Abo
  • Services:
Anzeige
Mit dem Wifi-Shield lässt sich das Arduino mit dem WLAN verbinden.
Mit dem Wifi-Shield lässt sich das Arduino mit dem WLAN verbinden. (Bild: Arduino)

Arduino: Wifi-Shield lädt zum Hacken ein

Mit dem Wifi-Shield lässt sich das Arduino mit dem WLAN verbinden.
Mit dem Wifi-Shield lässt sich das Arduino mit dem WLAN verbinden. (Bild: Arduino)

Das Arduino-Projekt hat eine Platine mit WLAN-Modul freigegeben. Damit Hacker damit basteln können, hat die Platine einen Atmel-AVR-32UC3-Chipsatz, auf dem die Firmware der Erweiterungsplatine läuft.

Mit dem Wifi-Shield hat das Arduino-Projekt eine Erweiterungsplatine für das Arduino mit WLAN-Modul vorgestellt. Auf dem dort verbauten AVR 32UC3 von Atmel läuft die Firmware, die einen Netzwerkstack hat und das WLAN-Modul HDG104 ansteuert.

Anzeige
  • Das Wifi Shield für das Arduino
  • Das Wifi Shield für das Arduino
  • Das Wifi Shield für das Arduino
  • Das Wifi Shield für das Arduino
Das Wifi Shield für das Arduino

Das Shield, wie die Erweiterungsplatinen des Arduino-Projekts genannt werden, verbindet sich nach 802.11 b/g mit dem Netzwerk. Es beherrscht die Verschlüsselungen WEP und WPA2 Personal.

Firmware für Hacker

Das Arduino-Team hat sich dafür entschieden, den Atmel-Chip auf dem Wifi-Shield zu integrieren, damit Hacker die Firmware selbst manipulieren können. Komplexere Netzwerkprotokolle lassen sich dort ebenfalls speichern und müssen nicht auf der begrenzten Firmware des Arduino untergebracht werden. Dazu lässt sich die Erweiterungsplatine per Mini-USB-Stecker mit einem Rechner verbinden.

Laut Arduino-Team können versierte C-Programmierer den Code so ändern, dass sich das Wifi-Shield auch ohne Arduino nutzen lässt.

Micro-SD-Karte für Daten

Für das Debugging der Platine lässt sich der integrierte FTDI-Chip samt Anschluss nutzen. Für Micro-SD-Karten gibt es ebenfalls einen Steckplatz. Dort können Daten gespeichert werden, die über das Netzwerk verteilt werden können. Für die Verbindung zu der Arduino-Platine sorgt ein SPI-Anschluss.

Für das Wifi-Shield haben die Arduino-Entwickler bereits eine entsprechende Softwarebibliothek unter dem Namen Wifi Shield Library bereitgestellt. Die Spezifikationen zu der offenen Hardware stehen auf der Webseite des Projekts zum Download bereit. Im offiziellen Online-Store des Arduino-Projekts kostet das Wifi Shield 69 Euro.


eye home zur Startseite
Nostromo 20. Aug 2012

Hindert dich doch keiner dran dir selber eines dieser Shields zu bauen bzw. bauen zu...

Casandro 18. Aug 2012

Naja, man kann damit beispielsweise effizientere vermaschte WLAN-Netze machen. Oder man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  2. Daimler AG, Hamburg
  3. Volkswagen, Wolfsburg
  4. Daimler AG, Stuttgart


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 108,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. 109,99€/119,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 20,00€

Folgen Sie uns
       


  1. KI

    Musk und andere fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern

  2. Playerunknown's Battlegrounds

    Bluehole über Camper, das Wetter und die schussfeste Pfanne

  3. Vega 64 Strix ausprobiert

    Asus' Radeon macht fast alles besser

  4. Online-Tracking

    Händler können Bitcoin-Anonymität zerstören

  5. ANS-Coding

    Google will Patent auf freies Kodierverfahren

  6. Apple

    Aufregung um iPhone-Passcode-Entsperrbox

  7. Coffee Lake

    Intels 6C-Prozessoren erfordern neue Boards

  8. Square Enix

    Nvidia möbelt Final Fantasy 15 für Windows-PC auf

  9. Spionage

    FBI legt US-Unternehmen Kaspersky-Verzicht nahe

  10. Gebärdensprache

    Lautlos in der IT-Welt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Nach Anschlag in Charlottesville: Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
Nach Anschlag in Charlottesville
Nazis raus - aber nur aus PR-Gründen
  1. Bundesinnenministerium Neues Online-Bürgerportal kostet 500 Millionen Euro
  2. EU-Transparenz EuGH bekräftigt nachträglichen Zugang zu Gerichtsakten
  3. Rücknahmepflicht Elektronikschrott wird kaum zurückgegeben

Radeon RX Vega 64 im Test: Schnell und durstig mit Potenzial
Radeon RX Vega 64 im Test
Schnell und durstig mit Potenzial
  1. Radeon RX Vega Mining-Treiber steigert MH/s deutlich
  2. Radeon RX Vega 56 im Test AMD positioniert sich in der Mitte
  3. Workstation AMD bringt Radeon Pro WX 9100

Threadripper 1950X und 1920X im Test: AMD hat die schnellste Desktop-CPU
Threadripper 1950X und 1920X im Test
AMD hat die schnellste Desktop-CPU
  1. Ryzen AMD bestätigt Compiler-Fehler unter Linux
  2. CPU Achtkerniger Threadripper erscheint Ende August
  3. Ryzen 3 1300X und 1200 im Test Harte Gegner für Intels Core i3

  1. Re: Wird man die in Synologies finden?

    coolbit | 19:41

  2. Unglaublich naiv

    Perma-Sonne | 19:40

  3. Re: Neues Board?

    derats | 19:38

  4. Re: naming der sockel

    derats | 19:36

  5. Re: Sieht ja chic aus

    KlugKacka | 19:35


  1. 18:40

  2. 18:25

  3. 17:52

  4. 17:30

  5. 15:33

  6. 15:07

  7. 14:52

  8. 14:37


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel