Abo
  • Services:

Archival Disc: Sony bringt 300-GByte-Discs mit Verspätung auf den Markt

Sony hat ein erstes System für die Archival Disc vorgestellt, die derzeit 300 GByte pro Scheibe fasst. Die neue Speichertechnik ist vor allem für die professionelle Archivierung gedacht - und soll Daten bis zu 100 Jahre vorhalten können.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Logo der Archival Disc
Das Logo der Archival Disc (Bild: Sony)

Sony hat mit Everspan ein Archivsystem für den professionellen Einsatz vorgestellt, das auf die neuartigen Archival Discs setzt. Diese hat Sony zusammen mit Panasonic entwickelt, sie bieten derzeit 300 GByte Fassungsvermögen. Eigentlich sollte die Archival Disc bereits im Sommer 2015 auf den Markt kommen. Nun gibt es mit Everspan erst rund ein dreiviertel Jahr später ein erstes Produkt, das die neuen Speicherscheiben verwendet.

Stellenmarkt
  1. Zentiva Pharma GmbH, Berlin
  2. DLR Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Braunschweig

Das Everspan-System nutzt die Archival Disc als Speichermedium und besteht aus insgesamt drei Komponenten: Basis sind die Laufwerkseinheit und das Robotikmodul. Ferner können bis zu 14 Erweiterungseinheiten an das System angedockt werden. Damit ergibt sich eine Gesamtkapazität von 181 PByte. Damit soll nach Herstellerangaben für vergleichsweise geringe Kosten ein Speichersystem mit hohe Kapazitäten verfügbar sein.

Roboter bewegen die Archival Discs

Die Archival Discs befinden sich in einem speziellen Behälter, der bis zu 64 Discs fasst - jeder Behälter bietet eine Kapazität von 19 TByte. Die Archival Discs werden im Everspan-System nur von Robotern bewegt, es ist nicht vorgesehen, dass die Discs von Menschen angefasst werden.

Sony sichert der Archival Disc eine Haltbarkeit von bis zu 100 Jahren zu - während konventionelle Speichersysteme nach spätestens sieben Jahren ausgetauscht werden sollten. Die Archival Disc fasst derzeit 300 GByte, sie werden durch einen Laser mit violettem Licht abgetastet, der also auf einer Wellenlänge von 405 nm arbeitet.

Langfristig wollen Sony und Panasonic die Kapazitäten noch erhöhen. Zunächst sind 500 GByte und dann ein TByte anvisiert. Wann die Disc mit höheren Kapazitäten erscheinen wird, ist nicht bekannt. Die jetzige Archival Disc besteht aus drei Schichten auf beiden Seiten - jede Schicht fasst 50 GByte.

Derzeit werde das Everspan-System von etlichen Unternehmen und Einrichtungen geprüft, heißt es von Sony. Namentlich nennt der Hersteller nur das Los Alamos National Laboratory (LANL).



Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. PSN Card 20€ für 17,99€, Assassin's Creed Odyssey für 24,99€ und Tropico 6 für 31...
  2. (u. a. Fallout 4 GOTY für 26,99€ und Season Pass für 14,99€, Skyrim Special Edition für 17...
  3. (u. a. Logitech G910 + G402 für 99€ und ASUS Dual Radeon RX 580 OC + SanDisk SSD Plus 240 GB...
  4. (aktuell u. a. Corsair CX750 für 64,90€ + Versand)

Dwalinn 15. Mär 2016

Nein aber eine Kopie der Cloud

elgooG 15. Mär 2016

Die 100 Jahre beziehen sich einfach auf die Haltbarkeit der verwendeten Materialien. Den...

Seismoid 14. Mär 2016

300GB für "bis zu 100 jahre"; was das bedeuted sieht man gerade daran, wie sich die...


Folgen Sie uns
       


Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert

Sailfish OS gibt es als Sailfish X auch für einige Xperia-Smartphones von Sony. Wir haben uns die aktuelle Beta-Version auf dem Xperia XA2 Plus angeschaut.

Sailfish OS auf dem Sony Xperia XA2 Plus ausprobiert Video aufrufen
P30 Pro im Kameratest: Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera
P30 Pro im Kameratest
Huawei baut die vielseitigste Smartphone-Kamera

Huawei will mit dem P30 Pro seinen Vorsprung vor den Smartphone-Kameras der Konkurrenez ausbauen - und schafft es mit einigen grundlegenden Veränderungen.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei-Gründer "Warte auf Medikament von Google gegen Sterblichkeit"
  2. 5G-Ausbau Sicherheitskriterien führen nicht zu Ausschluss von Huawei
  3. Kritik an Eckpunkten Bitkom warnt vor deutschem Alleingang bei 5G-Sicherheit

TES Blades im Test: Tolles Tamriel trollt
TES Blades im Test
Tolles Tamriel trollt

In jedem The Elder Scrolls verbringe ich viel Zeit in Tamriel, in TES Blades allerdings am Smartphone statt am PC oder an der Konsole. Mich überzeugen Atmosphäre und Kämpfe des Rollenspiels; der Aufbau der Stadt und der Charakter-Fortschritt aber werden geblockt durch kostspielige Trolle.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Bethesda TES Blades startet in den Early Access
  2. Bethesda The Elder Scrolls 6 erscheint für nächste Konsolengeneration

Linux: Wer sind die Debian-Bewerber?
Linux
Wer sind die Debian-Bewerber?

Nach schleppendem Beginn stellen sich vier Kandidaten als Debian Project Leader zur Wahl. Zwei von ihnen kommen aus dem deutschsprachigen Raum und stellen Golem.de ihre Ziele vor.
Von Fabian A. Scherschel

  1. Betriebssystem Debian-Entwickler tritt wegen veralteter Werkzeuge zurück
  2. Linux Debian-Update verhindert Start auf ARM-Geräten
  3. Apt Bug in Debian-Paketmanager feuert Debatte über HTTPS an

    •  /