Abo
  • Services:

Arbeitsplätze: Audi-Belegschaft verlangt E-Autoproduktion in Deutschland

Audi will ab dem kommenden Jahr das Elektroauto E-Tron Quattro in Brüssel fertigen. Arbeitnehmervertreter sorgen sich um die Arbeitsplätze in Ingolstadt und fordern, dass Fahrzeuge mit der Zukunftstechnologie auch im Stammwerk gebaut werden sollten.

Artikel veröffentlicht am ,
Studie E-Tron Quattro
Studie E-Tron Quattro (Bild: Audi)

Audi will ab 2018 einen Elektro-SUV bauen - allerdings nicht im Stammwerk in Ingolstadt, sondern in Brüssel. Bis 2020 sollen drei Elektroautos von Audi entwickelt werden, unter anderem auch in Neckarsulm.

Stellenmarkt
  1. K. A. Schmersal Holding GmbH & Co. KG, Wuppertal
  2. ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Mülheim an der Ruhr

Der Audi-Gesamtbetriebsratsvorsitzende Peter Mosch forderte einem Reuters-Bericht zufolge, dass das Stammwerk für die Zukunft vorbereitet werden müsse. Zuvor hatte Audi-Chef Rupert Stadler erklärt, dass das kleinere Audi-Werk in Neckarsulm ab 2020 ebenfalls Elektrofahrzeuge bauen solle.

Der erste Audi-SUV mit Elektroantrieb soll mit seinem 95-kWh-Akku eine Reichweite von 500 km bieten. Die zwei weiteren geplanten Elektroautos sollen ein Sportwagen und ein Kompaktfahrzeug sein.

Wie viele Mitarbeiter werden für Elektroautos noch gebraucht?

Stadler sagte auf der Jahrespressekonferenz Mitte März 2017, dass Audi in den vergangenen drei Jahren mehr als 6.000 Mitarbeiter für den Umgang mit Hochvolt-Technik geschult habe. Das ist auch vor einem anderen Hintergrund interessant: Ein steigender Anteil von Elektroautos soll nach Einschätzung von Experten zu einem Stellenabbau bei Autoherstellern führen. Zwar entstünden auch neue Jobs im Bereich Software und Elektronik, doch unterm Strich sei die Bilanz hinsichtlich der Arbeitsplätze negativ, sagte VW-Personalvorstand Karlheinz Blessing im Februar 2017. Der Grund: Elektromotoren sind einfacher aufgebaut als Verbrennungsmotoren. Auch zahlreiche Nebenaggregate fallen beim Elektroauto weg.

Volkswagen will die Veränderungen durch einen sogenannten Zukunftspakt abfangen. Obwohl bis 2025 an deutschen Standorten bis zu 23.000 Arbeitsplätze und bis zu 30.000 weltweit gestrichen werden, soll es keine betriebsbedingten Kündigungen geben. 9.000 neue Stellen, unter anderem für Softwareentwickler, sollen insgesamt zu einem geringeren Nettoabbau führen.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)

Vincent-VEC 31. Mär 2017

Jetzt lass aber mal die Kirche im Dorf. Was Dich hier ärgert ist nicht der SUV, sondern...

Anonymer Nutzer 30. Mär 2017

Falsch. Das Problem sitzt in der Mitte. Nämlich vor allem im mittleren Management, wo...

Der Supporter 30. Mär 2017

Die Räder sind doch viel zu klein und die Fenster viel zu gross. Audi, bitte das Design...


Folgen Sie uns
       


Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert

Wie funktioniert ein Cocktail-Mixer aus dem 3D-Drucker? Wir haben uns den Hector 9000 des Chaostreffs Recklinghausen mal vorführen lassen und ein bisschen nachgebaut.

Cocktailmixer Hector 9000 ausprobiert Video aufrufen
Oldtimer umrüsten: Happy End mit Elektromotor
Oldtimer umrüsten
Happy End mit Elektromotor

Verbotszonen könnten die freie Fahrt von Oldtimern einschränken. Aber auch Umweltschutzgründe und Exzentrik führen dazu, dass immer mehr Sammler ihre liebsten Fahrzeuge umrüsten.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos Sportversion des E.Go Life und Shuttle E.Go Lux
  2. Rivian Amazon investiert in Elektropickups
  3. Auto Amazon und GM wollen in Elektro-Pickup Rivian investieren

Honor View 20 im Test: Schluss mit der Wiederverwertung
Honor View 20 im Test
Schluss mit der Wiederverwertung

Mit dem View 20 weicht Huawei mit seiner Tochterfirma Honor vom bisherigen Konzept ab, altgediente Komponenten einfach neu zu verpacken: Das Smartphone hat nicht nur erstmals eine Frontkamera im Display, sondern auch eine hervorragende neue Hauptkamera, wie unser Test zeigt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Huawei Honor View 20 mit 48-Megapixel-Kamera kostet ab 570 Euro
  2. Huawei Honor 10 Lite mit kleiner Notch kostet 250 Euro
  3. Huawei Honor View 20 hat die Frontkamera im Display

Struktrurwandel: IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen
Struktrurwandel
IT soll jetzt die Kohle nach Cottbus bringen

In Cottbus wird bald der letzte große Braunkohle-Tagebau zum Badesee. Die ansässige Wirtschaft sucht nach neuen Geldquellen und will die Stadt zu einem wichtigen IT-Standort machen. Richten könnten das die Informatiker der Technischen Uni - die werden aber direkt nach ihrem Abschluss abgeworben.
Von Maja Hoock

  1. IT-Jobporträt Spieleprogrammierer "Ich habe mehr Code gelöscht als geschrieben"
  2. Recruiting Wenn die KI passende Mitarbeiter findet
  3. Softwareentwicklung Agiles Arbeiten - ein Fallbeispiel

    •  /