Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Archos 50f Helium
Das neue Archos 50f Helium (Bild: Archos)

Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

Das neue Archos 50f Helium
Das neue Archos 50f Helium (Bild: Archos)

Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

Der französische Smartphone-Hersteller Archos hat mit dem 50f Helium ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Das Gerät kostet mit 150 Euro nicht viel, dafür bietet es Käufern aber einen Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung.

Anzeige
  • Das Archos 50f Helium (Bild: Archos)
  • Das 5-Zoll-Smartphone hat auf der Rückseite einen Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Archos)
  • Das Display hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. (Bild: Archos)
  • Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-210-Prozessor. (Bild: Archos)
Das Archos 50f Helium (Bild: Archos)

Mit dem rückseitig angebrachten Fingerabdrucksensor kann das 50f Helium entsperrt werden. Ob sich noch weitere Funktionen damit steuern lassen, lässt Archos offen; bei vielen Herstellern ist es beispielsweise möglich, über einen derartigen Sensor auch die Kamera auszulösen.

Hardware aus dem Einsteigerbereich

Grundsätzlich ist das neue Smartphone aber trotz Fingerabdrucksensor ein Gerät der Einsteigerklasse. Das IPS-Display ist 5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 210, ein Quad-Core-Prozessor mit vier Cortex-A7-Kernen und einer Taktrate von 1,1 GHz.

Der Arbeitsspeicher des 50f Helium ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 128 GByte ist eingebaut. Neben LTE unterstützt das Smartphone WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Nutzer können zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut, auf einen NFC-Chip müssen Käufer verzichten.

Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz eingebaut, die Frontkamera hat 2 Megapixel. Der wechselbare Akku hat eine Nennladung von 2.000 mAh, Angaben zur Laufzeit macht Archos nicht.

Lite-Version soll im November 2016 kommen

Ausgeliefert wird das 50f Helium mit Android in der Version 6.0, die Benutzeroberfläche verändert Archos nicht. Das Smartphone soll ab Mitte Oktober 2016 in Deutschland zu einem Preis von 150 Euro erhältlich sein, zeigen will der Hersteller es auf der Ifa 2016. Ab Anfang November 2016 soll zudem noch eine Lite-Version mit nur 1 GByte RAM und 16 GByte Flash-Speicher für 120 Euro verfügbar sein.


eye home zur Startseite
bstea 29. Aug 2016

Und das obwohl Miui 8 draußen ist.

Dieselente 29. Aug 2016

Ich habe jetzt auf mehreren Seiten geschaut, aber nirgends eine Info gefunden, dass das...

kaymvoit 29. Aug 2016

Gerade mit dem verbreiteten 2. SIM-Slot ist (für deutsche Verehältnisse) üppiges LTE...

Anonymer Nutzer 28. Aug 2016

"Der wechselbare Akku hat eine Nennladung von 2.000 mAh, Angaben zur Laufzeit macht...

Buddhisto 28. Aug 2016

Ist Marketing blablubb. Niedrigpreis oder Billig Berreich klingt halt nicht so gut. Kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Computacenter AG & Co. oHG, verschiedene Standorte
  2. WIRmachenDRUCK GmbH, Backnang-Waldrems
  3. abas Software AG, Karlsruhe
  4. Flottweg SE, Vilsbiburg Raum Landshut


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 59,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Umwelt

    China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung

  2. Marktforschung

    Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz

  3. Sonic Forces

    Offenbar aktuellste Version von Denuvo geknackt

  4. KWin

    KDE beendet Funktionsentwicklung für X11

  5. Sprachassistenten

    Alexa ist Feministin

  6. Elektromobilität

    Elektroautos werden langsam beliebter in Deutschland

  7. Crypto-Bibliothek

    OpenSSL bekommt Patch-Dienstag und wird transparenter

  8. Spectre und Meltdown

    Kleine Helferlein überprüfen den Rechner

  9. Anfrage

    Senat sieht sich für WLAN im U-Bahn-Tunnel nicht zuständig

  10. Gaming

    Über 3 Millionen deutsche Spieler treiben regelmäßig E-Sport



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

Sgnl im Hands on: Sieht blöd aus, funktioniert aber
Sgnl im Hands on
Sieht blöd aus, funktioniert aber
  1. NGSFF alias M.3 Adata zeigt seine erste SSD mit breiterer Platine
  2. Displaytechnik Samsung soll faltbares Smartphone auf CES gezeigt haben
  3. Vuzix Blade im Hands on Neue Datenbrille mit einem scharfen und hellen Bild

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

  1. Re: ... und die amerikanischen Firmen...

    AlexKw | 23:25

  2. Re: Migration X11 -> Wayland

    Seitan-Sushi-Fan | 23:22

  3. Re: MMO + Survival, nicht MMORPG

    sodom1234 | 23:21

  4. Re: Drei allein soll die Nummer sein, die du zählest

    ZuWortMelder | 23:19

  5. Re: Reichweite nach WLTP??

    thinksimple | 23:16


  1. 18:19

  2. 17:43

  3. 17:38

  4. 15:30

  5. 15:02

  6. 14:24

  7. 13:28

  8. 13:21


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel