• IT-Karriere:
  • Services:

Arbeitsspeicher: Gskill legt DDR4-3800-CL14-Kit für Ryzen 3000 auf

Maßgeschneidert für einen Ryzen 9 3900X oder Ryzen 9 3950X: Mit den Trident Z Neo bringt Gskill zwei RAM-Kits in den Handel, die mit DDR4-3800-CL14 laufen. Der hohe Takt bei gleichzeitig scharfen Latenzen ist die ideale Kombination, um die maximale Leistung aus den CPUs herauszuholen.

Artikel veröffentlicht am ,
Trident Z Neo
Trident Z Neo (Bild: Gskill)

Der taiwanische Speicherhersteller Gskill hat mit den Trident Z Neo zwei RAM-Kits mit DDR4-3800-CL14-Geschwindigkeit angekündigt, die explizit für AMDs neue Ryzen 3000 (Test) gedacht sind. Aufgrund des internen Aufbaus profitieren diese CPUs besonders von dem auf sie zugeschnittenen Speicher. Gskill wird den Trident Z Neo mit 16 GByte und mit 32 GByte, jeweils bestehend aus 8-GByte-Modulen, verkaufen.

Stellenmarkt
  1. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Oberhausen
  2. HiPP-Werk Georg Hipp OHG, Pfaffenhofen Raum Ingolstadt

Hintergrund ist, dass die Ryzen 3000 für die Verbindung der Funktionsblöcke innerhalb der CPU ein sogenanntes Infinity Fabric verwenden: ein Ryzen 9 3900X und ein Ryzen 3950X, bestehend aus zwei Compute-Chips, welche über dieses Fabric mit einem I/O-Die kommunizieren, das den Speichercontroller beinhaltet. Dessen Frequenz ist an den RAM-Takt geknüpft, bei DDR4-3800 läuft das Fabric daher mit 1.900 MHz statt der üblichen 1.600 MHz. Getestet hat Gskill das mit einem Ryzen 9 3900X auf einem Crosshair VIII Hero von Asus und einem X570 Godlike, einer Platine von MSI.

Für den Trident Z Neo sieht Gskill vor, dass dieser mit DDR4-3800 bei CL14-16-16-36-1T bei 1,5 Volt läuft. Neben dem Takt sind die scharfen Latenzen wichtig, weil ansonsten die Zugriffszeit sinkt und die hohe Bandbreite so weitestgehend verpufft. DDR4-3800-CL14 stellt praktisch das Optimum dar, denn mehr als 1.900 MHz Fabric-Frequenz schaffen die wenigsten Ryzen 9. Wenig überraschend basieren die Trident Z Neo auf B-Dies von Samsung, den für solche Taktraten und Latenzen üblichen Speicherchips.

Zum Preis und zur Verfügbarkeit der Trident Z Neo mit DDR4-3800-CL14 hat sich Gskill bisher nicht geäußert. Schon die Variante mit 16 GByte und DDR4-3600 bei CL14-15-15-35 (F4-3600C14D-16GTZN) kostet jedoch bereits rund 350 Euro.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (u.a. Battlefield V für 21,49€ und Dying Light - The Following Enhanced Edition für 11,49€)
  2. 21,49€
  3. 4,99€
  4. 29,99€

Copper 06. Aug 2019

Thaiphoon Burner in Vollversion sollte reichen, extra Hardware braucht's dazu nicht...

cruse 05. Aug 2019

Wenn ihr hier mit "ist doch völlig egal" ankommt, ist jede weiteren Diskussion eh...

Pecker 01. Aug 2019

... und das meine ich wörtlich. Wenn man fast 300¤ Aufpreis hinblättern muss, um etwas...

sadfad 01. Aug 2019

Die RAM Kits sind mit allen gängigen Mainboard RGB Lösungen kompatibel. (Asus, Gigabyte...


Folgen Sie uns
       


The Outer Worlds - Fazit

Das Rollenspiel The Outer Worlds schickt Spieler an den Rand der Galaxie. Es erscheint am 25. Oktober 2019 und bietet spannende Missionen und Action.

The Outer Worlds - Fazit Video aufrufen
Starlink: SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd
Starlink
SpaceX steht zwischen Flaute und Rekordjagd

Die nächsten 60 Starlink-Satelliten stehen zum Start bereit, nachdem in diesem Jahr ungewöhnlich wenige Raketen gestartet sind - nicht nur von SpaceX. Die Flaute hat SpaceX selbst verursacht und einen Paradigmenwechsel in der Raumfahrt eingeläutet.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Raumfahrt SpaceX testet Notfalltriebwerke des Crew Dragon
  2. Starship Mit viel Glück nur 6 Monate bis zum ersten Flug ins All
  3. SpaceX Das Starship nimmt Form an

Von Microsoft zu Linux und zurück: Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme
Von Microsoft zu Linux und zurück
"Es gab bei Limux keine unlösbaren Probleme"

Aus Ärger über Microsoft stieß er den Wechsel der Stadt München auf Linux an. Kaum schied er aus dem Amt des Oberbürgermeisters, wurde Limux rückgängig gemacht. Christian Ude über Seelenmassage von Ballmer und Gates, die industriefreundliche CSU, eine abtrünnige Grüne und umfallende SPD-Genossen.
Ein Interview von Jan Kleinert


    Ryzen 9 3950X im Test: AMDs konkurrenzlose 16 Kerne
    Ryzen 9 3950X im Test
    AMDs konkurrenzlose 16 Kerne

    Der Ryzen 9 3950X ist vorerst die Krönung für den Sockel AM4: Die CPU rechnet schneller als alle anderen Mittelklasse-Chips, selbst Intels deutlich teurere Modelle mit 18 Kernen überholt das AMD-Modell locker.
    Ein Test von Marc Sauter

    1. Zen-CPUs AMD nennt konkrete Termine für Ryzen 3950X und Threadripper
    2. Castle Peak AMDs Threadripper v3 sollen am 19. November erscheinen
    3. OEM & China AMD bringt Ryzen 3900 und Ryzen 3500X

      •  /