Arbeitsminister Hubertus Heil: Homeoffice-Gesetz soll Papiertiger werden

Aus dem Anspruch auf Homeoffice wird nichts - lediglich Redebedarf dürfen Mitarbeiter anmelden, wenn ihnen danach ist. Chefs dürfen ablehnen.

Artikel veröffentlicht am , Michael Linden
Homeoffice auf Antrag - aber der Chef muss dem nicht zustimmen.
Homeoffice auf Antrag - aber der Chef muss dem nicht zustimmen. (Bild: Pexels/CC0 1.0)

Arbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hatte ursprünglich einmal einen gesetzlich verankerten Anspruch auf Arbeit im Homeoffice gefordert, doch das verhinderte das Bundeskanzleramt durch ein Veto. Nun wurde der Entwurf für das Mobile-Arbeit-Gesetz zur Abstimmung an die übrigen Ressorts geschickt, wie das Handelsblatt aus Regierungskreisen berichtet.

Stellenmarkt
  1. Information Security Management Expert (m/w/x)
    ALDI International Services GmbH & Co. oHG, Duisburg, Dortmund, Düsseldorf, Mülheim
  2. Inhouse SAP Teamleiter & SAP S / 4HANA Projektleiter (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Weil am Rhein
Detailsuche

Das Recht auf Homeoffice, das später einmal auf 24 Tage im Jahr reduziert wurde, wurde nun vollkommen gestrichen. Vielmehr dürfen Arbeitnehmer einen Gesprächsbedarf bei ihren Vorgesetzten anmelden, wenn sie Homeoffice machen wollen. Dieser darf verlangen, dass seine Arbeitnehmer spätestens drei Monate vor gewünschten längeren Homeoffice-Einsätzen Anträge stellen. Darin enthalten sein muss Beginn, Dauer und Umfang der mobilen Arbeit. Dem darf der Arbeitgeber wie gehabt widersprechen, wenn er Gründe dafür nennen kann. Tut er das nicht, gilt die mobile Arbeit für sechs Monate als genehmigt.

Eine Lücke im Versicherungsschutz soll ebenfalls geschlossen werden. Wer sein Kind zwischenzeitlich vom Homeoffice zur Kita oder Schule bringt oder holt, ist unfallversichert. Das galt bisher schon, wenn der Arbeitnehmer dies auf dem Weg zur oder von der Arbeit macht.

Wer regelmäßig mobile Arbeit ausführt, muss seine gesamte Arbeitszeit zudem täglich voll erfassen. Das soll verhindern, dass Angestellte zu viel arbeiten. Wie die Aufzeichnungen zu erfolgen haben, ist bisher nicht bekannt. Das geplante Gesetz muss aber noch durchs Bundeskabinett, den Bundestag und den Bundesrat gebracht werden. Insofern kann sich auch noch vieles ändern.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Star Wars
Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm

Mit Deepfakes schafft Shamook überzeugendere Varianten von Star-Wars-Figuren, als es Disney je gelungen ist. Jetzt arbeitet er bei ILM.

Star Wars: Youtuber bekommt für Deep Fakes Job bei Lucasfilm
Artikel
  1. Flight Simulator im Benchmark-Test: Sim Update 5 lässt Performance abheben
    Flight Simulator im Benchmark-Test
    Sim Update 5 lässt Performance abheben

    Die Optimierungen bei Bildrate und Speicherbedarf sind derart immens, dass wir kaum glauben können, noch den Flight Simulator zu spielen.
    Ein Test von Marc Sauter

  2. Sony: Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft
    Sony
    Zehn Millionen Exemplare der Playstation 5 verkauft

    Trotz Lieferengpässen ist die Playstation 5 vermutlich die am schnellsten verkaufte Konsole. Auch zum Absatz der Xbox Series X/S gibt es neue Zahlen.

  3. Sexismus: Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern
    Sexismus
    Entwickler wollen Inhalte von World of Warcraft ändern

    Es rumort weiter bei Activision Blizzard: Entwickler wollen streiken und WoW überarbeiten. Konzernchef Bobby Kotick meldet sich erstmals.

Lanski 08. Dez 2020

Schönes Beispiel, genau wegen denen muss da mal wieder der Gesetzgeber eingreifen...

Lanski 08. Dez 2020

Ja doch, genau darum brauchts das, weil zu viele Arbeitgeber keine Ahnung haben und zu...

SchluppoMäcQuar... 02. Dez 2020

"Unterwürfige Haltung dem Arbeitnehmer keine Rechte zuzusprechen"? Was? Warum...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Samsung-Monitore Amazon Exclusive günstiger (u. a. G7 32" QLED Curved WQHD 240Hz 559€) • AKRacing Core EX-Wide SE Gaming-Stuhl 229€ • Thrustmaster TCA Officer Pack Airbus Edition 119,99€ • Flight Simulator Xbox Series X 69,99€ [Werbung]
    •  /