Abo
  • Services:
Anzeige
Das Board-Menü der Arduino IDE
Das Board-Menü der Arduino IDE (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Arduino IDE 1.6: Neue Version als stabil deklariert

Das Board-Menü der Arduino IDE
Das Board-Menü der Arduino IDE (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Nach eineinhalb Jahren Entwicklungszeit erscheint die Arduino IDE in der stabilen Version 1.6. Für den Anwender ändert sich praktisch nichts.

Anzeige

Die neue Version 1.6 der Arduino IDE steht zum Download bereit. Sie bringt in erster Linie interne Verbesserungen mit. Die Kompilierung und der Upload von Sketches läuft nun schneller. Dazu gab es Optimierungen und Bugfixes bei fast allen mitgelieferten Bibliotheken. Außerdem wurden Änderungen bei Einstellungsdateien vorgenommen, die dadurch nicht mehr kompatibel sind zu IDE-1.0.x.-Versionen der IDE.

Bei einem kurzen Test von Golem.de machten sich die schnellere Kompilierung und der Upload vor allem bei kleineren Sketches mit keinen oder nur kleinen eingebundenen Bibliotheken bemerkbar. Dann dauert der gesamte Vorgang mitunter tatsächlich nur zwei bis drei Sekunden. Bei längeren Sketches mit umfangreicheren Bibliotheken, wie bei unserem Touchboard-Projekt, ist der Effekt weniger deutlich.

  • Die verfügbaren Compiler-Einstellungen für die Arduino-Boards werden nun besser sortiert (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
  • Die Liste der verfügbaren seriellen Schnittstellen führt nun auch den Namen des Boards auf (Bild: Alexander Merz/Golem.de)
Die verfügbaren Compiler-Einstellungen für die Arduino-Boards werden nun besser sortiert (Bild: Alexander Merz/Golem.de)

Der Anwender muss sich mit der Version nicht umgewöhnen oder gar neue Bedienfunktionen lernen. Auffälligste Änderung ist noch die optionale Darstellung von Zeilennummern. Praktisch ist, dass im Serial-Port-Menü (in der deutschen Version Ports) nun nicht nur die verfügbaren seriellen Schnittstellen angezeigt werden, sondern auch der Name des angeschlossenen Arduino-Boards. Wer häufiger Arduino-Derivate mit herstellerspezifischen Compiler- und Upload-Einstellungen nutzt, wird sich über ein besser aufgeräumtes Board-Menü (in der deutschen Version Platine) freuen. Vor dem Kompilieren wird ein Sketch nun automatisch gespeichert, außerdem kann über mehrere Tabs gesucht werden. Der serielle Monitor agiert nun flotter. Eine Projektverwaltung oder Code-Vervollständigung gibt es weiterhin nicht.

Von der populären IDE für Arduino-Boards wurden seit 2012 zwei Versionen betreut: der stabile 1.0.x-Zweig und ein stets als Beta deklarierter 1.5.x-Zweig. Statt nun den Beta-Zweig als stabil zu deklarieren, erschien Ende 2014 ein Release Candidate mit der Versionsnummer 1.6. Wesentliche Verbesserungen, die seitens der Arduino-Macher für die Version 1.6 angegeben werden, gab es daher bereits in der 1.5.x-Version. Teilweise fanden aber auch Verbesserungen der 1.5.x-Version Eingang in den 1.0.x-Zweig - von dem vermutlich laut Changelog noch eine 1.0.7-Version erscheinen könnte oder zumindest einst geplant war.


eye home zur Startseite
4711engel 13. Jan 2017

Hi, ich habe gestern meine alte Arduino IDE 1.0.6 auf die neueste Version 1.6.xx zu...

UlliS 03. Jan 2016

die kostet zwar was, aber ist extrem einfach zu bedienen und gerade für Bastler/Maker ein...

brainos 12. Feb 2015

Du kannst die Communityedition von Visual Studio 2013 kostenlos runterladen und dafür ist...

Pwnie2012 10. Feb 2015

Ist die schlimmste, die es gibt. Das ist ein code editor mit build Kommando! Selbst fürr...

4ndreas 10. Feb 2015

Na ja es gibt dutzende Arduinos, inzwischen welche mit AVR, ARM, x86. Als man die ARM...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Stuttgart
  2. Fresenius Medical Care Deutschland GmbH, Bad Homburg
  3. Comline AG, Dortmund
  4. Arrow Central Europe GmbH, München, Neu-Isenburg, Stuttgart


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. ab 17,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Umweltbundesamt

    Software-Updates für Diesel reichen nicht

  2. Acer Nitro 5 Spin

    Auf dem Gaming-Convertible spielen und zeichnen

  3. Galaxy Note 8 im Hands on

    Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  4. Microsoft

    Git-Umzug von Windows-Team abgeschlossen

  5. Play Store

    Google entfernt 500 Android-Apps mit 100 Millionen Downloads

  6. DreamHost

    US-Regierung will nun doch keine Daten von Trump-Gegnern

  7. Project Brainwave

    Microsoft beschleunigt KI-Technik mit Cloud-FPGAs

  8. Microsoft

    Im Windows Store gibt es viele illegale Streaming-Apps

  9. Alpha-One

    Lamborghini-Smartphone für über 2.000 Euro vorgestellt

  10. Wireless-AC 9560

    Intel packt WLAN in den Prozessor



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Sysadmin Day 2017: Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte
Sysadmin Day 2017
Zum Admin-Sein fehlen mir die Superkräfte

Ausweis: Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
Ausweis
Prepaid-Registrierung bislang nicht konsequent umgesetzt
  1. 10 GBit/s Erste 5G-Endgeräte sind noch einen Kubikmeter groß
  2. Verbraucherzentrale Datenlimits bei EU-Roaming wären vermeidbar
  3. Internet Anbieter umgehen Wegfall der EU-Roaming-Gebühren

Orange Pi 2G IoT ausprobiert: Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
Orange Pi 2G IoT ausprobiert
Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone
  1. Odroid HC-1 Bastelrechner besser stapeln im NAS
  2. Bastelrechner Nano Pi im Test Klein, aber nicht unbedingt oho

  1. Re: Eine wirksame Lösung gibt es von der Firma...

    Reitgeist | 21:42

  2. Re: Warum 45 km/h mit Führerschein

    Subotai | 21:40

  3. Re: Stickoxide....

    Reitgeist | 21:36

  4. Re: Oh the irony....

    dschu | 21:34

  5. Re: Keine Sorge liebe Rechteinhaber...

    blaub4r | 21:33


  1. 17:51

  2. 17:08

  3. 17:00

  4. 16:55

  5. 16:38

  6. 16:08

  7. 15:54

  8. 14:51


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel