitet an Areal.
West Games arbeitet an Areal. (Bild: West Games)

Areal: Endzeit im geistigen Nachfolger von Stalker

Ehemalige Entwickler des Ego-Shooters Stalker arbeiten an einem neuen Spiel namens Areal. Erneut ist die Welt verseucht, und auch Anomalien gibt es wieder - ausgelöst durch einen Meteoriteneinschlag, statt durch das kaputte Atomkraftwerk Tschernobyl.

Anzeige

Metamorphite: So heißt der mysteriöse Stoff, der im Actionspiel Areal die Erde nach einem Meteoriteneinschlag verseucht und unter anderem für Dimensionsanomalien gesorgt hat. Eine verseuchte Welt und Anomalien kennen Spieler schon aus der Serie Stalker. Das ist kein Wunder, denn Areal entsteht in einem ukrainischen Studio namens West Games, bei dem ehemalige Entwickler von GSC Gamesworld arbeiten - und auch einige, die zuletzt an der Metro-Reihe beteiligt waren.

Gemeinsam stellen sie ihr neues Projekt derzeit auf Kickstarter vor. Finanziell unterstützen kann man Areal noch nicht. Das soll erst ab dem 26. Juni 2014 möglich sein, die angestrebte Mindeststumme ist derzeit mit 50.000 US-Dollar angegeben. Das ist nicht viel, was die Entwickler damit begründen, dass sie bereits ihre gesamten Ersparnisse investiert hätten.

Areal soll sich inhaltlich stark an Stalker orientieren - die Entwickler selbst bezeichnen es als "geistigen Nachfolger". Die Spielwelt soll weitgehend offen, Gut und Böse nicht vorgegeben, Kämpfe eher komplex und herausfordernd sein. Spieler sollen auf einen umfangreichen Fahr- und Flugzeugpark zugreifen können: Neben Jeeps soll es auch steuerbare Helikopter geben.

Es soll drei unterschiedliche Zonen geben, in denen die Metamorphite unterschiedlich stark wirken: In der grünen Zone tauchen die durch sie verursachten Anomalien nur gelegentlich auf, in der roten Zone verwandeln sie Menschen in zombieähnliche Monster - die gelbe liegt dazwischen, außerdem funktionieren dort elektrische Gegenstände nicht.

Areal soll laut den Entwicklern auf einer neuen, hauseigenen Engine basieren und für Windows, Linux, Mac OS, Playstation 4, die Xbox One und die Wii U entstehen. Nach ihren Angaben soll das Spiel im September 2015 fertig sein. Stalker-Fans dürften bei dieser Angabe ins Lachen geraten - das Spiel wurde mehrfach verschoben und erschien mit rund vier Jahren Verspätung.


eye home zur Startseite
Anonymer Nutzer 24. Jun 2014

Japs, das ist mir auch sofort aufgefallen... Alle Spielszenen sind aus den Stalker...

Anonymer Nutzer 24. Jun 2014

Ich habe schon lange auf Stalker 2 gewartet, aber es kommt ja nicht :-/

Anonymer Nutzer 24. Jun 2014

Ich wünschte Stalker würde auch auf Linux portiert :'(

Blair 24. Jun 2014

Für mich hört sich das eher nach "Picknick am Wegesrand" an (Arkadi und Boris Strugazki).



Anzeige

Stellenmarkt
  1. H-O-T Härte- und Oberflächentechnik GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Bosch Software Innovations GmbH, Berlin
  3. PiSA sales GmbH, Berlin
  4. Elizabeth Arden GmbH, Wiesbaden


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 849,00€ (UVP € 1.298,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Testgelände

    BMW will in Tschechien autonome Autos erproben

  2. GTA 5

    Goldener Revolver für Red Dead Redemption 2 versteckt

  3. Geldwäsche

    EU will den Bitcoin weniger anonym machen

  4. Soziale Medien

    Facebook-Forscher finden Facebook problematisch

  5. Streit um Stream On

    Die Telekom spielt das Uber-Spiel

  6. US-Verteidigungsministerium

    Pentagon forschte jahrelang heimlich nach Ufos

  7. Age of Empires (1997)

    Mit sanftem "Wololo" durch die Antike

  8. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  9. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  10. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Star Wars - Die letzten Jedi: Viel Luke und zu viel Unfug
Star Wars - Die letzten Jedi
Viel Luke und zu viel Unfug
  1. Star Wars Jedi Challenges im Test Lichtschwertwirbeln im Wohnzimmer
  2. Star Wars Neue Trilogie ohne Skywalker und Darth Vader angekündigt
  3. Electronic Arts Entwicklungsneustart für Star Wars Ragtag

360-Grad-Kameras im Vergleich: Alles so schön rund hier
360-Grad-Kameras im Vergleich
Alles so schön rund hier
  1. USB-C DxO zeigt Ansteckkamera für Android-Smartphones
  2. G1 X Mark III Erste Kompaktkamera mit APS-C-Sensor von Canon
  3. Ozo Nokia hat keine Lust mehr auf VR-Hardware

E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

  1. Telekom lügt sogar im Kleinen

    Juge | 08:06

  2. Re: Die Grafik ist erstaunlich wenig veraltet

    Jhomas5 | 08:01

  3. Völlig falsche Test-Methodik bei autonom...

    ingocnito | 08:00

  4. Re: Ach RockStar ...

    DerSchwarzseher | 07:53

  5. Nein liebe Telekom

    Psy2063 | 07:45


  1. 07:11

  2. 14:17

  3. 13:34

  4. 12:33

  5. 11:38

  6. 10:34

  7. 08:00

  8. 12:47


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel