Abo
  • Services:
Anzeige
Das Aquaris X5 Plus kommt im August 2016 nach Deutschland.
Das Aquaris X5 Plus kommt im August 2016 nach Deutschland. (Bild: BQ)

Aquaris X5 Plus: BQs Smartphone mit Galileo-Navigation kostet ab 300 Euro

Das Aquaris X5 Plus kommt im August 2016 nach Deutschland.
Das Aquaris X5 Plus kommt im August 2016 nach Deutschland. (Bild: BQ)

Das erste europäische Smartphone mit Unterstützung für das neue Navigationssystem Galileo kommt in den Handel: Das Aquaris X5 Plus stammt von BQ, ist eines der leistungsstärksten Geräte des spanischen Herstellers und soll eine genauere Lokalisierung bieten.

Der spanische Smartphone-Hersteller BQ hat den Preis des auf dem Mobile World Congress (MWC) 2016 vorgestellten Smartphones Aquaris X5 Plus angekündigt: Das Gerät soll in zwei Versionen erscheinen, die jeweils 300 und 340 Euro kosten.

Anzeige
  • Das Aquaris X5 Plus hat ein 5-Zoll-Display. (Bild: BQ)
  • Die Kamera auf der Rückseite hat 16 Megapixel. (Bild: BQ)
  • Das Smartphone unterstützt das ab Ende 2016 verfügbare Satellitennavigationssystem Galileo. (Bild: BQ)
  • Auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: BQ)
  • Das Aquaris X5 Plus kommt in Schwarz und Weiß in den Handel.
Das Aquaris X5 Plus hat ein 5-Zoll-Display. (Bild: BQ)

Das Aquaris X5 Plus ist das erste Smartphone aus Europa, das das neue europäische Navigationssystem Galileo unterstützt. Dank der 14 Satelliten, die das Navigationssystem ab Ende 2016 unterstützen sollen, soll das Smartphone eine genauere Lokalisierung bieten. Das Gerät ist dabei kompatibel mit GPS und Glonass, was die Präzision weiter erhöht.

Metallgehäuse und 5-Zoll-Display

Das Aquaris X5 Pro ist aus Metall, was deutlich edler aussieht als die Gehäuse der bisherigen BQ-Smartphones. Das Display des Aquaris X5 Plus misst 5 Zoll in der Diagonale, die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixel - das ergibt eine Pixeldichte von 440 ppi. Mit 620 cd/qm soll es sehr hell sein.

Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon 652, ein Octa-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von bis zu 1,8 GHz. Neben vier schwächeren A53-Kernen hat das vormals Snapdragon 620 genannte SoC vier weitere, kräftige A72-Kerne, die nach dem Big-Little-Prinzip arbeiten. Trotz der 600er-Kennzeichnung ist der Chip deutlich schneller als etwa der Snapdragon 615.

16-Megapixel-Kamera und Fingerabdrucksensor

Die Hauptkamera des Aquaris X5 Plus hat 16 Megapixel und kann Videos in 4K aufnehmen, die Frontkamera 8 Megapixel. Der Akku hat eine Nennladung von 3.200 mAh, zur Laufzeit macht BQ keine Angaben. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 6.0. Auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut.

Interessenten sollen das Aquaris X5 Plus ab dem 11. August 2016 über den Onlinestore von BQ kaufen können. Für 300 Euro gibt es die Version mit 2 GByte RAM und 16 GByte Flash-Speicher. Das Modell mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte internem Speicher kostet 340 Euro.


eye home zur Startseite
mfgchen 18. Jul 2016

Laut der Facebook-Seite von BQ kommt erstmal nru das 16GB/2GB-Model raus, für das 32GB...

LASERwalker 15. Jul 2016

Solange du genug GPS Satelliten empfängst, und sie genug am Himmel verteilt sind, hast du...

elgooG 15. Jul 2016

Ich dachte auch, dass man da wechseln kann. Die Hardware ist ja die selbe. Ein nacktes...

MCCornholio 14. Jul 2016

Teils gibt es auch widersprüchliche Aussagen. Bei Golem steht WLAN bgn 2.4 und 5 Ghz. Auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Bonitas Holding GmbH, Herford
  2. Hays Professional Solutions GmbH, München
  3. 50Hertz Transmission GmbH, Berlin
  4. MT AG, Ratingen bei Düsseldorf, Köln, Dortmund, Frankfurt am Main


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 119,00€
  2. (Core i7-7700HQ + GeForce GTX 1070)
  3. 17,99€ statt 29,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Prozessor

    Lightroom CC 6.9 exportiert deutlich schneller

  2. Telia

    Schwedischer ISP muss Nutzerdaten herausgeben

  3. Nokia

    Deutlich höhere Datenraten durch LTE 900 möglich

  4. Messenger

    Facebook sagt "Daumen runter"

  5. Wirtschaftsministerin

    Huawei wird in Bayern Netzwerkausrüstung herstellen

  6. Overwatch

    Blizzard will bessere Beschwerden

  7. Mobilfunk

    Nokia nutzt LTE bei 600 MHz erfolgreich

  8. Ohne Flash und Silverlight

    Netflix schließt HTML5-Umzug ab

  9. Mass Effect Andromeda im Technik-Test

    Frostbite für alle Rollenspieler

  10. Hannover

    Die Sommer-Cebit wird teuer



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Technik-Kritiker: Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
Technik-Kritiker
Jaron Lanier will Facebook zerschlagen
  1. Let's Play Facebook ermöglicht Livevideos vom PC
  2. Facebook & Co Bis zu 50 Millionen Euro Geldbuße für Hasskommentare
  3. OCP Facebook rüstet das Rechenzentrum auf

Forensik Challenge: Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
Forensik Challenge
Lust auf eine Cyber-Stelle beim BND? Golem.de hilft!
  1. Reporter ohne Grenzen Verfassungsklage gegen BND-Überwachung eingereicht
  2. Selektorenaffäre BND soll ausländische Journalisten ausspioniert haben
  3. Ex-Verfassungsgerichtspräsident Papier Die Politik stellt sich beim BND-Gesetz taub

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Reife Leistung

    TheUnichi | 21:01

  2. Re: Zensur durch die Hintertür

    ArcherV | 21:00

  3. Re: Endlich alle cores ausgelastet?

    Necator | 20:57

  4. Re: Intel kann bald einpacken...

    ArcherV | 20:57

  5. Re: Bin gerade in Norwegen

    spezi | 20:56


  1. 18:26

  2. 18:18

  3. 18:08

  4. 17:39

  5. 16:50

  6. 16:24

  7. 15:46

  8. 14:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel