Abo
  • Services:

Arbeitsspeicher: DDR5 nähert sich langsam der Marktreife

Das Speichergremium Jedec arbeitet an der Spezifikation von DDR5-Speicher, der Standard braucht aber noch Jahre, bis er verfügbar wird. Intel denkt derweil schon an automatisches Overclocking, vorerst erhalten allerdings einige Kaby-Lake-Chips flotten DDR4-2400.

Artikel veröffentlicht am ,
DDR5 soll bis 2020 verfügbar sein.
DDR5 soll bis 2020 verfügbar sein. (Bild: Intel)

Mit zu den spannendsten Sessions auf dem Intel Developer Forum zählt das alljährliche Update samt abschließendem Ausblick zum Arbeitsspeicher - ohne geht es schließlich nicht. Intels Geof Findley hat zudem die erfreuliche Angewohnheit, sich nicht stumpf an den Präsentationsfolien entlangzuhangeln, sondern darüber hinaus viele Informationen zu benennen, und ziemlich unterhaltsam ist der Senior Memory Ecosystem Manager ohnehin.

  • DDR4 ist mittlerweile Standard. (Bild: Intel)
  • Die 7th Gen alias Kaby Lake unterstützt DDR4-2400. (Bild: Intel)
  • Roadmap zu (LP)DDR(L)3 und (LP)DDR4(X) für 2016/2017 (Bild: Intel)
  • LPDDR4 gewinnt dank Smartphones massiv an Bedeutung. (Bild: Intel)
  • Vergleich von (LP)DDR3 und DDR4 (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint hat einige Vorteile verglichen mit DDR4. (Bild: Intel)
  • Bis 2020 soll DDR5 verfügbar sein. (Bild: Intel)
Die 7th Gen alias Kaby Lake unterstützt DDR4-2400. (Bild: Intel)
Stellenmarkt
  1. SOH Stadtwerke Offenbach Holding GmbH, Offenbach am Main
  2. Bosch Gruppe, Stuttgart

Abseits des Running Gags, dass die Zahlen zur Marktentwicklung der Analysten von IHS mehrere Tausend Dollar kosten und er sie im Rahmen seines Vortrags kostenlos verteile, gab es konkrete Details: DDR4-Speicher ist bei Intel mittlerweile Standard, vom High-End-Server (Xeon E7/E5) bis hinab zu Ultrabooks. Einzig in Tablets und bei der Atom-Reihe wird noch LPDDR4 oder DDR3L verwendet, daran ändert sich auch mit der in wenigen Wochen erscheinenden siebten Core-Generation alias Kaby Lake nichts.

Die unterstützen DDR4-2400 statt DDR4-2133 und werden zu über 90 Prozent damit kombiniert, (LP)DDR3 spiele kaum eine Rolle. Ohnehin werde LPDDR4 (LP für Low Power) nur bei sehr kompakten Formfaktoren verwendet, wo die Platzersparnis und die niedrigere Leistungsaufnahme trotz geringerer Transferrate und höherer Kosten den Ausschlag geben. In Smartphones wie Tablets ist LPDDR3/LPDDR4 daher Standard, das etwas sparsamere und sehr flotte, aber teurere LPDDR4X gewinnt langsam an Bedeutung.

  • DDR4 ist mittlerweile Standard. (Bild: Intel)
  • Die 7th Gen alias Kaby Lake unterstützt DDR4-2400. (Bild: Intel)
  • Roadmap zu (LP)DDR(L)3 und (LP)DDR4(X) für 2016/2017 (Bild: Intel)
  • LPDDR4 gewinnt dank Smartphones massiv an Bedeutung. (Bild: Intel)
  • Vergleich von (LP)DDR3 und DDR4 (Bild: Intel)
  • 3D Xpoint hat einige Vorteile verglichen mit DDR4. (Bild: Intel)
  • Bis 2020 soll DDR5 verfügbar sein. (Bild: Intel)
Vergleich von (LP)DDR3 und DDR4 (Bild: Intel)

Im Enterprise-Segment steigt der Umsatz durch Speicher (Memory) und Storage kontinuierlich leicht, im Consumer-Markt hingegen sinken die Zahlen weiterhin leicht. Im Serverbereich sind mittlerweile DDR4-Module mit 128 GByte erhältlich, in absehbarer Zeit soll die 3D-Xpoint-Speichertechnik alias Optane/QuantX in Form von nicht flüchtigen NVDIMMs für DDR4-Speicherbänke die Kapazität bei geringeren Kosten verdoppeln.

