• IT-Karriere:
  • Services:

Archos 101 XS 2 ausprobiert: Android-Tablet macht das Licht aus

Mit der zweiten Version seines 101-XS-Tablets mit Android führt Archos ein paar sinnvolle Änderungen ein. Es gibt ein zweites WLAN-Band und die Magnete sind nicht nur stärker, sondern werden nun auch für einen Effekt eingesetzt.

Artikel veröffentlicht am ,
Archos hat eine verbesserte Version des Archos 101 XS vorgestellt.
Archos hat eine verbesserte Version des Archos 101 XS vorgestellt. (Bild: Andreas Sebayang/Golem.de)

Archos hat sein Android-Tablet 101 XS 2 vorgestellt. Es handelt sich um den Nachfolger des von uns bereits getesteten Archos 101 XS, das viele Schwächen aufwies. Archos setzt statt auf das MVA-Panel nun auf IPS-Technik, was sich positiv auf die Farbdarstellung auswirkt. Auf den ersten Blick sieht der Bildschirm gut aus und zeigt nicht die Störungen, die der Vorgänger bei uns im Test aufwies. Die Auflösung bleibt mit 1.280 x 800 Pixeln gleich.

  • Archos 101 XS 2 (Bild: Archos)
  • Archos 101 XS 2 (Bild: Archos)
  • Archos 101 XS 2 (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
  • Archos 101 XS 2 (Foto: Andreas Sebayang/Golem.de)
Archos 101 XS 2 (Bild: Archos)
Stellenmarkt
  1. Tönnies Business Solutions GmbH, Badbergen
  2. Nordgetreide GmbH & Co. KG, Lübeck

Eine weitere Neuerung betrifft ebenfalls das Display. Archos verwendet die Magnete, um die mitgelieferte Tastatur, die gleichzeitig ein Schutz des Bildschirms ist, zu erkennen. Wer das Magnetcover auf das Tablet schiebt, schaltet es auch aus. Der Vorgänger konnte das nicht und leerte damit den Akku unnötig. Die Magnete sind zudem etwas stärker, so dass ein geschlossenes Tablet auch geschlossen bleibt. Das Tablet ist auch etwas dicker geworden.

Archos verbaute bisher vorwiegend einfaches WLAN nach 802.11b/g/n. Auch hier verbessert der Hersteller das Modell und verwendet Dual-Band-WLAN nach 802.11a/n und b/g/n. Des weiteren hat das Gerät unter anderem Bluetooth, Micro-HDMI und -SD, USB-Host und meldet sich als USB-Datenträger via MTP. Der Prozessor hat nun vier Kerne à 1,6 GHz und kann auf 2 GByte RAM zugreifen. Der Vorgänger hatte nur die Hälfte des Arbeitsspeichers und der Kerne. Außerdem hat das XS 2 zwei Kameras, jedoch nur mit jeweils 2 Megapixeln. Auch ein Stereolautsprechersystem gehört dazu.

Beim Aufklappmechanismus hat sich nichts geändert. Weiterhin wird an der Tastatur ein kleiner, aber effektiver Standfuß ausgeklappt. Das Tablet wird dann einfach auf die Tastatur mit dem proprietären USB-Anschluss gesetzt. Der Nachteil der Konstruktion bleibt jedoch auch erhalten: Der Winkel lässt sich nicht verändern.

Archos konnte noch nicht sagen, ob das Tablet ein Update auf Android 4.3 bekommt. Ausgeliefert wird es zunächst ab Oktober 2013 mit Android 4.2. Der Preis wurde auf 270 Euro reduziert. Der Vorgänger hatte noch eine Preisempfehlung von 380 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. (garantierte Lieferung vor Weihnachten bei Bestellung bis 14.12.)
  2. 29,99€
  3. (u. a. Ryzen 5 5600X 3,7GHz mit Wraith Stealth Kühler für 437,95€)

metalheim 11. Sep 2013

Trackpad in Android? Reichlich sinnfrei.

soulreaver 09. Sep 2013

Ich habe von dem vor-Vorgänger irgendwas zwischen 4 und 6 Stück gehabt, die hatten ALLE...


Folgen Sie uns
       


Canon EOS R5 - Test

Canons spiegellose Vollformatkamera EOS R5 kann Fotos mit 45 Mpx aufnehmen und Videos in 8K - aber Letzteres nur mit Einschränkungen.

Canon EOS R5 - Test Video aufrufen
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW: Radeon-Raytracing kann auch schnell sein
CoD, Crysis, Dirt 5, Watch Dogs, WoW
Radeon-Raytracing kann auch schnell sein

Wer mit Raytracing zockt, hat je nach Titel mit einer Radeon RX 6800 statt einer Geforce RTX 3070 teilweise die besseren (Grafik-)Karten.
Ein Test von Marc Sauter


    RCEP: Warum China plötzlich auf Freihandel setzt
    RCEP
    Warum China plötzlich auf Freihandel setzt

    China und andere wichtige asiatische Herstellerländer von Elektronikprodukten haben ein Freihandelsabkommen geschlossen. Dessen Bedeutung geht weit über rein wirtschaftliche Fragen hinaus.
    Eine Analyse von Werner Pluta

    1. Berufungsverfahren in weiter Ferne Tesla wirbt weiter mit Autopilot
    2. Warntag BBK prüft Einführung des Cell Broadcast neben Warn-Apps
    3. Bundesverkehrsministerium Keine Abstriche beim geplanten Universaldienst

    Star Wars: Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot
    Star Wars
    Darth-Vader-Darsteller Dave Prowse ist tot

    Er war einer der großen Stars der originalen Star-Wars-Trilogie und doch kaum jemandem bekannt. David Prowse ist im Alter von 85 Jahren gestorben.
    Ein Nachruf von Peter Osteried

    1. Spaceballs Möge der Saft mit euch sein
    2. The Mandalorian Erste Folge der zweiten Staffel ist online
    3. Star Wars Disney und Lego legen Star Wars Holiday Special neu auf

      •  /