Kurzarbeit ist besser, wenn auch die Krise kurz ist

Lehren wurden auch aus den Krisen 2001 und 2009 gezogen, daher ist bekannt: "Die erste Krise dieses Jahrhundert war eher eine strukturelle Krise, die zweite eine temporäre. Aus der ersten sind die Amerikaner scheinbar besser herausgekommen, aus der zweiten wir", sagt Martin Gornig, stellvertretender Leiter der Abteilung Unternehmen und Märkte am Deutschen Institut für Wirtschaftsforschung DIW in Berlin.

Stellenmarkt
  1. Systemingenieur (m/w/d) IT Systeme
    Scheidt & Bachmann System Technik GmbH, Kiel
  2. Softwareentwickler:in Java / Selenium / Cloud
    HUK-COBURG Versicherungsgruppe, Coburg
Detailsuche

Die strukturelle Krise 2001 hat zu einer Verschiebung der Beschäftigung und Wertschöpfung weg von der Industrie und hin zur Dienstleistung geführt. In den USA wurden damals viele Menschen entlassen und, als die Wirtschaft wieder anzog, andere Mitarbeiter mit nun passenden Anforderungen für die digitale Dienstleistung eingestellt. "Auch deshalb läuft Digitalisierung vermutlich in Amerika besser und das Land hat nach der Krise 2001 seine Technologieführerschaft in der IT ausgebaut", erklärt Gornig.

Deutschland kam 2009 besser aus der zweiten Krise dieses Jahrhunderts als die USA, weil es eine temporäre Krise war, die eine kurze Zeit dauerte, während derer Mitarbeiter mittels Kurzarbeit gehalten wurden. "Als die Wirtschaft anlief, war das Personal in Deutschland gleich zur Stelle, während in Amerika erst Leute gesucht, eingestellt und eingearbeitet werden mussten", sagt Gornig. Wenn Deutschland die dritte große Krise meistern will, muss auf Kurzarbeit gesetzt werden, was zu hohen Staatsausgaben führt.

Finanzielle Hilfen für Unternehmen wird es auch in den USA geben. Den wesentlichen Unterschied für den Wiederanlauf der Wirtschaft macht aber das Kurzarbeitergeld. Dessen Zweck besteht darin, Beschäftigung zu halten, auch wenn die Unternehmen nicht ausgelastet sind. Aktuell wird es für zwölf Monate gezahlt und beträgt 60 Prozent vom Nettolohn, Personen mit Kindern bekommen 67 Prozent. Das Einkommen kann durch die Unternehmen auf bis zu 100 Prozent aufgestockt werden.

Golem Akademie
  1. Azure und AWS Cloudnutzung absichern: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17.–18. März 2022, virtuell
  2. Terraform mit AWS: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    14.–15. Dezember 2021, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die Leistungen der amerikanischen Arbeitslosenversicherung werden ein halbes Jahr lang gezahlt und sind in den Bundesstaaten unterschiedlich hoch. In Florida beträgt das Arbeitslosengeld mindestens 32 und maximal 275 Dollar wöchentlich. Das Kurzarbeitergeld in Deutschland übernimmt die Bundesagentur für Arbeit und somit den gekürzten Lohn eines Beschäftigten, der der Firma damit erhalten bleibt.

Kurzarbeit nehmen viele, aber nicht alle Branchen derzeit in Anspruch. "Die IT-Branche ist aktuell von Kurzarbeit weniger betroffen als andere Industrien, etwa die Automobilindustrie, die vorübergehend dichtgemacht hat", sagt Enzo Weber, Forschungsbereichsleiter Prognosen und gesamtwirtschaftliche Analysen im Institut für Arbeitsmarkt- und Berufsforschung (IAB) in Nürnberg. Er erwartet weltweit deutlich mehr Arbeitslose, aber keinen bodenlosen Absturz in Deutschland ähnlich dem in den USA.

Anschließend stärkere Nachfrage?

"In Krisen schnellen Entlassungen in den USA dramatisch hoch, in der Erholung wird aber auch kräftig eingestellt", sagt Weber. Die aktuellen Entlassungen in den USA beträfen überwiegend Beschäftigte im niedrig qualifizierten Bereich und keine IT-Spezialisten. Diese würden von den US-Firmen eher gehalten, weil sie auch in Amerika ziemlich rar seien.

Weber geht wie Gern und Gornig davon aus, dass Corona ein temporärer Effekt ist, nach dessen Ende Deutschland mit seinen arbeitspolitischen Maßnahmen bessere Startbedingungen hat als die USA. Wenn die Krise überwunden ist, wird die Nachfrage nach IT-Spezialisten rasch wieder auf das Vorkrisenniveau ansteigen, ist Weber überzeugt. "Ich sehe keinen Grund, dass die Nachfrage abflachen sollte." Häufig wird sogar über eine Verstärkung des Nachfrageeffekts durch eine anschließende stärkere Digitalisierung spekuliert.

Die Antwort auf die Frage, welche der beiden Volkswirtschaften die Krise besser verkraften kann, liegt vor allem in ihrer Dauer. Es gibt daher kein Richtig oder Falsch in den Maßnahmen: Es kommt allein auf die Art der Krise an. Wie sie verläuft, kann keiner seriös vorhersagen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
 Arbeitsmarkt in der Coronakrise: Besser Hire and Fire oder Subventionen?
  1.  
  2. 1
  3. 2


Jürgen Troll 17. Apr 2020

Subventionen sind keineswegs Unsinn. Da musst du dir nur mal die Geschichte der letzten...

schnedan 16. Apr 2020

mir genügt es wenn ich im TV deren Zähne sehe... dito England.

derdiedas 16. Apr 2020

Wir haben in Deutschland erstklassige Ergebnisse durch Kurzarbeit und Subventionen...

himbuin 16. Apr 2020

Klar, hab ich das verstanden! Aber mit Kurzarbeit werden viele Arbeitnehmer am...

lock_ 16. Apr 2020

butter ist aber ein massiv schlechtes beispiel, denn die preissteigerung der butter hat...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Blender Foundation
Blender 3.0 ist da

Die freie 3D-Software Blender bekommt ein Update - wir haben es uns angesehen.

Blender Foundation: Blender 3.0 ist da
Artikel
  1. Bald exklusiv bei Disney+: Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video
    Bald exklusiv bei Disney+
    Serien verschwinden aus Abos von Netflix und Prime Video

    Acht Serienklassiker gibt es bald nur noch exklusiv bei Disney+ im Abo. Dazu gehören Futurama, Family Guy und 24.
    Von Ingo Pakalski

  2. Chorus im Test: Action im All plus galaktische Grafik
    Chorus im Test
    Action im All plus galaktische Grafik

    Schicke Grafik und ein sprechendes Raumschiff: Chorus von Deep Silver entpuppt sich beim Test als düsteres und spannendes Weltraumspiel.
    Von Peter Steinlechner

  3. Edge-Browser: Microsoft will Installation von Chrome verhindern
    Edge-Browser
    Microsoft will Installation von Chrome verhindern

    Microsoft intensiviert sein Vorgehen gegen andere Browser: Vor der Installation von Chrome wird Edge übertrieben gelobt.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Advent: Toshiba Canvio 6TB 88€ • KFA2 Geforce RTX 3070 OC 8GB 1.019€ • Netgear günstiger (u. a. 5-Port-Switch 16,89€) • Norton 360 Deluxe 2022 18,99€ • Gaming-Monitore zu Bestpreisen (u. a. Samsung G3 27" FHD 144Hz 219€) • Spiele günstiger (u. a. Hades PS5 15,99€) [Werbung]
    •  /