Verfügbarkeit und Fazit

Arca OS 5.0 ist in zwei Varianten zum Download erhältlich. Die Version für Einzelanwender kostet einmalig 129 US-Dollar, die für den kommerziellen Einsatz 229 US-Dollar. Mit dem Erwerb der persönlichen Variante gibt es ein halbes Jahr lang Updates, danach sind pro Jahr 65 US-Dollar fällig. Die kommerzielle Version bietet ein Jahr lang Aktualisierungen. Danach kostet ein Abonnement 115 US-Dollar. Zudem bietet Arca OS ein Treiber- und Softwarepaket für OS/2 und Ecomstation an. Für den Einzelplatzrechner kostet das Paket 49 US-Dollar, die kommerzielle Variante kostet 79 US-Dollar.

Fazit

Stellenmarkt
  1. Global IT Project Manager (m/w/d)
    Maag Germany GmbH, Großostheim
  2. Leiter Escalation- und Incident-Management (m/w/d)
    ENTEGA Medianet GmbH über KEPPLER.Personalberatung, Darmstadt
Detailsuche

Ach, das waren noch Zeiten! Bei der längst untergegangenen Kette Escom wurden wir beim Kauf eines Komplett-Rechners über die Vorzüge von OS/2 samt Windows aufgeklärt, die wir tatsächlich im Laufe der Zeit zu schätzen lernten - bis uns der Fortschritt zu einem Wechsel auf Windows 95 zwang.

Arca OS lässt uns hingegen mit bedingt nostalgischen Gefühlen zurück. Zumindest wissen wir, was wir an modernen Betriebssystemen vermissen würden, wenn Dinge wie eine funktionierende Energieverwaltung noch nicht erfunden wären. Im Vergleich zu aktuellen Betriebssystemen wie Windows 10 und Linux in seinen vielseitigen Varianten wirkt die Benutzeroberfläche von Arca OS jedoch auch optisch inzwischen ziemlich altbacken.

Der Funktionsumfang von Arca OS kann sich aber im Vergleich zum Original durchaus sehen lassen. Eine halbwegs moderne Version von Firefox liegt bei, ebenso eine von Thunderbird. Weitere Anwendungen lassen sich aus dem Internet Archive kostenlos nachladen.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Penetration Testing Fundamentals: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. Januar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Hier liegt aber besonders für Privatanwender die Schwierigkeit: Moderne Anwendungen laufen unter Arca OS ohne Aufwand kaum. Wer Arca OS einsetzen will, muss wie dessen Entwickler also eine gehörige Portion Nostalgie mitbringen. Unternehmen, die noch entsprechende Programme nutzen, dürfen sich indes freuen, sie auch auf moderner Hardware einsetzen zu können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Viel Idealismus
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6. 5
  7. 6


MickeyKay 03. Dez 2018

Richtig, im Auslieferungszustand. Das ist aber konfigurierbar. Das Vollbild-Startmenu...

luckyfreddy 27. Nov 2018

Irgendwie ist es sehr schade. Ich hatte in einer alten Zeitschrift "Windows" (die hie...

Dave_Kalama 25. Nov 2018

Dann macht auch das Steinzeit Thema des OS Sinn.

demon driver 24. Nov 2018

Prinzipiell ist das völlig richtig. Das Problem: Je "globalisierter" alles erst mal ist...

ArchLInux 21. Nov 2018

+1



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

  3. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /