• IT-Karriere:
  • Services:

Arcade Stick Pro: SNK stellt Eingabegerät mit vorinstallierten Spielen vor

Rund um das Neo Geo Mini entsteht ein kleines Ökosystem: Nach der schon erhältlichen Neuauflage des Automatensystems kündigt SNK nun den Arcade Stick Pro mit 20 vorinstallierten Spielen an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Arcade Stick Pro
Artwork des Arcade Stick Pro (Bild: SNK)

Das japanische Unternehmen SNK hat ein neues Eingabegerät vorgestellt. Der Arcade Stick Pro ist ähnlich wie die ebenfalls noch nicht erhältliche Capcom Home Arcade eine Konsole für vorinstallierte Retrogames und mit integriertem Eingabegerät.

Stellenmarkt
  1. Vodafone GmbH, Düsseldorf
  2. AKKA, Neu-Ulm

Den Arcade Stick Pro soll der Anwender als Controller am PC sowie am Neo Geo Mini verwenden können - das ist eine Mini-Neuauflage des Neo-Geo-Automatensystems aus den 90er Jahren, die im Herbst 2018 auf den Markt gekommen ist. Ob die Hardware auch mit Konsolen wie der Xbox One oder der Playstation 4 funktioniert, ist nicht bekannt.

Außerdem soll man den Arcade Stick Pro per HDMI an einen Monitor anschließen können, um so Spaß mit den 20 vorinstallierten Spielen zu haben. Welche Titel der Hersteller mitliefert, ist noch nicht bekannt - die Community rechnet primär mit Prügelspielserien wie The King of Fighters und Fatal Fury.

Für den Multiplayermodus lassen sich zwei weitere Arcade Stick Pro oder die Pads des Neo Geo Mini anschließen. Informationen zum Preis und zum Erscheinungstermin des Geräts hat SNK noch nicht veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u. a. Warhammer 40,00€0: Gladius - Relics of War für 23,79€, Aggressors: Ancient Rome für 17...
  2. (-91%) 2,20€
  3. 10,48€

Folgen Sie uns
       


Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer)

Das Makerphone ist ein Handy zum Zusammenbauen. Kinder wie auch Erwachsene können so die Funktionsweise eines Mobiltelefons nachvollziehen.

Golem.de baut das Makerphone zusammen (Zeitraffer) Video aufrufen
    •  /