Abo
  • Services:
Anzeige
Baxter: Roboter mit Namensschild
Baxter: Roboter mit Namensschild (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Arbeitswelt: Keine Angst vor Kollege Roboter

Baxter: Roboter mit Namensschild
Baxter: Roboter mit Namensschild (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Der Roboter: Konkurrent oder Kollege? Roboter werden immer häufiger in der Arbeitswelt eingesetzt, in immer neuen Branchen. Angst muss diese Entwicklung aber nicht auslösen: Roboter erhöhen nämlich die Produktivität und schaffen Arbeitsplätze.
Von Werner Pluta

"Reich mir doch mal die Schrauben rüber, Kollege Roboter!": In manchen Produktionsstätten in den USA arbeiten Mensch und Roboter eng zusammen. Der Roboter ist in diesem Fall ein netter, freundlich dreinblickender Typ, den seine menschlichen Kollegen als einen der Ihren ansehen.

Anzeige

Die Arbeitswelt stehe vor einem "massiven Umbau", sagt Alois Knoll, Robotiker an der Technischen Universität in München, im Gespräch mit Golem.de. Durch die Roboter werde es "drastische Produktivitätssteigerungen geben", aber auch einen Transformationsprozess in vielen Berufssparten - auch solchen, für die Automatisierung bisher kein Thema war. Grund zur Sorge gibt es nach Ansicht von Experten jedoch nicht.

Sawyer und Baxter sind freundlich...

Befürchtungen, dass die Roboter den Menschen die Arbeit wegnähmen, hörten sie kaum, sagt denn auch Brian Benoit, Produktmanager beim US-Roboterhersteller Rethink Robotics, im Gespräch mit Golem.de. Und so freundlich wie Baxter und Sawyer dreinschauen - wer könnte darin eine Bedrohung sehen?

Allerdings sind die beiden Roboter auch nicht die typischen Industrieroboter, wie sie an den Produktionsstraßen von BMW, VW oder General Motors arbeiten: stählerne Arme, die hinter Gitter verbannt sind, weil sie mit ihrer immensen Kraft - manche von ihnen wuchten mühelos ein Auto - eine tödliche Gefahr für den Menschen darstellen. Die Hallen, in denen sie arbeiten, sind praktisch menschenleer.

...und helfen den Menschen

"So ist das bei unseren Robotern nicht. Sie werden in die existierende Produktionslinie integriert", sagt Benoit. Dort ergänzten sie die Arbeit der Menschen, unterstützten diese: Wenn sie Komponenten anreichten, müsse ein Arbeiter sie nicht holen. Er werde entlastet und gleichzeitig produktiver, sagt Benoit. "Der Roboter macht, was er gut kann, und der Mensch das, was er gut kann. Das ist ein großer Unterschied zu der Automatisierung, wie sie früher durchgeführt wurde, und diesen kollaborativen Robotern."

Der 2012 vorgestellte Baxter und der neue Sawyer sind humanoide Roboter, die mit Menschen zusammen an einer Produktionslinie arbeiten. Sie sind etwa mannshoch und haben jeweils zwei Arme, an die ein Greifer oder ein Saugnapf montiert wird.

Die Roboter haben Kameras in den Armen

Baxters Arme haben jeweils sechs Freiheitsgrade, die von Sawyer je sieben. Die Roboter sind mit Kameras ausgestattet, die im Kopf, im Brustkorb und an den Enden der Arme sitzen. Damit erkennen sie ihre Umgebung und was die gerade macht.

Gehen können sie allerdings nicht.

Sawyer und Baxter arbeiten am Band 

eye home zur Startseite
Jacques de... 10. Nov 2015

Dazu kommt noch, dass man in der Arbeitswelt der Zukunft ohnehin überdurchschnittlich...

Jacques de... 10. Nov 2015

Nicht nur das. Softwareentwickler löst den Berufskraftfahrer auch in den USA als...

Jacques de... 10. Nov 2015

Arbeit wird es immer geben. Ein gewisser Teil der Berufe sind automatisierbar, und diese...

Bostar 09. Nov 2015

Es gibt so viele geprüft sichere kollaborierende Roboter auf dem Markt. Warum werden dann...

DrWatson 07. Nov 2015

Nein. http://www.preussenchronik.de/episode_jsp/key=chronologie_002390.html



Anzeige

Stellenmarkt
  1. FMB-Blickle GmbH, Villingen-Schwenningen
  2. Präsidium Technik, Logistik, Service der Polizei, Stuttgart
  3. Robert Bosch GmbH, Abstatt
  4. Techcos GmbH über ACADEMIC WORK, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Legend of Tarzan, Mad Max: Fury Road, Der Hobbit, Gravity)
  2. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Instandsetzung

    Apple macht iPhone-Reparaturen teurer

  2. Energielabels

    Aus A+++ wird nur noch A

  3. Update 1.2

    Gog.com-Client erhält Cloud-Speicheroption und fps-Zähler

  4. HTTPS

    US-Cert warnt vor Man-In-The-Middle-Boxen

  5. Datenrate

    Facebook und Nokia bringen Seekabel ans Limit

  6. Grafikkarte

    Zotac will die schnellste Geforce GTX 1080 Ti stellen

  7. Ab 2018

    Cebit findet künftig im Sommer statt

  8. Google

    Maps erlaubt Teilen des eigenen Standortes in Echtzeit

  9. Datengesetz geplant

    Halter sollen Eigentümer von Fahrzeugdaten werden

  10. Nintendo Switch

    Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer
  2. Apple Park Apple bezieht das Raumschiff
  3. Klage gegen Steuernachzahlung Apple beruft sich auf europäische Grundrechte

Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  2. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf
  3. Social Media Facebook verbietet Datennutzung für Überwachung

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

  1. Re: Widerlich

    User_x | 07:12

  2. Re: Wenn ich tatsächlich 45.000 verdienen würde

    Desertdelphin | 07:11

  3. Re: Braucht man das? (Ernst gemeinte Frage)

    Helites | 07:11

  4. Re: Nonsense!

    ChriDDel | 07:07

  5. Re: Macht es auf eigene Rechnung und ein...

    Desertdelphin | 07:05


  1. 07:16

  2. 18:59

  3. 18:42

  4. 18:06

  5. 17:39

  6. 17:10

  7. 16:46

  8. 16:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel