Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Archos 45 Neon
Das neue Archos 45 Neon (Bild: Archos)

Archos 45 Neon: Android-Smartphone mit Selbstporträt-Taste für 90 Euro

Das neue Archos 45 Neon
Das neue Archos 45 Neon (Bild: Archos)

Archos hat mit dem 45 Neon ein Smartphone im Einsteigersegment vorgestellt, das dank eines separaten Auslösers auf der Rückseite besonders gut für Selbstporträts geeignet sein soll. Eine externe Speicherkarte soll mit einer Softwarelösung wie der eingebaute Flash-Speicher nutzbar sein.

Anzeige

Der französische Hersteller Archos hat das Android-Smartphone 45 Neon vorgestellt, das mit einem dezidierten Selbstporträt-Button, Wechselcovern und einer Speicherlösung kommt, die die externe Speicherkarte zum Hauptspeicher hinzufügt. Sowohl preislich als auch von der Ausstattung her richtet sich das 45 Neon an Einsteiger.

  • Das neue Archos 45 Neon (Bild: Archos)
  • Das neue Archos 45 Neon (Bild: Archos)
  • Das neue Archos 45 Neon (Bild: Archos)
Das neue Archos 45 Neon (Bild: Archos)

Das IPS-Display des 45 Neon hat eine Größe von 4,5 Zoll und löst mit 854 x 480 Pixeln auf. Das ergibt eine Pixeldichte von 217 ppi. Im Inneren des Smartphones arbeitet ein Quad-Core-Prozessor von Mediatek mit einer Taktrate von 1,3 GHz (MT6582). Für alltägliche Arbeiten reicht dieser aus, für anspruchsvollere Anwendungen eher nicht.

Fusion Storage bindet externen Speicher ein

Der Arbeitsspeicher ist mit 512 MByte eher knapp bemessen, ebenso der eingebaute Flash-Speicher mit 4 GByte. Ein Steckplatz für eine Micro-SD-Karte bis 64 GByte ist eingebaut. Diese kann dank einer Softwarelösung namens Archos Fusion Storage mit dem internen Speicher kombiniert werden. Auf diese Weise soll das externe Speichermedium wie der interne Speicher genutzt werden können - etwa für Programmdateien.

Das 45 Neon unterstützt kein LTE, Nutzer können aber zwei SIM-Karten gleichzeitig verwenden. Auf der Rückseite ist eine 5-Megapixel-Kamera eingebaut, die Frontkamera hat 2 Megapixel. Unterhalb des LED-Fotolichts auf der Rückseite ist ein Auslöseknopf für die Frontkamera eingebaut: Mit diesem kann der Nutzer einfach per Klick mit dem Zeigefinger ein Selbstporträt auslösen.

Der Akku des 45 Neon hat eine Nennladung von 3.000 mAh. Laut Archos soll er bei normaler Nutzung drei Tage lang durchhalten - wie dieser Wert gemessen wurde, ist allerdings nicht bekannt. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android in der etwas älteren Version 4.4.2 alias Kitkat.

Ab sofort für 90 Euro erhältlich

Das 45 Neon soll ab sofort in Deutschland erhältlich sein, der Preis soll bei 90 Euro liegen. Im Lieferumfang sind drei Wechselcover in den Farben Schwarz, Neongelb und Neonorange enthalten. Interessanterweise kostet das Smartphone im Onlineshop von Archos selbst 100 Euro.


eye home zur Startseite
Der Held vom... 07. Apr 2015

Ich auch, aber eher negativ. Der Preis ist bestenfalls moderat, denn es gibt Geräte mit...

Anonymer Nutzer 04. Apr 2015

ich selber habe mein auf Lollipop 5.0.2 geupdatetes P880 LG für gerade mal 65 Euro bei...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FANUC Deutschland GmbH, Neuhausen auf den Fildern
  2. D. Lechner GmbH, Rothenburg ob der Tauber
  3. BWI GmbH, München
  4. flexis AG, Chemnitz


Anzeige
Top-Angebote
  1. 79€
  2. 29,97€
  3. (u. a. NBA 2K18 PS4/XBO 29€)

Folgen Sie uns
       


  1. Facebook

    Nutzer sollen Vertrauenswürdigkeit von Newsquellen bewerten

  2. Notebook-Grafik

    Nvidia hat eine Geforce GTX 1050 (Ti) mit Max-Q

  3. Gemini Lake

    Asrock und Gigabyte bringen Atom-Boards

  4. Eni HPC4

    Italienischer Supercomputer weltweit einer der schnellsten

  5. US-Wahl 2016

    Twitter findet weitere russische Manipulationskonten

  6. Die Woche im Video

    Das muss doch einfach schneller gehen!

  7. Breko

    Waipu TV gibt es jetzt für alle Netzbetreiber

  8. Magento

    Kreditkartendaten von bis zu 40.000 Oneplus-Käufern kopiert

  9. Games

    US-Spielemarkt wächst 2017 zweistellig

  10. Boeing und SpaceX

    ISS bald ohne US-Astronauten?



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Indiegames-Rundschau: Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
Indiegames-Rundschau
Krawall mit Knetmännchen und ein Mann im Fass
  1. Games 2017 Die besten Indiespiele des Jahres
  2. Indiegames-Rundschau Von Weltraumpiraten und dem Wunderdoktor

Matthias Maurer: Ein Astronaut taucht unter
Matthias Maurer
Ein Astronaut taucht unter
  1. Planetologie Forscher finden große Eisvorkommen auf dem Mars
  2. SpaceX Geheimer Satellit der US-Regierung ist startklar
  3. Raumfahrt 2017 Wie SpaceX die Branche in Aufruhr versetzt

Nachbarschaftsnetzwerke: Nebenan statt mittendrin
Nachbarschaftsnetzwerke
Nebenan statt mittendrin
  1. Hasskommentare Soziale Netzwerke löschen freiwillig mehr Inhalte
  2. Nextdoor Das soziale Netzwerk für den Blockwart
  3. Hasskommentare Neuer Eco-Chef Süme will nicht mit AfD reden

  1. Re: Auch mit opensource Treibern?

    Dummer Mensch | 20:06

  2. Re: Funktioniert nicht

    Schläfer | 20:04

  3. Haben die TV -Streamer denn endlich HD?

    TechBen | 19:55

  4. Re: beispiel TYT

    SelfEsteem | 19:49

  5. Re: Einziger Hersteller Moto Z hat exakt das...

    prody0815 | 19:46


  1. 14:35

  2. 14:00

  3. 13:30

  4. 12:57

  5. 12:26

  6. 09:02

  7. 18:53

  8. 17:28


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel