Abo
  • Services:
Anzeige
Das Aquaris X5 Plus kommt im August 2016 nach Deutschland.
Das Aquaris X5 Plus kommt im August 2016 nach Deutschland. (Bild: BQ)

Aquaris X5 Plus: BQs Smartphone mit Galileo-Navigation kostet ab 300 Euro

Das Aquaris X5 Plus kommt im August 2016 nach Deutschland.
Das Aquaris X5 Plus kommt im August 2016 nach Deutschland. (Bild: BQ)

Das erste europäische Smartphone mit Unterstützung für das neue Navigationssystem Galileo kommt in den Handel: Das Aquaris X5 Plus stammt von BQ, ist eines der leistungsstärksten Geräte des spanischen Herstellers und soll eine genauere Lokalisierung bieten.

Der spanische Smartphone-Hersteller BQ hat den Preis des auf dem Mobile World Congress (MWC) 2016 vorgestellten Smartphones Aquaris X5 Plus angekündigt: Das Gerät soll in zwei Versionen erscheinen, die jeweils 300 und 340 Euro kosten.

Anzeige
  • Das Aquaris X5 Plus hat ein 5-Zoll-Display. (Bild: BQ)
  • Die Kamera auf der Rückseite hat 16 Megapixel. (Bild: BQ)
  • Das Smartphone unterstützt das ab Ende 2016 verfügbare Satellitennavigationssystem Galileo. (Bild: BQ)
  • Auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut. (Bild: BQ)
  • Das Aquaris X5 Plus kommt in Schwarz und Weiß in den Handel.
Das Aquaris X5 Plus hat ein 5-Zoll-Display. (Bild: BQ)

Das Aquaris X5 Plus ist das erste Smartphone aus Europa, das das neue europäische Navigationssystem Galileo unterstützt. Dank der 14 Satelliten, die das Navigationssystem ab Ende 2016 unterstützen sollen, soll das Smartphone eine genauere Lokalisierung bieten. Das Gerät ist dabei kompatibel mit GPS und Glonass, was die Präzision weiter erhöht.

Metallgehäuse und 5-Zoll-Display

Das Aquaris X5 Pro ist aus Metall, was deutlich edler aussieht als die Gehäuse der bisherigen BQ-Smartphones. Das Display des Aquaris X5 Plus misst 5 Zoll in der Diagonale, die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixel - das ergibt eine Pixeldichte von 440 ppi. Mit 620 cd/qm soll es sehr hell sein.

Im Inneren des Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon 652, ein Octa-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von bis zu 1,8 GHz. Neben vier schwächeren A53-Kernen hat das vormals Snapdragon 620 genannte SoC vier weitere, kräftige A72-Kerne, die nach dem Big-Little-Prinzip arbeiten. Trotz der 600er-Kennzeichnung ist der Chip deutlich schneller als etwa der Snapdragon 615.

16-Megapixel-Kamera und Fingerabdrucksensor

Die Hauptkamera des Aquaris X5 Plus hat 16 Megapixel und kann Videos in 4K aufnehmen, die Frontkamera 8 Megapixel. Der Akku hat eine Nennladung von 3.200 mAh, zur Laufzeit macht BQ keine Angaben. Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android 6.0. Auf der Rückseite ist ein Fingerabdrucksensor eingebaut.

Interessenten sollen das Aquaris X5 Plus ab dem 11. August 2016 über den Onlinestore von BQ kaufen können. Für 300 Euro gibt es die Version mit 2 GByte RAM und 16 GByte Flash-Speicher. Das Modell mit 3 GByte Arbeitsspeicher und 32 GByte internem Speicher kostet 340 Euro.


eye home zur Startseite
mfgchen 18. Jul 2016

Laut der Facebook-Seite von BQ kommt erstmal nru das 16GB/2GB-Model raus, für das 32GB...

LASERwalker 15. Jul 2016

Solange du genug GPS Satelliten empfängst, und sie genug am Himmel verteilt sind, hast du...

elgooG 15. Jul 2016

Ich dachte auch, dass man da wechseln kann. Die Hardware ist ja die selbe. Ein nacktes...

MCCornholio 14. Jul 2016

Teils gibt es auch widersprüchliche Aussagen. Bei Golem steht WLAN bgn 2.4 und 5 Ghz. Auf...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. SQS Software Quality Systems AG, Frankfurt, deutschlandweit
  2. posterXXL GmbH, Kirchheim-Heimstetten
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Neutraubling, Regensburg
  4. AGRAVIS Raiffeisen AG, Münster


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)

Folgen Sie uns
       


  1. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  2. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  3. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras

  4. Elektroauto

    Elektrobus stellt neuen Reichweitenrekord auf

  5. Apple

    Xcode 9 bringt Entwicklertools für CoreML und Metal 2

  6. Messenger

    Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

  7. Smart Glass

    Amazon plant Alexa-Brille

  8. Google

    Das Pixelbook wird ein 1.200-Dollar-Chromebook

  9. Breko

    Bürger sollen 1.500 Euro Prämie für FTTH bekommen

  10. Google

    Neue Pixel-Smartphones und Daydream View geleakt



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wireless Qi: Wie die Ikealampe das iPhone lädt
Wireless Qi
Wie die Ikealampe das iPhone lädt
  1. Noch kein Standard Proprietäre Airpower-Matte für mehrere Apple-Geräte

Edge Computing: Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
Edge Computing
Randerscheinung mit zentraler Bedeutung
  1. Software AG Cumulocity IoT bringt das Internet der Dinge für Einsteiger
  2. DDoS 30.000 Telnet-Zugänge für IoT-Geräte veröffentlicht
  3. Deutsche Telekom Narrowband-IoT-Servicepakete ab 200 Euro

Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS
  2. iPhone iOS 11 bekommt Schutz gegen unerwünschte Memory-Dumps
  3. IOS 11 Epic Games rettet Infinity Blade ins 64-Bit-Zeitalter

  1. Re: Stimmt bedingt

    Lehmroboter | 13:00

  2. Re: Matrix

    ICH_DU | 13:00

  3. Re: CO2 Ausstoß dieses Akkus bei der Produktion?

    FreierLukas | 12:59

  4. Re: Wieso überhaupt eine Brille?

    Christian72D | 12:59

  5. Re: Strafbar

    Christian72D | 12:58


  1. 12:59

  2. 12:29

  3. 12:00

  4. 11:32

  5. 11:17

  6. 11:02

  7. 10:47

  8. 10:32


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel