Abo
  • Services:

Archos 80 Xenon: 8-Zoll-Tablet mit Jelly Bean und UMTS-Modem für 200 Euro

Mit dem 80 Xenon hat Archos ein neues Android-Tablet im 8-Zoll-Format mit UMTS-Modem für 200 Euro vorgestellt. Es soll im Juni 2013 mit Android 4.1 alias Jelly Bean und Quad-Core-Prozessor auf den Markt kommen.

Artikel veröffentlicht am ,
80 Xenon kommt im Juni 2013.
80 Xenon kommt im Juni 2013. (Bild: Archos)

Das 80 Xenon wird über einen 8 Zoll großen IPS-Touchscreen bedient, der eine Auflösung von 1.024 x 768 Pixeln liefert, was einer Pixeldichte von 160 ppi entspricht. Das Archos-Tablet hat also die gleiche Auflösung wie Apples iPad Mini. Für Foto- und Videoaufnahmen gibt es auf der Gehäuserückseite eine 2-Megapixel-Kamera. Zur Auflösung der Kamera auf der Vorderseite macht der Hersteller keine Angaben.

  • 80 Xenon (Bild: Archos)
  • 80 Xenon (Bild: Archos)
  • 80 Xenon (Bild: Archos)
  • 80 Xenon (Bild: Archos)
80 Xenon (Bild: Archos)
Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Im Inneren arbeitet ein Quad-Core-Prozessor mit einer Taktrate von 1,2 GHz, die GPU ist eine Adreno 203. Der Arbeitsspeicher ist 1 GByte groß und der Flash-Speicher fasst vergleichsweise geringe 4 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten bis maximal 64 GByte ist eingebaut.

Damit das 80 Xenon auch unterwegs das mobile Internet nutzen kann, hat es ein Modem eingebaut. Im UMTS-Betrieb wird allerdings nur die Frequenz mit 2.100 MHz abgedeckt, ansonsten steht Quad-Band-GSM zur Verfügung. Zu den unterstützten WLAN-Standards macht Archos im technischen Datenblatt keine Angaben, wie es bei dem Hersteller mittlerweile üblich ist. Das gilt auch für die Bluetooth-Version. Bekannt ist immerhin, dass ein GPS-Modul vorhanden ist.

Dicker und leichter als das 80 Platinum von Archos

Das Gehäuse des 80 Xenon hat die Maße 213 x 155 x 11,3 mm, das Gewicht beträgt 440 Gramm. Damit ist das Tablet etwas leichter als das 80 Platinum von Archos, aber immer noch deutlich schwerer als Apples iPad Mini, das gerade mal 312 Gramm wiegt. Zudem ist das neue Archos-Modell deutlich dicker als das Apple-Tablet.

Ausgeliefert wird das 80 Xenon mit Android 4.1 alias Jelly Bean. Ob es ein Update auf das aktuelle Android 4.2 geben wird, ist nicht bekannt. Zur Akkulaufzeit macht Archos keine Angaben.

Das 80 Xenon will Archos im Juni 2013 zum Preis von 200 Euro auf den Markt bringen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. (-46%) 24,99€
  3. (-80%) 5,99€

lachesis 17. Mai 2013

Gibt es überhaupt eines der Tablets aus der Platinum Serie zu kaufen?


Folgen Sie uns
       


Commodore CDTV (1991) - Golem retro_

Das CDTV wurde in den frühen 1990er Jahren von Commodore als High-End-Multimediasystem auf den Markt gebracht. Wir beleuchten die Hintergründe seines Scheiterns und spielen Exklusivtitel.

Commodore CDTV (1991) - Golem retro_ Video aufrufen
Schwer ausnutzbar: Die ungefixten Sicherheitslücken
Schwer ausnutzbar
Die ungefixten Sicherheitslücken

Sicherheitslücken wie Spectre, Rowhammer und Heist lassen sich kaum vollständig beheben, ohne gravierende Performance-Einbußen zu akzeptieren. Daher bleiben sie ungefixt. Trotzdem werden sie bisher kaum ausgenutzt.
Von Hanno Böck

  1. Sicherheitslücken Bauarbeitern die Maschinen weghacken
  2. Kilswitch und Apass US-Soldaten nutzten Apps mit fatalen Sicherheitslücken
  3. Sicherheitslücke Kundendaten von IPC-Computer kopiert

WLAN-Tracking und Datenschutz: Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?
WLAN-Tracking und Datenschutz
Ist das Tracken von Nutzern übers Smartphone legal?

Unternehmen tracken das Verhalten von Nutzern nicht nur beim Surfen im Internet, sondern per WLAN auch im echten Leben: im Supermarkt, im Hotel - und selbst auf der Straße. Ob sie das dürfen, ist juristisch mehr als fraglich.
Eine Analyse von Harald Büring

  1. Gefahr für Werbenetzwerke Wie legal ist das Tracking von Online-Nutzern?
  2. Landtagswahlen in Bayern und Hessen Tracker im Wahl-O-Mat der bpb-Medienpartner
  3. Tracking Facebook wechselt zu First-Party-Cookie

Nubia Red Magic Mars im Hands On: Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro
Nubia Red Magic Mars im Hands On
Gaming-Smartphone mit Top-Ausstattung für 390 Euro

CES 2019 Mit dem Red Magic Mars bringt Nubia ein interessantes und vor allem verhältnismäßig preiswertes Gaming-Smartphone nach Deutschland. Es hat einen Leistungsmodus und Schulter-Sensortasten, die beim Zocken helfen können.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. ATH-ANC900BT Audio Technica zeigt neuen ANC-Kopfhörer
  2. Smart Clock Lenovo setzt bei Echo-Spot-Variante auf Google Assistant
  3. Smart Tab Lenovo zeigt Mischung aus Android-Tablet und Echo Show

    •  /