Noch weiter in der Zukunft wird DDDR5 erscheinen: Das Speichergremium Jedec möchte bis Ende 2016 die Spezifikation fertiggestellt haben, vor 2020 ist die Verfügbarkeit von Modulen aber eher unwahrscheinlich. Intel arbeite dennoch bereits an einer neuen Version von XMP (Extreme Memory Profile), bei dem der Speicher mit wenigen Klicks übertaktet wird. Das aktuelle XMP 2.0 auf Basis von DDR4 liefert bereits durchaus brauchbare Resultate.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. mit Gutschein: HARDWARE50 (nur für Neukunden, Warenwert 104 - 1.000 Euro)

Neuro-Chef 18. Aug 2016

Verstehe auch nicht, warum jemand unbedingt auf einem Video-Abspiel-PC zocken will. Pfui!

HelpbotDeluxe 17. Aug 2016

Dein Ernst? i5 3570k Arschlahm? Ne is klar...

Sarkastius 17. Aug 2016

Lieber Golressy, ich finde deine Idee sehr gut. Aber es wundert mich, das du eine so...

FreiGeistler 17. Aug 2016

Och, Möglichkeiten gibts schon noch. Vor der Quantenarchitektur kämen wohl noch Graphen...

The_Soap92 17. Aug 2016

im Artikel dann: DDR4 hier, DDR4 da, und ganz unten dann: Joa also DDR5 dauert noch en...


Folgen Sie uns
       


Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich

Link 300 und Link 500 von JBL, Onkyos P3, Panasonics GA10 sowie Apples Homepod treten in unserem Klangvergleich gegeneinander an. Die beiden JBL-Lautsprecher lassen die Konkurrenz blass aussehen, selbst der gar nicht schlecht klingende Homepod hat dann das Nachsehen.

Fünf smarte Lautsprecher von 200 bis 400 Euro im Vergleich Video aufrufen
Stromversorgung: Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos
Stromversorgung
Das Märchen vom Blackout durch Elektroautos

Die massenhafte Verbreitung von Elektroautos stellt das Stromnetz vor neue Herausforderungen. Doch verschiedenen Untersuchungen zufolge sind diese längst nicht so gravierend, wie von Kritikern befürchtet.
Ein Bericht von Friedhelm Greis

  1. Ladekabel Startup Ubitricity gewinnt Klimaschutzpreis in New York
  2. TU Graz Der Roboter als E-Tankwart
  3. WLTP VW kann Elektro- und Hybridautos 2018 nicht mehr verkaufen

The Cycle angespielt: Wenn Freunde sich in den Rücken fallen
The Cycle angespielt
Wenn Freunde sich in den Rücken fallen

Unter 20 Leuten findet sich immer ein Verbündeter - und der ist bei The Cycle des Berliner Studios Yager wichtig, denn wir haben nur 20 Minuten, um Aufträge zu erfüllen und von einem Planeten zu fliehen. In der Closed Alpha klappte das nämlich nicht immer so, wie von uns beabsichtigt.
Ein Hands on von Marc Sauter

  1. Contracts Sniper Ghost Warrior 4 ohne offene Welt
  2. Human Head Studios Wikingerspiel Rune kommt in den Early Access
  3. Games Deutsche Spielentwickler verlieren weiter Marktanteile

HDR-Capture im Test: High-End-Streaming von der Couch aus
HDR-Capture im Test
High-End-Streaming von der Couch aus

Was bringen all die schönen neuen Farben auf dem 4K-HDR-TV, wenn man sie nicht speichern kann oder während des Livestreams nicht mehr selber sieht? Avermedia bietet mit den Capture-Karten Live Gamer 4K und Live Gamer Ultra erstmals bezahlbare Lösungen an. PC-Spieler sehen mit ihnen sogar bis zu 240 Bilder pro Sekunde.
Von Michael Wieczorek

  1. DisplayHDR Vesa veröffentlicht erstes Testwerkzeug für HDR-Standard
  2. HDMI 2.0 und Displayport HDR bleibt Handarbeit
  3. Intel Linux bekommt experimentelle HDR-Unterstützung

    •  /