Arcfox Alpha-T: Elektrische Cayenne-Kopie soll 650 km weit kommen

Das chinesische SUV Arcfox Alpha-T erinnert an einen Porsche, fährt elektrisch und soll zudem besonders günstig werden. Kann das gutgehen?

Artikel veröffentlicht am ,
Arcfox Alpha-T
Arcfox Alpha-T (Bild: Arcfox)

Der Arcfox Alpha-T ist ein SUV mit Elektroantrieb, das vom Autodesigner De Silva entworfen wurde. Silva war auch schon für das Design des Alfa Romeo 156, den Audi A5 und den VW Golf 7 zuständig und hat mit dem Alpha-T nun ein weiteres Fahrzeug entwickelt, das dem europäischen Geschmack entspricht. Deutliche Anleihen stammen vom Porsche Cayenne, vor allem was die Scheinwerfer und die Motorhaube sowie die Gestaltung und Anordnung der Heckleuchten betrifft. Das Elektroauto soll mit einem 93,6-kWh-Lithium-Ionen-Akku und zwei Motoren ausgerüstet werden. Weitere technische Daten nannte Arcfox bisher nicht.

Stellenmarkt
  1. Teamleiter MS Dynamics - Facility Management m/w/d
    Schwarz IT KG, Raum Neckarsulm
  2. Business Intelligence Sachbearbeiterin / Sachbearbeiter - Datenanalystin / Datenanalyst (m/w/d)
    Kreis Nordfriesland, Husum
Detailsuche

Der Innenraum des Fahrzeugs ist durch zahlreiche große Bildschirme geprägt. Neben einem Display für den Instrumentencluster gibt es einen Touchscreen, der das Armaturenbrett bis ungefähr zur Hälfte des Beifahrers reicht. Auf der Mittelkonsole befindet sich ein weiterer, fast liegend angeordneter Touchscreen im Hochformat.

Nach dem NEFZ-Zyklus soll die Akkureichweite des Fahrzeugs 653 km betragen. Der Arcfox Alpha-T soll in China umgerechnet rund 36.000 Euro kosten und damit im gleichen Preissegement wie das Model 3 Standard Range liegen.

  • Arcfox Alpha-T (Bild: Arcfox)
  • Arcfox Alpha-T (Bild: Arcfox)
  • Arcfox Alpha-T (Bild: Arcfox)
  • Arcfox Alpha-T (Bild: Arcfox)
Arcfox Alpha-T (Bild: Arcfox)

Nach Angaben des Herstellers soll der Alpha-T mit Fahrassistenzsystemen ausgerüstet werden, mit dem das Fahrzeug selbstständig bremsen, lenken und beschleunigen und auf einer mäßig frequentierten Autobahn auch autonom fahren kann. Inwieweit es mehr die üblichen Abstandsregeltempomaten, den Spurwechselassistenten und ähnliche Helferlein gibt, wurde nicht bekanntgegeben.

Golem Karrierewelt
  1. Deep Dive: Data Architecture mit Spark und Cloud Native: virtueller Ein-Tages-Workshop
    01.02.2023, Virtuell
  2. Einführung in das Zero Trust Security Framework (virtueller Ein-Tages-Workshop)
    02.11.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wie bei Tesla soll auch der Alpha-T Updates Over-The-Air beziehen können und ist im Gegensatz zu bisherigen Fahrzeugen mit einem 5G-Modem ausgerüstet. Zur Markteinführung machte der Hersteller noch keine genauen Angaben.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Edgar_Wibeau 05. Mai 2020

Der sieht nem Cayenne so ähnlich, wie ein Cayenne nem 911. Wobei dieser Vergleich an den...

DeepSpaceJourney 04. Mai 2020

Vor dem Jahre 2000 war ein Kombi auch immer in der Form eines Kombi, ein Coupe ein Coupe...

berritorre 04. Mai 2020

Tja, es liegen halt gut 20 Jahre zwischen der Ersteinführung des Porsche Cayenne (2002...

IchBIN 04. Mai 2020

OK, wenn man auf SUVs steht (ich finde die aus PKW-Perspektive immer ähnlich ungünstig...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /