Abo
  • Services:
Anzeige
Area-51
Area-51 (Bild: Alienware)

Area-51: Alienware nutzt AMDs 16- und Intels 12-Kern-CPU

Area-51
Area-51 (Bild: Alienware)

Der überarbeitete Area-51, Alienwares High-End-Komplett-PC, setzt auf die schnellsten Multicore-Prozessoren und bis zu drei Grafikkarten. Der Hersteller verwendet AMDs Ryzen Threadripper genannte CPUs vorerst exklusiv.

Alienware hat den Area-51 vorgestellt, eine verbesserte Variante des schnellsten Fertigsystems des Herstellers. Der Area-51 wird seit über einem Jahrzehnt regelmäßig in modernisierter Form veröffentlicht und integriert die jeweils weitestgehend leistungsstärkste Hardware, die verfügbar ist.

Anzeige
  • Area-51 (Bild: Alienware)
  • Area-51 (Bild: Alienware)
  • Area-51 (Bild: Alienware)
  • Area-51 (Bild: Alienware)
  • Area-51 (Bild: Alienware)
  • Area-51 (Bild: Alienware)
  • Area-51 (Bild: Alienware)
  • Area-51 (Bild: Alienware)
  • Area-51 (Bild: Alienware)
  • Area-51 (Bild: Alienware)
Area-51 (Bild: Alienware)

Die neuen Modelle sind mit AMDs Ryzen Threadripper mit bis zu 16 CPU-Kernen und mit Intels Core i7/i9 alias Skylake-X mit bis zu 12 CPU-Kernen geplant. Hinzu kommen bis zu 64 GByte RAM sowie HDDs mit bis zu 2 TByte, SSDs mit bis zu 1 TByte, Intels Optane Memory mit bis zu 32 GByte und Kombinationen aus zwei dieser drei Optionen. Als Grafikkarte verbaut Alienware multiple AMD- und Nvidia-Modelle bis hin zu zwei Geforce GTX 1080 Ti oder drei Radeon RX 580. Das 80-Plus-Gold-zertifizierte Netzteil liefert bis zu 1.500 Watt.

Alienware wartet auf Intels 12-Kerner

Wenig überraschend ist das von der Seite betrachtet leicht dreieckig wirkende Gehäuse beleuchtet. Alienware zufolge gibt es neun Zonen, die in 20 verschiedenen Farben erstrahlen können und per Software konfiguriert werden. Die AMD-Variante leuchtet im Auslieferungszustand rot, das Intel-Modell blau. Alienware verbaut bis Ende 2017 exklusiv die Ryzen Threadripper, andere große Hersteller wie HP oder Lenovo sind vorerst außen vor.

Der Area-51 mit Threadripper kann ab Ende Juli 2017 vorbestellt werden, die Auslieferung soll im August erfolgen. Die Intel-Variante ist ab Ende August verfügbar, da erst zu diesem Zeitpunkt das 12-Kern-Modell von Skylake-X verfügbar sein wird. Die Preise für die Systeme hat Alienware nicht benannt, wie gehabt sind sicherlich mehrere Tausend US-Dollar fällig.


eye home zur Startseite
Ach 14. Jun 2017

Vor ein oder 2 Jahren war 2011 in Ordnung. Da gab es schlicht weg keine andere...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Wirecard Technologies GmbH, Aschheim bei München
  2. T-Systems International GmbH, Netphen
  3. T-Systems International GmbH, München
  4. OSRAM GmbH, Augsburg


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 20,00€
  2. 4,99€
  3. ab 59,00€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Bildbearbeitung

    Google-Algorithmus entfernt Wasserzeichen auf Fotos

  2. Ladestationen

    Regierung lehnt Zwangsverkabelung von Tiefgaragen ab

  3. Raspberry Pi

    Raspbian auf Stretch upgedated

  4. Trotz Förderung

    Breitbandausbau kommt nur schleppend voran

  5. Nvidia

    Keine Volta-basierten Geforces in 2017

  6. Grafikkarte

    Sonnets eGFX Breakaway Box kostet 330 Euro

  7. E-Commerce

    Kartellamt will Online-Shops des Einzelhandels schützen

  8. id Software

    Quake Champions startet in den Early Access

  9. Betrug

    Verbraucherzentrale warnt vor gefälschten Youporn-Mahnungen

  10. Lenovo

    Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Starcraft Remastered: "Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
Starcraft Remastered
"Mit den Protoss kann man seinen Gegner richtig nerven!"
  1. Blizzard Der Name Battle.net bleibt
  2. Blizzard Overwatch bekommt Deathmatches
  3. E-Sport Blizzard nutzt Gamescom für europäische WoW-Finalspiele

Game of Thrones: Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
Game of Thrones
Die Kunst, Fiktion mit Wirklichkeit zu verschmelzen
  1. HBO Nächste Episode von Game of Thrones geleakt
  2. Hack Game-of-Thrones-Skript von HBO geleakt
  3. Game of Thrones "Der Winter ist da und hat leider unsere Server eingefroren"

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

  1. Re: Eine Zwangsbestimmung braucht niemand, aber...

    ArcherV | 07:51

  2. Re: Das ist nicht die Aufgabe des Staates

    ArcherV | 07:50

  3. Re: Standard-Nutzername lautet pi

    GenXRoad | 07:00

  4. Re: Wird doch nix

    Ovaron | 06:00

  5. ADblock Golem

    JoachimUrlaub | 05:22


  1. 14:38

  2. 12:42

  3. 11:59

  4. 11:21

  5. 17:56

  6. 16:20

  7. 15:30

  8. 15:07


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel