Abo
  • Services:

Arduino MKR GSM und WAN: Mikrocontroller-Boards überbrücken weite Funkstrecken

Zwei neue Arduino-Boards funken Daten per UMTS und per LoRa auch über weite Strecken. Als Mikrocontroller kommt ein Atmel SAM D21 mit Cortex-M0-Kern zum Einsatz.

Artikel veröffentlicht am ,
Arduino MKR WAN 1300
Arduino MKR WAN 1300 (Bild: Arduino.cc)

Auf der Maker Faire New York 2017 stellte die Arduino Foundation zwei neue Mikrocontroller-Boards mit Funktechnik vor: Der Arduino MKR GSM 1400 sendet Daten per UMTS im Mobilfunknetz, der Arduino MKR WAN 1300 per LoRa.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  2. Amprion GmbH, Pulheim

Beide Boards nutzen einen Atmel SAM D21 als Mikrocontroller. Der Chip umfasst einem ARM Cortex-M0-Kern, getaktet mit bis zu 48 MHz, der Flash-Speicher ist 256 KByte groß, der RAM 32 KByte. Die Programmierung und Stromversorgung erfolgen über einen Mikro-USB-Anschluss. Mit 68mm x 25mm besitzen beide Arduino-Boards den gleichen Formfaktor wie die bereits erschienen Boards der Arduino-MKR-Serie. An beide Boards können externe Antennen angeschlossen werden.

Der Arduino MKR GSM 1400 sendet und empfängt Daten über UMTS und 2G-Netze in den Frequenzbändern von 800, 850, 900, 1900 und 2100 MHz (UMTS) beziehungsweise 850, 900, 1800 und 1900 MHz (2G) laut dem Datenblatt des verwendeten Funkmoduls. Die Stromversorgung erfordert 5 bis 12 Volt. Alternativ kann auch 3,7-V-LiPo-Akku angeschlossen werden, das Board besitzt auch eine Ladeelektronik.

  • Arduino MKR WAN 1300 (Bild: Arduino.cc)
  • Arduino MKR WAN 1300 (Bild: Arduino.cc)
  • Arduino MKR WAN 1300 (Bild: Arduino.cc)
  • Arduino MKR GSM 1400 (Bild: Arduino.cc)
  • Arduino MKR GSM 1400 (Bild: Arduino.cc)
  • Arduino MKR GSM 1400 (Bild: Arduino.cc)
Arduino MKR WAN 1300 (Bild: Arduino.cc)

Der Arduino MKR WAN 1300 funkt per LoRa, damit lassen sich Daten über mehr als 10 km übertragen. Das Board sendet und empfängt in den Frequenzbereichen 868 und 915 MHz laut Datenblatt. Zusätzlich zur Stromversorgung mit 5 bis 12 Volt Spannung kann das Board auch mit Hilfe zweier 1,5-Volt-Batterien betrieben werden.

Beide Boards können bereits vorbestellt werden, die Auslieferung soll ab dem 15. November 2017 erfolgen. Der Preis für den Arduino MKR GSM beträgt knapp 60 Euro, für den Arduino MKR WAN 35 Euro. Die Preise wirken auf den ersten Blick hoch, vergleichbare Boards und Funkmodule mit UMTS- oder LoRa-Fähigkeiten sind aber teilweise deutlich teurer.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 4,25€
  2. 7,99€ inkl. FSK-18-Versand
  3. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)

gadthrawn 26. Sep 2017

Hab mal nachgesehen.. ich hatte meine von Aliexpress, Suchwort LoRa ESP32 , Preis...

elcaron 24. Sep 2017

Das Ding hat einen USB-Port, also kann man da natuerlich 5V anschliessen. An einen Port...


Folgen Sie uns
       


BMW i3s - Test

Er ist immer noch ein Hingucker: Der knallrote BWM i3s zieht die Blicke anderer Verkehrsteilnehmer auf sich. Doch man muss sich mit dem Hinschauen beeilen. Denn das kleine Elektroauto der Münchner ist mit 185 PS ziemlich flott in der Stadt unterwegs.

BMW i3s - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

KI in der Medizin: Keine Angst vor Dr. Future
KI in der Medizin
Keine Angst vor Dr. Future

Mit Hilfe künstlicher Intelligenz können schwer erkennbare Krankheiten früher diagnostiziert und behandelt werden, doch bei Patienten löst die Technik oft Unbehagen aus. Und das ist nicht das einzige Problem.
Ein Bericht von Tim Kröplin

  1. Medizintechnik Künstliche Intelligenz erschnüffelt Krankheiten
  2. Dota 2 128.000 CPU-Kerne schlagen fünf menschliche Helden
  3. KI-Bundesverband Deutschland soll mehr für KI-Forschung tun

Garmin Fenix 5 Plus im Test: Mit Musik ins unbekannte Land
Garmin Fenix 5 Plus im Test
Mit Musik ins unbekannte Land

Kopfhörer ins Ohr und ab zum Joggen, Rad fahren oder zum nächsten Supermarkt spazieren - ohne Smartphone: Mit der Sport-Smartwatch Fenix 5 Plus von Garmin geht das. Beim Test haben wir uns zwar im Wegfindungsmodus verlaufen, sind von den sonstigen Navigationsoptionen aber begeistert.
Ein Test von Peter Steinlechner

  1. Garmin im Hands on Alle Fenix 5 Plus bieten Musik und Offlinenavigation

    •  /