• IT-Karriere:
  • Services:

Arcade Stick Pro: SNK stellt Eingabegerät mit vorinstallierten Spielen vor

Rund um das Neo Geo Mini entsteht ein kleines Ökosystem: Nach der schon erhältlichen Neuauflage des Automatensystems kündigt SNK nun den Arcade Stick Pro mit 20 vorinstallierten Spielen an.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork des Arcade Stick Pro
Artwork des Arcade Stick Pro (Bild: SNK)

Das japanische Unternehmen SNK hat ein neues Eingabegerät vorgestellt. Der Arcade Stick Pro ist ähnlich wie die ebenfalls noch nicht erhältliche Capcom Home Arcade eine Konsole für vorinstallierte Retrogames und mit integriertem Eingabegerät.

Stellenmarkt
  1. Bundeskriminalamt, Meckenheim
  2. IDS GmbH, Ettlingen

Den Arcade Stick Pro soll der Anwender als Controller am PC sowie am Neo Geo Mini verwenden können - das ist eine Mini-Neuauflage des Neo-Geo-Automatensystems aus den 90er Jahren, die im Herbst 2018 auf den Markt gekommen ist. Ob die Hardware auch mit Konsolen wie der Xbox One oder der Playstation 4 funktioniert, ist nicht bekannt.

Außerdem soll man den Arcade Stick Pro per HDMI an einen Monitor anschließen können, um so Spaß mit den 20 vorinstallierten Spielen zu haben. Welche Titel der Hersteller mitliefert, ist noch nicht bekannt - die Community rechnet primär mit Prügelspielserien wie The King of Fighters und Fatal Fury.

Für den Multiplayermodus lassen sich zwei weitere Arcade Stick Pro oder die Pads des Neo Geo Mini anschließen. Informationen zum Preis und zum Erscheinungstermin des Geräts hat SNK noch nicht veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 555,55€ (zzgl. Versandkosten)
  2. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Folgen Sie uns
       


Star Wars Jedi Fallen Order angespielt

In Star Wars Jedi Fallen Order kämpft der Spieler als junger Jedi-Ritter gegen das schier übermächtige Imperium.

Star Wars Jedi Fallen Order angespielt Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Arbeitsklima: Schlangengrube Razer
Arbeitsklima
Schlangengrube Razer

Der Gaming-Zubehörspezialist Razer pflegt ein besonders cooles Image - aber Firmengründer und Chef Tan Min-Liang soll ein von Sexismus und Rassismus geprägtes Arbeitsklima geschaffen haben. Nach Informationen von Golem.de werden Frauen auch in Europa systematisch benachteiligt.
Ein Bericht von Peter Steinlechner

  1. Razer Blade Stealth 13 im Test Sieg auf ganzer Linie
  2. Naga Left-Handed Edition Razer will seine Linkshändermaus wieder anbieten
  3. Junglecat Razer-Controller macht das Smartphone zur Switch

Jobs: Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)
Jobs
Spielebranche sucht Entwickler (m/w/d)

Die Hälfte aller Gamer ist weiblich. An der Entwicklung von Spielen sind aber nach wie vor deutlich weniger Frauen beteiligt.
Von Daniel Ziegener

  1. Medizinsoftware Forscher finden "rassistische Vorurteile" in Algorithmus
  2. Mordhau Toxische Spieler und Filter für Frauenhasser

    •  /