• IT-Karriere:
  • Services:

Arbeitsschutz: So wird die neue Homeoffice-Regel kontrolliert

In Berlin sind 75 Betriebe wegen der Homeoffice-Pflicht kontrolliert worden. Andere Bundesländer gehen ebenfalls Hinweisen nach.

Artikel veröffentlicht am ,
So darf man im Moment nicht arbeiten. (Symbolbild)
So darf man im Moment nicht arbeiten. (Symbolbild) (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Das Ber­li­ner Lan­des­amt für Ar­beits­schutz, Ge­sund­heits­schutz und tech­ni­sche Si­cher­heit (La­get­si) hat bisher etwa 75 Be­triebe auf die Umsetzung der Homeoffice-Regel überprüft. Das berichtet der Berliner Tagesspiegel (Bezahlschranke).

Stellenmarkt
  1. Method Park Holding AG, verschiedene Standorte in Deutschland und China
  2. Landratsamt Böblingen, Böblingen

Die Behörde soll die Ver­ord­nung des Bundesar­beits­mi­nis­te­ri­ums überwachen, der zufolge bei Bürobeschäftigten in der Pandemie Homeoffice bis mindestens Mitte März 2021 die Regel sein soll, wenn es keine zwingenden betriebsbedingten Gründe dagegen gibt.

Wie der Tagesspiegel nach einer ­Um­fra­ge in al­len 16 Bun­des­län­dern feststellte, gibt es nur stich­pro­ben­ar­tige Kontrollen. Der Grund: Die Ar­beits­schutz­be­hör­den sind schwach besetzt. Selbst im bevölkerungsreichsten Bundesland Nord­rhein-West­fa­len gibt es demnach nur 200 Aufsichtsbeamte.

Wo Homeoffice nicht möglich ist, gelten strengere Arbeitsschutzregelungen für Abstände und Mund-Nasen-Schutz. Auch die Einhaltung dieser Regelungen werden von den Prüfern kontrolliert. Es sei regelhaft eine Verbesserung der Situation festzustellen, heißt es aus laut Tagesspiegel in Sachsen-Anhalt.

Recht viele Homeofficce-Kontrollen in Berlin und Hamburg

In Berlin und Hamburg sollen verhältnismäßig viele Kontrollen stattfinden. In Berlin gingen in einem von der Behörde eingerichtetem E-Mail-­Postfach 34 Be­schwer­den ein. Die Behörde prüft zwar auch ohne Aufforderung, ist aber auf Hinweise angewiesen. Die Behörden der Länder gingen je­der Be­schwer­de nach, wobei diese an­onym be­han­delt würden, schreibt der Tagesspiegel.

Aiidoits Bürostuhl, Ergonomischer Schreibtischstuhl, Höhenverstellbarer Drehstuhl mit Leisen Rollen und Verdicktem Sitzkissen, Einstellbare Armlehne Kopfstütze und Lendenstütze, Chefsessel bis 150 kg

In Hamburg wurden 500 Betriebe zum Thema Homeoffice angeschrieben und um Auskunft gebeten. Außerdem wurden seit der vergangenen Woche 200 Unternehmen unangekündigt besucht. Das traf zum Beispiel Ver­la­ge, Ban­ken und Ver­si­che­rungen.

Welche Ergebnisse die Kontrollen genau brachten, geht aus dem Bericht nicht hervor. Theoretisch können Bußgelder verhängt oder Betriebe geschlossen werden.

Um ein gutes Bild über die Lage zu gewinnen, ist es nach Ansicht von Golem.de noch zu früh - schließlich gilt die Verordnung erst seit 27. Januar 2021. Sie ist zunächst bis Mitte März 2021 befristet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 12,39€
  2. 19,49€
  3. 79,99€ (Release 10. Juni)
  4. (u. a. Anno 2205 Ultimate Edition für 11,99€, Rayman Legends für 4,99€, The Crew 2 - Gold...

Copper 07. Feb 2021 / Themenstart

Keine Frage, das alles braucht Zeit. Das Problem: bisher wurde es nicht gemacht, weil...

Copper 07. Feb 2021 / Themenstart

Ja, wenn gezielt kontrolliert wird. Ist schon ~20 Jahre her, da hat mir ein Steuerberater...

Copper 06. Feb 2021 / Themenstart

Wir auch bei uns Mobile Office gennant, um die Probleme mit Homeoffice zu umgehen. Wobei...

elknipso 05. Feb 2021 / Themenstart

Natürlich, und wir haben eine gute Regelung gefunden.

Oktavian 05. Feb 2021 / Themenstart

Na gut, nach viel Sucherei haben wir einen positiven Aspekt gefunden und loben ein...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit

Im Testvideo stellt Golem.de das Remake des epischen Fantasy-Rollenspiels Demon's Souls für die Playstation 5 vor.

Demon's Souls Remake (PS5) - Fazit Video aufrufen
Programmiersprachen: Weniger Frust mit Rust
Programmiersprachen
Weniger Frust mit Rust

Die Programmiersprache Rust macht nicht nur weniger Fehler, sie findet sie auch früher.
Von Florian Gilcher

  1. Linux Rust wandert ins System
  2. Open Source Rust verabschiedet sich endgültig von Mozilla
  3. Google und ISRG Apache-Webserver bekommt Rust-Modul

Macbook Air und Co.: Verlötete SSDs sind eine dumme Idee
Macbook Air und Co.
Verlötete SSDs sind eine dumme Idee

Immer mehr Hersteller verlöten Komponenten in Notebooks. Trotzdem schreiben sie sich Nachhaltigkeit auf die Fahne - welch Ironie.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Smartphones und Notebooks Bundesrat fordert bei Elektrogeräten wechselbare Akkus
  2. Umweltschutz Elektroschrott wird immer größeres Problem

Open-Source-Mediaplayer: Die Deutschen werden VLC wohl zerstören
Open-Source-Mediaplayer
"Die Deutschen werden VLC wohl zerstören"

Der VideoLAN-Gründer Jean-Baptiste Kempf spricht im Golem.de Interview über Softwarepatente und die Idee, einen Verkehrskegel als Symbol zu verwenden.
Ein Interview von Martin Wolf

  1. 20 Jahre VLC Die beste freie Software begleitet mich seit meiner Kindheit

    •  /