Abo
  • Services:
Anzeige
Abwärts für SAP-Beschäftigte
Abwärts für SAP-Beschäftigte (Bild: SAP AG)

Arbeitsplatzabbau: 600 Beschäftigte nehmen SAP-Abfindungsprogramm an

Abwärts für SAP-Beschäftigte
Abwärts für SAP-Beschäftigte (Bild: SAP AG)

Der Stellenabbau bei SAP Deutschland läuft rund. Mehr Beschäftigte als geplant haben ein Abfindungsprogramm bei dem Hersteller von Unternehmenssoftware akzeptiert.

Das Abfindungsprogramm von SAP für einen Arbeitsplatzabbau haben 600 Beschäftigte angenommen. Das berichtet die Stuttgarter Nachrichten unter Berufung auf die IG Metall Heidelberg und Verdi Stuttgart. Die Gewerkschaften haben die Informationen von SAP-Betriebsräten.

Anzeige

Am härtesten trifft der Stellenabbau mit 400 Mitarbeitern die SAP Deutschland AG (SAP LGD), wo 5.000 Menschen arbeiten. Ein SAP-Sprecher wollte auf Anfrage der Stuttgarter Nachrichten die Angaben nicht kommentieren.

"Das Abfindungsprogramm ist sehr gut gelaufen - die Konditionen waren fair", sagte SAP-Betriebsrat Andreas Hahn. "Aber es wird garantiert nicht das letzte gewesen sein." Das Abfindungsprogramm wurde wegen der hohen Nachfrage ausgebaut und die Finanzen deutlich erhöht.

Betroffen sind Abteilungen wie Product & Innovation und Global Service & Support

SAP will weltweit rund 2.200 Stellen streichen, etwa drei Prozent der Beschäftigten sind betroffen. Laut einem Medienbericht würden damit in Europa 7,5 Prozent der SAP-Jobs abgebaut. Betroffen sind Abteilungen wie Product & Innovation und Global Service & Support.

Durch gleichzeitige Neueinstellungen werde der Softwarekonzern nach eigenem Bekunden wieder ein Stellenwachstum haben. Nach Information der IG Metall sind Beschäftigte in den Bereichen betroffen, von denen SAP zukünftig kein Wachstum mehr erwartet.

Das Programm sei zumindest in Europa auf Freiwilligkeit ausgelegt, dort sind betriebsbedingte Kündigungen diesmal ausgeschlossen. Arbeitnehmer ab dem Jahrgang 1960 oder früher können unabhängig von der Abteilung Vorruhestandsregelungen in Anspruch nehmen.


eye home zur Startseite
Denkanstoss 22. Jan 2016

Wenn mehr AN gehen, als ursprünglich angedacht - und so verstehe ich den Artikel - dann...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Chemnitzer Verlag und Druck GmbH & Co. KG, Chemnitz
  2. Daimler AG, Leinfelden-Echterdingen
  3. Zürich Beteiligungs-Aktiengesellschaft, Bonn
  4. Daimler AG, Böblingen


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-15%) 33,99€
  2. ab 59,95€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Mediacenter-Software

    Warum Kodi DRM unterstützen will

  2. Satelliteninternet

    Apple holt sich Satellitenexperten von Alphabet

  3. Microsoft

    Bis 2020 kein Office-Support mehr für einige Cloud-Dienste

  4. Sonos Playbase vs. Raumfeld Sounddeck

    Wuchtiger Wumms im Wohnzimmer

  5. Regierungspräsidium

    Docmorris muss Automatenapotheke schließen

  6. System-Update

    Android-Malware millionenfach aus Play Store runtergeladen

  7. Internetdienste

    VZBV fordert Kontrolle von Algorithmen

  8. SK Hynix

    Erste Grafikkarte mit GDDR6-Videospeicher erscheint 2018

  9. Internetzugang

    Bei halber Datenrate auch nur halber Preis

  10. Suchmaschinen

    Internet Archive will künftig Robots.txt-Einträge ignorieren



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Quantenphysik: Im Kleinen spielt das Universum verrückt
Quantenphysik
Im Kleinen spielt das Universum verrückt
  1. Die Woche im Video Kein Saft, kein Wumms, keine Argumente
  2. Quantenmechanik Malen nach Zahlen für die weltbesten Mathematiker
  3. IBM Q Qubits as a Service

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Opel Ampera-E kostet inklusive Prämie ab 34.950 Euro
  2. Elektroauto Volkswagen I.D. Crozz soll als Crossover autonom fahren
  3. Sportback Concept Audis zweiter E-tron ist ein Sportwagen

Hate-Speech-Gesetz: Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
Hate-Speech-Gesetz
Regierung kennt keine einzige strafbare Falschnachricht
  1. Neurowissenschaft Facebook erforscht Gedanken-Postings
  2. Rundumvideo Facebooks 360-Grad-Ballkamera nimmt Tiefeninformationen auf
  3. Spaces Facebook stellt Beta seiner Virtual-Reality-Welt vor

  1. Re: Warum nicht gleich?

    Zensurfeind | 15:05

  2. Re: Anarchie?

    lestard | 15:04

  3. Re: Bei Ei OS wäre das ...

    Captain_iGlue | 15:04

  4. Re: ab 2007: Kompatibilität für lange Laufzeit

    Zensurfeind | 15:04

  5. Re: Leistungsschutzrecht

    __destruct() | 15:03


  1. 13:45

  2. 13:13

  3. 12:30

  4. 12:04

  5. 11:47

  6. 11:00

  7. 10:42

  8. 10:27


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel