Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Archos 50f Helium
Das neue Archos 50f Helium (Bild: Archos)

Archos: Neues Smartphone mit Fingerabdrucksensor für 150 Euro

Das neue Archos 50f Helium
Das neue Archos 50f Helium (Bild: Archos)

Mit dem 50f Helium bringt Archos ein günstiges Android-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung auf den Markt. Die restliche Ausstattung des Smartphones bewegt sich im Einsteigerbereich.

Der französische Smartphone-Hersteller Archos hat mit dem 50f Helium ein neues Android-Smartphone vorgestellt. Das Gerät kostet mit 150 Euro nicht viel, dafür bietet es Käufern aber einen Fingerabdrucksensor und LTE-Unterstützung.

Anzeige
  • Das Archos 50f Helium (Bild: Archos)
  • Das 5-Zoll-Smartphone hat auf der Rückseite einen Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: Archos)
  • Das Display hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. (Bild: Archos)
  • Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon-210-Prozessor. (Bild: Archos)
Das Archos 50f Helium (Bild: Archos)

Mit dem rückseitig angebrachten Fingerabdrucksensor kann das 50f Helium entsperrt werden. Ob sich noch weitere Funktionen damit steuern lassen, lässt Archos offen; bei vielen Herstellern ist es beispielsweise möglich, über einen derartigen Sensor auch die Kamera auszulösen.

Hardware aus dem Einsteigerbereich

Grundsätzlich ist das neue Smartphone aber trotz Fingerabdrucksensor ein Gerät der Einsteigerklasse. Das IPS-Display ist 5 Zoll groß und hat eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Im Inneren arbeitet Qualcomms Snapdragon 210, ein Quad-Core-Prozessor mit vier Cortex-A7-Kernen und einer Taktrate von 1,1 GHz.

Der Arbeitsspeicher des 50f Helium ist 2 GByte groß, der eingebaute Flash-Speicher 32 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis zu einer Größe von 128 GByte ist eingebaut. Neben LTE unterstützt das Smartphone WLAN nach 802.11b/g/n, Bluetooth läuft in der Version 4.0. Nutzer können zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden. Ein GPS-Empfänger ist eingebaut, auf einen NFC-Chip müssen Käufer verzichten.

Auf der Rückseite ist eine 8-Megapixel-Kamera mit Autofokus und LED-Blitz eingebaut, die Frontkamera hat 2 Megapixel. Der wechselbare Akku hat eine Nennladung von 2.000 mAh, Angaben zur Laufzeit macht Archos nicht.

Lite-Version soll im November 2016 kommen

Ausgeliefert wird das 50f Helium mit Android in der Version 6.0, die Benutzeroberfläche verändert Archos nicht. Das Smartphone soll ab Mitte Oktober 2016 in Deutschland zu einem Preis von 150 Euro erhältlich sein, zeigen will der Hersteller es auf der Ifa 2016. Ab Anfang November 2016 soll zudem noch eine Lite-Version mit nur 1 GByte RAM und 16 GByte Flash-Speicher für 120 Euro verfügbar sein.


eye home zur Startseite
bstea 29. Aug 2016

Und das obwohl Miui 8 draußen ist.

Dieselente 29. Aug 2016

Ich habe jetzt auf mehreren Seiten geschaut, aber nirgends eine Info gefunden, dass das...

kaymvoit 29. Aug 2016

Gerade mit dem verbreiteten 2. SIM-Slot ist (für deutsche Verehältnisse) üppiges LTE...

Anonymer Nutzer 28. Aug 2016

"Der wechselbare Akku hat eine Nennladung von 2.000 mAh, Angaben zur Laufzeit macht...

Buddhisto 28. Aug 2016

Ist Marketing blablubb. Niedrigpreis oder Billig Berreich klingt halt nicht so gut. Kann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Deloitte, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München
  2. andagon GmbH, Köln
  3. VSA GmbH, München
  4. SYNLAB Holding Deutschland GmbH, Augsburg


Anzeige
Top-Angebote
  1. 99,90€ statt 149,90€
  2. und Destiny 2 gratis erhalten
  3. 9,49€ + Versandkosten (Steam Link einzeln kostet sonst 54,99€ und das Spiel regulär 11,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Gesundheitskarte

    T-Systems will Konnektor bald ausliefern

  2. Galaxy Tab Active 2

    Samsungs neues Ruggedized-Tablet kommt mit S-Pen

  3. Jaxa

    Japanische Forscher finden riesige Höhle im Mond

  4. Deep Descent

    Aquanox lädt in Tiefsee-Beta

  5. Android-Apps

    Google belohnt Fehlersuche im Play Store

  6. Depublizierung

    7-Tage-Löschfrist für ARD und ZDF im Internet fällt weg

  7. Netzneutralität

    Telekom darf Auflagen zu Stream On länger prüfen

  8. Spielebranche

    Kopf-an-Kopf-Rennen zwischen Pro und X erwartet

  9. Thunderobot ST-Plus im Praxistest

    Da gehe ich doch lieber wieder draußen spielen!

  10. Fahrdienst

    Alphabet investiert in Lyft



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Dokumentarfilm Pre-Crime: Wenn Computer Verbrechen vorhersagen
Dokumentarfilm Pre-Crime
Wenn Computer Verbrechen vorhersagen

Programmiersprache für Android: Kotlin ist auch nur eine Insel
Programmiersprache für Android
Kotlin ist auch nur eine Insel
  1. Programmiersprache Fetlang liest sich "wie schlechte Erotikliteratur"
  2. CMS Drupal 8.4 stabilisiert Module
  3. Vespa Yahoos Big-Data-Engine wird Open-Source-Projekt

Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test: Ein Sechser von Intel
Core i7-8700K und Core i5-8400 im Test
Ein Sechser von Intel
  1. Core i7-8700K Ultra Edition Overclocking-CPU mit Silber-IHS und Flüssigmetall
  2. Intel Coffee Lake Von Boost-Betteln und Turbo-Tricks
  3. Coffee Lake Intel verkauft sechs Kerne für unter 200 Euro

  1. Re: Leistung fürs Geld oder gar dauerhaft...

    My1 | 22:15

  2. Re: Katastrophale UX

    stiGGG | 22:14

  3. Re: OT: Golem-Werbung

    blaub4r | 22:11

  4. Re: Asse 2.0

    plutoniumsulfat | 22:07

  5. Re: Der Eingang zu Nathan.

    JouMxyzptlk | 22:04


  1. 18:00

  2. 17:47

  3. 16:54

  4. 16:10

  5. 15:50

  6. 15:05

  7. 14:37

  8. 12:50


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel