Abo
  • Services:

Platinum-Modelle erscheinen mit Android 4.1

Bei beiden Modellen befindet sich auf der Gehäuserückseite eine 8-Megapixel-Kamera und vorne eine 2-Megapixel-Kamera für Videotelefonate. Die zwei Archos-Modelle haben einen Quad-Core-Prozessor von Qualcomm des Typs 8225Q mit Cortex-A9-Kernen und einer Taktrate von 1,2 GHz. Der Arbeitsspeicher beträgt 1 GByte und 4 GByte Flash-Speicher stehen bereit. Zudem gibt es einen Steckplatz für Micro-SD-Karten mit bis zu 64 GByte.

  • 35 Carbon (Bild: Archos)
  • 35 Carbon (Bild: Archos)
  • 35 Carbon (Bild: Archos)
  • 35 Carbon (Bild: Archos)
  • 50 Platinum (Bild: Archos)
  • 50 Platinum (Bild: Archos)
  • 50 Platinum (Bild: Archos)
  • 50 Platinum (Bild: Archos)
  • 53 Platinum (Bild: Archos)
  • 53 Platinum (Bild: Archos)
  • 53 Platinum (Bild: Archos)
  • 53 Platinum (Bild: Archos)
  • 53 Platinum (Bild: Archos)
53 Platinum (Bild: Archos)
Stellenmarkt
  1. ITEOS, Reutlingen, Freiburg
  2. ABUS Security-Center GmbH & Co. KG, Affing

Zu den unterstützten WLAN-Standards liegen noch keine Angaben vor. Die Geräte haben Bluetooth 3.0, ein UKW-Radio und einen GPS-Empfänger. Archos liefert die beiden Platinum-Smartphones mit Android 4.1.2 alias Jelly Bean aus. Zu Plänen zu einem Update auf das aktuelle Android 4.2 hat sich der Hersteller noch nicht geäußert.

Archos 35 Carbon kommt für 100 Euro

Mit dem 35 Carbon bringt Archos Ende Mai 2013 auch ein Android-Smartphone für Einsteiger auf den Markt. Wie bei den beiden Platinum-Modellen handelt es sich um ein Dual-SIM-Gerät. Auch hier wird UMTS nur von einem Steckplatz unterstützt und das nur im 2.100-MHz-Netz. Bedient wird das Gerät über einen 3,5 Zoll großen Touchscreen mit einer geringen Auflösung von 480 x 320 Pixeln. Sowohl auf der Vorder- als auch auf der Rückseite des Gehäuses befindet sich eine VGA-Kamera.

Im Smartphone steckt der Prozessor Qualcomm 7225A mit einer Taktrate von 1 GHz, 512 MByte Arbeitsspeicher und 4 GByte Flash-Speicher. Der Steckplatz ist für Micro-SD-Karten mit bis zu 32 GByte. Zu den WLAN-Standards gibt es noch keine Angaben. Das Smartphone hat Bluetooth 3.0, ein UKW-Radio und einen GPS-Empfänger.

Anders als die Modelle der Platinum-Serie erscheint das Carbon-Modell noch mit Android 4.0.x alias Ice Cream Sandwich. Ob es jemals ein Update auf Jelly Bean erhalten wird, ist nicht bekannt. Die Gehäusemaße betragen 117 x 62,3 x 10,2 mm und das Smartphone wiegt 105 Gramm. Zur Akkulaufzeit hat Archos noch keine Angaben gemacht.

Archos will alle drei Smartphones Ende Mai 2013 auf den Markt bringen. Das 35 Carbon wird dann für 100 Euro zu haben sein, das 50 Platinum für 230 Euro und das 53 Platinum für 280 Euro.

 Archos 50 Platinum: Jelly-Bean-Smartphone mit 5-Zoll-Display für 230 Euro
  1.  
  2. 1
  3. 2


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Sharkoon BW9000-W für 42,99€ + Versand)
  2. (u. a. BenQ EL2870UE UHD-Monitor für 275€ + Versand)
  3. 149,90€ + Versand (im Preisvergleich ab 184,95€)
  4. 399€ (Vergleichspreis ab 467€)

Dieselente 23. Apr 2013

nur dass die custom ROM's nicht von Samsung kommen.. mit archos habe ich bisher nur gute...

schumischumi 22. Apr 2013

diese dual-sim verfügbarkeit. damit und dem preis, hat archos einiges richtig gemacht...

mpower 22. Apr 2013

Hmm, war da jetzt auch nur ein Satz korrekt ? Ich glaube nicht.

Endwickler 21. Apr 2013

Archos scheint ja in letzter Zeit dazu zu neigen, einfach Fertiggeräte aus China nur noch...


Folgen Sie uns
       


Nerf Laser Ops Pro - Test

Hasbros neue Laser-Ops-Pro-Blaster verschießen Licht anstelle von Darts. Das tut weniger weh und macht trotzdem Spaß.

Nerf Laser Ops Pro - Test Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /