Arbeitsspeicher: Corsair gibt Ausblick auf DDR5-RAM

Die kommende RAM-Generation wird mehr Speicher und eine größere Bandbreite bieten. Corsair zeigt etwas genauer, was von DDR5 zu erwarten ist.

Artikel veröffentlicht am , Mike Wobker
Corsair erläutert, was von DDR5-Speicher zu erwarten ist.
Corsair erläutert, was von DDR5-Speicher zu erwarten ist. (Bild: Corsair)

Wie Corsair in einem Blogeintrag mitteilt, steht nach über sechs Jahren das Ende von DDR4-Speicher bevor. Da sich dieser über die vielen Jahre stetig weiterentwickelt hat, wird allerdings auch bei der neuen Generation nicht von Beginn an das maximal Mögliche zur Verfügung stehen.

Stellenmarkt
  1. Team-Leiter:in (w/m/d) für die Informations- und Kommunikationstechnik
    Hochschule Aalen, Aalen
  2. Beraterinnen / Berater (w/m/d) für den Bereich "Informationssicherheitsbera- tung für den ... (m/w/d)
    Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), Bonn
Detailsuche

Während sich DDR4-RAM beispielsweise erst im Laufe der Zeit von 4 GByte bis hin zu 32 GByte entwickelt hat, werden laut Corsair DDR5-Module zunächst mit 32 GByte angeboten. Aber auch 128-GByte-Module werden bereits geplant und theoretisch sind im späteren Verlauf der Entwicklung 1-TByte-Module und mehr möglich.

Doppelte Speicherbandbreite erwartet

Auch der Frage nach der Speicherbandbreite geht Corsair nach, welche mit DDR5-6400 51 GByte/s betragen soll. Für die Gegenüberstellung wird DDR4-3200-Speicher angeführt, welcher mit 26 GByte/s nur in einer Dual-Channel-Konfiguration eine ähnliche Geschwindigkeit erreichen kann.

Dementsprechend erwartet Corsair, dass sich die Speicherbandbreite von DDR4-3200 auf DDR5-6400 verdoppelt. Ungefähr gleich bleibt hingegen die Zugriffsverzögerung der Speichermodule. Ganz neu kommt eine Fehlererkennung auf Basis des Speicherchips (On-Die-ECC) hinzu, welche allerdings rein zur Yield-Steigerung verwendet wird.

  • Spannungsbedarf DDR5-Speicher (Bild: Corsair)
  • DDR5-Speicherbandbreite (Bild: Corsair)
Spannungsbedarf DDR5-Speicher (Bild: Corsair)
Golem Karrierewelt
  1. Adobe Photoshop für Social Media Anwendungen: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    26./27.10.2022, virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    13.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Abschließend wird auch der Energiebedarf thematisiert. So sinkt die Spannung am Modul von 1,2 auf 1,1 Volt und das Energiemanagement wird von einem integrierten Schaltkreis übernommen. Durch diese Selbstregulierung ist zudem jedes Modul einzeln ansteuerbar.

Hohe Rabatte bei den Amazon Blitzangeboten

Ab wann genau mit dem Start von DDR5-Modulen zu rechnen ist, lässt Corsair allerdings offen. Voraussichtlich werden aber Ende 2021 die ersten Plattformen mit der neuen Speichergeneration verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


schnedan 17. Mai 2021

The specification for DDR4 gives a clock range of 1.25ns maximum to 0.625ns minimum or...

Thargon 17. Mai 2021

Wie du schon sagst hängt der Bedarf an Arbeitsspeicher sehr stark vom Anwendungsfall und...

senf.dazu 17. Mai 2021

Der Text war Copy&Paste aus dem Artikel, da muß wohl genau bei Byte und Bit ein...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Neue Grafikkarten
Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht

Der US-Händler Newegg gibt einen Blick auf die Preise der Nvidia-Ada-Grafikkarten. Sie werden teurer als die Geforce RTX 3090 zuvor.

Neue Grafikkarten: Erste Preise für Nvidias Geforce RTX 4090 aufgetaucht
Artikel
  1. Smart Home Eco Systems: Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?
    Smart Home Eco Systems
    Was unterscheidet Alexa von Homekit von Google Home?

    Alexa, Homekit, Google Home - ist das nicht eigentlich alles das Gleiche? Nein, es gibt erhebliche Unterschiede bei Sprachsteuerung, Integration und Datenschutz. Ein Vergleich.
    Eine Analyse von Karl-Heinz Müller

  2. Hideo Kojima: Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben
    Hideo Kojima
    Es sollte ein Death-Stranding-Spiel für Google Stadia geben

    Hideo Kojima arbeitete am Exklusivtitel für Stadia. Das wurde vorzeitig eingestellt, auch weil Google nicht an Einzelspieler-Games glaubte.

  3. Superbase V: Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt
    Superbase V
    Zendures Solarstation mit 6.400 Wh kommt mit hohem Rabatt

    Vor dem Verkaufsstart über die eigene Webseite verkauft Zendure seine Superbase V über Kickstarter - mit teilweise fast 50 Prozent Rabatt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Razer DeathAdder V3 Pro 106,39€ • Alternate (u. a. Kingston FURY Beast RGB 32 GB DDR5-6000 226,89€, be quiet! Silent Base 802 Window 156,89€) • MindFactory (u. a. Kingston A400 240/480 GB 17,50€/32€) • SanDisk microSDXC 400 GB 29,99€ • PCGH-Ratgeber-PC 3000 Radeon Edition 2.500€ [Werbung]
    •  /