Ara History Untold: Civ-Herausforderer mit individuellen Bürgern

Die Grafik erinnert an Modellbau, es gibt Bürger mit Lebenslauf und Anführer zum Austauschen: Ara History Untold will mit Civ & Co konkurrieren.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Ara History Untold
Artwork von Ara History Untold (Bild: Oxide Games)

Eines haben wir nicht herausgefunden: Was das "Ara" im Namen des Strategiespiels Ara History Untold bedeutet. Ist es eine Abkürzung - oder schlicht ein Trick, um möglichst weit oben in der Bibliothek angezeigt zu werden, noch vor Civilization 6 und Humankind?

Stellenmarkt
  1. Informatiker / Elektrotechniker / Naturwissenschaftler (m/w/d) Softwarevalidierung und Softwaretesting
    RICHARD WOLF GMBH, Knittlingen (Raum Pforzheim / Karlsruhe)
  2. Informatiker / Anwendungsentwickler / Programmierer als Softwareentwickler Desktop (m/w/d)
    easySoft. GmbH, Metzingen
Detailsuche

Die beiden genannten Games dürften die mit Abstand wichtigsten Herausforderer für Ara History Untold sein. Alle bieten rundenbasierte globale Strategie und die Möglichkeit, die ganze oder Teile der Menschheitsgeschichte nachzuspielen.

Ara entsteht beim Entwicklerstudio Oxide Games, das 2013 vor allem durch ehemalige Angestellte von Firaxis gegründet wurde - und das steckt bekanntlich hinter Civilization. Oxide Games hat bislang nur ein Spiel produziert, das ganz ordentliche Ashes of the Singularity (2016).

Punkten möchte Ara unter anderem mit einer ungewöhnlichen Umgebungsgrafik, die an Tilt-Shift-Fotografien von Modellbauten erinnert. Noch etwas ist auffällig auf den ersten Screenshots: Die Straßen wirken relativ belebt, weil sich dort Bürger tummeln.

Golem Karrierewelt
  1. Informationssicherheit in der Automobilindustrie nach VDA-ISA und TISAX® mit Zertifikat: Zwei-Tage-Workshop
    19./20.07.2022, Virtuell
  2. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    19.-21.07.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Das dürfte kein Zufall sein, denn einzelne Personen sollen in Ara History Untold eine größere Rolle spielen als bei der Konkurrenz und sogar über individuelle Lebensläufe verfügen.

  • Ara History Untold (Bild: Oxide Games)
  • Ara History Untold (Bild: Oxide Games)
  • Ara History Untold (Bild: Oxide Games)
  • Ara History Untold (Bild: Oxide Games)
  • Ara History Untold (Bild: Oxide Games)
  • Ara History Untold (Bild: Oxide Games)
  • Ara History Untold (Bild: Oxide Games)
  • Ara History Untold (Bild: Oxide Games)
  • Ara History Untold (Bild: Oxide Games)
  • Ara History Untold (Bild: Oxide Games)
Ara History Untold (Bild: Oxide Games)

Ein weiterer Unterschied zu Civilization und Humankind soll nach Angaben der Entwickler sein, dass es keine Vorgaben bei den Siegbedingungen gibt. Stattdessen sollen die Spieler sich beim Marsch durch die Geschichte mehr oder weniger entfalten können. Wie das genau funktionieren wird, sagen die Macher noch nicht.

Auch bei den Anführern soll es mehr Freiheiten geben. Wer mag, herrscht mit Königin Nofretete über Ägypten, mit Sappho über Griechenland oder mit George Washington über die USA. Wahlweise soll man laut Oxide Games aber auch einen ganz eigenen Anführer erstellen können.

Die Veröffentlichung von Ara History Untold ist für 2023 auf Windows-PC geplant; der Titel soll vom ersten Tag an im Spieleabo PC Game Pass verfügbar sein. Das Programm soll in Zusammenarbeit mit der Community entstehen. Wer mitmachen möchte, muss sich beim Xbox Insider Programm anmelden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Franziska Giffey
Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin

Berlins Regierende Bürgermeisterin Franziska Giffey (SPD) hat per Videokonferenz mit einem Deepfake von Vitali Klitschko gesprochen. Der Betrug flog auf.

Franziska Giffey: Deepfake von Klitschko täuscht Berlins Bürgermeisterin
Artikel
  1. Mond: US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils
    Mond
    US-Sonde findet Einschlagstelle des unbekannten Raketenteils

    Die Nasa hat die Stelle auf dem Mond gefunden, wo im März ein noch unidentifiziertes Raketenteil abgestürzt ist. Der Krater ist überraschend groß.

  2. Datenpanne: IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt
    Datenpanne
    IT-Mitarbeiter verliert USB-Stick mit Meldedaten einer Stadt

    Die Tasche mit dem USB-Stick wurde über ein in ihr ebenfalls enthaltenes Smartphone geortet und gefunden.

  3. Logistik: Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen
    Logistik
    Post will mit Solarschiff Pakete in Berlin verteilen

    Die Post will Pakettransporte von der Straße aufs Wasser verlagern. Das erste der Schiffe wird mit Solarstrom betrieben. In Zukunft sollen sie autonom fahren.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MSI 323CQRDE (WQHD, 165 Hz) 399€ • LG OLED 48C17LB 919€ • Samsung 980 PRO (PS5-komp.) 2 TB 234,45€ • Apple HomePod Mini 84€ • 16.000 Artikel günstiger bei Media Markt • MindStar (u. a. AMD Ryzen 7 5700G 239€, Samsung 970 EVO Plus 250 GB 39€ und Corsair Crystal 680X RGB 159€) [Werbung]
    •  /