Abo
  • Services:
Anzeige
Blockdiagramm zur Gen9-Grafikeinheit
Blockdiagramm zur Gen9-Grafikeinheit (Bild: Intel)

Besserer EDRAM, HEVC-Codec, 4K und D3D12_1

Eine spannende Neuerung gibt es außerdem beim Embedded-DRAM: Dieser kleine Speicher wird bei Chips mit der GT3e- mit 48 (Iris Graphics) und der GT4e-Grafikeinheit mit 72 Executions Units (Iris Pro Graphics) verwendet. Das e-Suffix impliziert, wie eingangs erwähnt, den zusätzlichen Puffer, der aber nicht mehr als schnöder L4-Cache dient. An der Geschwindigkeit (1,6 GHz) ändert sich nichts, neben einer 128- gibt es nun aber auch eine 64-MByte-Version. Erstmals ist der EDRAM zudem als kohärenter Side-Memory ausgelegt, CPU-Kerne und Grafikeinheit können Daten unsichtbar für das Betriebssystem puffern.

Anzeige
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)

Die einzige Ausnahme ist der Intel-Grafiktreiber: Er kann beispielsweise für die Videowiedergabe notwendige Daten in den EDRAM statt in den Arbeitsspeicher packen und so Energie sparen. Zu diesem Zweck ist der EDRAM-Controller in den System Agent neben die Display-Engine gewandert. Das verringert die Zugriffslatenzen und verringert somit die Leistungsaufnahme.

Wie schon die Gen8-Architekur in Broadwell, unterstützt die Gen9-Technik eine Media Buffer Optimization für Videos: Bei 24-fps-Inhalten drosselt das Display die Frequenz von 60 auf 48 Hz und jeder zweite Frame wird doppelt dargestellt. Die neue Grafikeinheit, genauer die Multimedia-Hardware-Einheiten, encodiert und decodiert 8-Bit-HEVC-Videos (H.265). Für 10 Bit ist eine Shader-Unterstützung notwendig. Für den VP9-Codec, wie ihn Google meist verwendet, müssen ebenfalls die Executions Units mithelfen. Zudem ist Quicksync schneller, Videos werden also zügiger transkodiert und Bildverbesserungen wie eine Rauschunterdrückung in Hardware bei verringerter Leistungsaufnahme durchgeführt.

  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
  • Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)
Details zur Skylake-Architektur (Bild: Intel)

Die Bildausgabe erfolgt via Embedded-Displayport 1.3 oder extern via Displayport 1.2, hier sind bis zu 4.096 x 2.304 Pixel bei 60 Hz und 24 Bit Farbtiefe oder bis zu 3.840 x 2.160 Bildpunkte bei 60 Hz und 30 Bit Farbtiefe möglich. Alternativ kann ein Monitor per HDMI 1.4 angeschlossen werden, die Ultra-HD-Auflösung klappt dann aber nur mit 24 Hz. Die Mainboard- oder Notebook-Hersteller können jedoch einen aktiven DP-1.2-auf-HDMI-2.0-Adapter verbauen, um 4K oder Ultra-HD mit 60 Hz anzubieten.

Zu guter Letzt noch ein paar Worte zu DirectX 12: Offiziell nennt Intel Feature Level 12_1, die Fähigkeiten gehen aber darüber hinaus. Konkret soll die Gen9-Architektur optionale Features mit höheren Tiers unterstützen und das sogar vollständiger als alle Grafikkarten von AMD und Nvidia; Intel bestätigte das vor Ort. Der Hersteller hatte etwa mit Pixel Sync, was nichts anderes ist als Rasterizer Ordered Views, schon mit der Grafikeinheit der Haswell-Architektur einen Teil der notwendigen Vorarbeit geleistet.

 Drei statt zwei Grafik-Slices mit mehr TricksNur Windows 10 beherrscht Speed Shifting 

eye home zur Startseite
kvoram 21. Aug 2015

Deien Vermutung, das es einfach mit einer ausreichend starken CPU kein Problem ist, ist...

Maximilian154 21. Aug 2015

Ich fand sie passend. Ist wohl bereits obligatorisch geworden sich hier über die...

Misanthrop 20. Aug 2015

Gibbet denn keine asics für beste qualität und fertig ... mehr will doch keiner ? Und...

andi_lala 20. Aug 2015

Auch wenn es nur 64MB sind klingt das mal schon ganz gut und interessant. Da dürften die...

eliasp 20. Aug 2015

Wird vom Linux-Kernel seit 3.20 unterstützt: http://lkml.iu.edu/hypermail/linux/kernel...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Zühlke Engineering GmbH, Eschborn bei Frankfurt am Main, München, Hamburg, Hannover
  2. Dentsply Sirona, The Dental Solutions Company, Bensheim
  3. Fraunhofer-Institut für Optronik, Systemtechnik und Bildauswertung IOSB, Karlsruhe
  4. access KellyOCG GmbH, Frankfurt-Oberursel


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Hobbit Trilogie Blu-ray 43,89€ und Batman Dark Knight Trilogy Blu-ray 17,99€)

Folgen Sie uns
       


  1. Watson

    IBMs Supercomputer stellt sich dumm an

  2. Techbold

    Mining-Komplett-PCs mit bis zu 256 MH/s

  3. Aquaris-V- und U2-Reihe

    BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

  4. Landkreis Südwestpfalz

    Telekom baut FTTH für Gewerbe und Vectoring für Haushalte

  5. Microsoft

    Gute Store-Apps sollen besseren Marketingstatus erhalten

  6. Zukunft des Autos

    "Unsere Elektrofahrzeuge sollen typische Porsche sein"

  7. PC-Wahl

    CCC patcht Wahlsoftware selbst

  8. Neuronales Netzwerk

    Algorithmus erstellt 3D-Gesichtsmodell aus einzelnem Foto

  9. Cloud

    AWS stellt einige Dienste auf Abrechnung pro Sekunde um

  10. Dateiaustausch

    Chrome 63 erklärt FTP-Verbindungen für unsicher



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Banana Pi M2 Berry: Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
Banana Pi M2 Berry
Per SATA wird der Raspberry Pi attackiert
  1. Die Woche im Video Mäßige IT-Gehälter und lausige Wahlsoftware
  2. Orange Pi 2G IoT ausprobiert Wir bauen uns ein 20-Euro-Smartphone

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Mini-Smartphone Jelly im Test: Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
Mini-Smartphone Jelly im Test
Winzig, gewöhnungsbedürftig, nutzbar
  1. Leia RED verrät Details zum Holo-Display seines Smartphones
  2. Smartphones Absatz in Deutschland stagniert, Umsatz steigt leicht
  3. Wavy Klarna-App bietet kostenlose Überweisungen zwischen Freunden

  1. Re: Dateiaustausch

    GottZ | 14:07

  2. Re: Das löst das Problem nicht wirklich

    mgutt | 14:05

  3. Re: Was ist mit SFTP?

    GottZ | 14:05

  4. Re: Seit dem S6 kann man Samsung in die Tonne treten.

    trude | 14:05

  5. Re: Schlechte Entwicklung ...

    Spaghetticode | 14:03


  1. 14:00

  2. 13:59

  3. 13:20

  4. 13:10

  5. 12:52

  6. 12:07

  7. 11:51

  8. 11:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel