Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht

SAP bietet seinen Mitarbeitern einiges. Manchen mag das zu viel sein, aber die geringe Fluktuation spricht für das Softwareunternehmen.

Artikel von Elke Wittich veröffentlicht am
Die Unternehmenszentrale von SAP
Die Unternehmenszentrale von SAP (Bild: Thomas Lohnes/Getty Images)

SAP ist nach Umsatz das größte europäische Softwareunternehmen, weltweit liegt es auf dem dritten Platz. Mit Sitz im baden-württembergischen Walldorf, einer Gemeinde mit gerade mal etwas mehr als 15.000 Einwohnern, gelegen an der Kreuzung zwischen der A5 und der A6, beschäftigt das Unternehmen mehr als 100.000 Menschen, davon knapp 30.000 in der Forschung und Softwareentwicklung. Bei diesen ist es als Arbeitgeber beliebt.

Inhalt:
  1. Arbeiten bei SAP: Nur die Gassi-App geht grad nicht
  2. Und wenn jemand einfach nur arbeiten will?

In einer Befragung von Golem.de und Statista unter IT-Mitarbeitern aus rund 2.000 deutschen Unternehmen schaffte es SAP 2021 in die Top 50 der besten Arbeitgeber für IT-Fachleute (Platz 24). Bei einem Blick auf die Webseite verwundert das erst einmal nicht - SAP verspricht seinen Mitarbeitern viel.

Kostenloses Mittagessen, flexible Arbeitszeiten, Homeoffice, Vorsorgeprogramme, das Ganze individuell anpassbar. "Gestalte dein individuelles Paket aus lokalen und globalen Arbeitgeberleistungen selbst", heißt es auf der Webseite des Unternehmens. Aber das ist noch nicht alles: "Bei uns ist das Thema nicht Job oder Familie, sondern Job und Familie," sagt Personalchef Cawa Younosi, "Respekt und Vielfalt sind Teil unserer DNA."

Zufriedene Mitarbeiter bringen Umsatz

Da stellt sich die Frage, was sich hinter den Versprechen verbirgt, denn das klingt arg nach Werbebroschüren-Buzzwords: Der Personalchef stellt jedoch klar, dass "Happy employees, happy customers" kein dahergesagter Spruch sei, sondern sich durch Zahlen belegen lasse: "Ein Prozent mehr an zufriedenen Mitarbeitenden bringt 50 Millionen mehr Umsatz", betont er.

Handbuch für Softwareentwickler: Das Standardwerk für professionelles Software Engineering
Stellenmarkt
  1. Java Backend Engineering (f/m/d)
    Skribble Deutschland GmbH, Karlsruhe, Zürich (Schweiz)
  2. Servicemanagerin Finanzwesen (m/w/d)
    Hannoversche Informationstechnologien AöR (hannIT), Hannover (Home-Office möglich)
Detailsuche

Viele Menschen wären schon mit einem sicheren Job in einem diskriminierungsfreien Umfeld zufrieden, SAP geht allerdings gleich mehrere Schritte weiter und bietet auch Annehmlichkeiten, mit deren Hilfe die Freizeit besser gestaltet werden kann. Gemeinsame Laufgruppen etwa, aber auch, so ist in Foren zu lesen, eine App, mit der das Gassigehen von Mitarbeiterhunden organisiert werden kann. Die sogenannte Wauwau-App funktioniert allerdings derzeit nicht. Wie so vieles, bei dem Menschen zusammenkommen, musste auch die App wegen Corona gestoppt werden, erzählt Younosi.

Doch bei allen diesen Leistungen seien es die praktischen Kleinigkeiten, die so viel ausmachten, sagt Younosi, "wie die Möglichkeit, nach oder vor der Mittagpause per App Essen zum Mitnehmen zu bestellen".

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed
Und wenn jemand einfach nur arbeiten will? 
  1. 1
  2. 2
  3.  


xeloss 10. Dez 2021 / Themenstart

Welche Alternativen zu SAP gibt es?

thorben 09. Dez 2021 / Themenstart

Klar gibt es ABAP. IMHO ist das auch eine tolle, motivierende Sprache, da ich sehr...

Huso 08. Dez 2021 / Themenstart

Lol. Lidl. Die ihre Bestände auf VK-Basis bewerten, und versucht haben SAP einzuführen...

sambache 07. Dez 2021 / Themenstart

Wir haben unterschiedliche Vorstellungen, was ein Datenbank Entwickler ist. Für mich...

sambache 07. Dez 2021 / Themenstart

Endlich habe ich den einen gefunden, der das ganze alkoholfreie Bier trinkt ;-)

Kommentieren



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Sam Zeloof
Student baut Chip mit 1.200 Transistoren

In seiner Garage hat Sam Zeloof den Z2 fertiggestellt und merkt scherzhaft an, Moore's Law schneller umgesetzt zu haben als Intel selbst.

Sam Zeloof: Student baut Chip mit 1.200 Transistoren
Artikel
  1. Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
    Xbox Cloud Gaming
    Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

    Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
    Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

  2. IBM: Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft
    IBM
    Watson Health anteilig für 1 Mrd. US-Dollar verkauft

    Mit Francisco Partners greift eine große Investmentgruppe zu, das Geschäft mit Watson Health soll laut IBM darunter aber nicht leiden.

  3. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /