Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue BQ Aquaris X5 Plus
Das neue BQ Aquaris X5 Plus (Bild: BQ)

Aquaris X5 Plus: BQ stellt neues Top-Smartphone vor

Das neue BQ Aquaris X5 Plus
Das neue BQ Aquaris X5 Plus (Bild: BQ)

Mit dem Aquaris X5 Plus wagt sich BQ in den Bereich der hochwertigen Android-Smartphones: Das Gerät hat einen leistungsstarken Snapdragon-Prozessor, einen Fingerabdrucksensor, eine 16-Megapixel-Kamera und einen großen Akku.

Der spanische Hersteller BQ hat auf dem Mobile World Congress (MWC) 2016 sein neues Android-Smartphone Aquaris X5 Plus vorgestellt. Das Gerät ist das erste BQ-Smartphone mit Fingerabdrucksensor und bietet auch sonst eine technische Ausstattung im Oberklasse-Bereich.

Anzeige
  • Das Aquaris X5 Plus von BQ (Bild: BQ)
Das Aquaris X5 Plus von BQ (Bild: BQ)

So arbeitet im Inneren des Smartphones Qualcomms Snapdragon 652, ein Octa-Core-Prozessor mit einer maximalen Taktrate von bis zu 1,8 GHz. Neben vier schwächeren A53-Kernen hat das vormals Snapdragon 620 genannte SoC vier weitere, kräftige A72-Kerne. Dank des Big-little-Prinzips teilen sich die Kerne die Arbeit auf - einfache Arbeiten erledigen die schwächeren Kerne, bei rechenintensiveren Tätigkeiten werden die stärkeren hinzugeschaltet. Trotz der 600er-Kennzeichnung ist der Chip deutlich schneller als etwa der Snapdragon 615.

5-Zoll-Display und 16-Megapixel-Kamera

Der Arbeitsspeicher ist je nach Flash-Speichergröße 2 oder 3 GByte groß, der interne Speicher wahlweise 16, 32 oder 64 GByte. Ein Steckplatz für Micro-SD-Karten ist eingebaut. Das Display des Aquaris X5 Plus misst 5 Zoll in der Diagonale, die Auflösung liegt bei 1.920 x 1.080 Pixel - das ergibt eine hohe Pixeldichte von 440 ppi. Der Bildschirm ist mit Dinorex-Glas vor Kratzern geschützt und soll energiesparend arbeiten.

Auf der Rückseite des Aquaris X5 Plus ist eine 16-Megapixel-Kamera mit Dual-Tone-Blitz, Phasenvergleichs-Autofokus und einer Anfangsblende von f/2.0 eingebaut. Videos kann das Smartphone in 4K-Auflösung mit 30 fps aufnehmen und Zeitlupenaufnahmen in 720p mit bis zu 120 fps. Die Frontkamera hat 8 Megapixel und ebenfalls eine Anfangsblende von f/2.0.

LTE und Android 6.0

Das Aquaris X5 Plus unterstützt neben Quad-Band-GSM und UMTS auch LTE auf den Bändern 1, 3, 7 und 20. Nutzer können zwei Nano-SIM-Karten gleichzeitig verwenden. WLAN beherrscht das Smartphone nach 802.11a/b/g/n und ac, Bluetooth läuft in der Version 4.1. Ein GPS-Empfänger mit Glonass-Unterstützung sowie ein NFC-Chip sind eingebaut, ebenso ein Fingerabdrucksensor auf der Rückseite - der erste bei einem BQ-Gerät.

Ausgeliefert wird das Smartphone mit Android in der Version 6.0.1. Der offenbar nicht ohne weiteres wechselbare Akku hat eine Nennladung von 3.100 mAh, zur Laufzeit mach BQ keine Angaben. Das Aquaris X5 Plus soll im zweiten Quartal 2016 erscheinen. Einen Preis hat der Hersteller noch nicht bekannt gegeben.


eye home zur Startseite
ikso 23. Feb 2016

Und warum soll nun ein Kunde dieses Gerät von einem no -name Hersteller kaufen? Absolut...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. operational services GmbH & Co. KG, Nürnberg
  2. Jobware Online-Service GmbH, Paderborn
  3. Warner Music Group Germany Holding GmbH, Hamburg
  4. equensWorldline GmbH, Aachen


Anzeige
Top-Angebote
  1. 89,90€ (Vergleichspreis ab 129,84€)
  2. (u. a. Playstation 4 + Spiel + 2 Controller 269,00€, iRobot Roomba 980 nur 777€)

Folgen Sie uns
       


  1. VLC, Kodi, Popcorn Time

    Mediaplayer können über Untertitel gehackt werden

  2. Engine

    Unity bekommt 400 Millionen US-Dollar Investorengeld

  3. Neuauflage

    Neues Nokia 3310 soll bei Defekt komplett ersetzt werden

  4. Surface Studio

    Microsofts Grafikerstation kommt nach Deutschland

  5. Polar

    Fitnesstracker A370 mit Tiefschlaf- und Pulsmessung

  6. Schutz

    Amazon rechtfertigt Sperrungen von Marketplace-Händlern

  7. CPU-Architektur

    RISC-V-Patches für Linux erstmals eingereicht

  8. FSP Hydro PTM+

    Wassergekühltes PC-Netzteil liefert 1.400 Watt

  9. Matebook X und E im Hands on

    Huawei kann auch Notebooks

  10. Celsius-Workstations

    Fujitsu bringt sichere Notebooks und kabellose Desktops



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Wanna Cry: Wo die NSA-Exploits gewütet haben
Wanna Cry
Wo die NSA-Exploits gewütet haben
  1. Deutsche Bahn Schadsoftware lässt Anzeigetafeln auf Bahnhöfen ausfallen
  2. Wanna Cry NSA-Exploits legen weltweit Windows-Rechner lahm
  3. Mc Donald's Fatboy-Ransomware nutzt Big-Mac-Index zur Preisermittlung

Komplett-PC Corsair One Pro im Test: Kompakt, kräftig, kühl
Komplett-PC Corsair One Pro im Test
Kompakt, kräftig, kühl
  1. Corsair One Pro Doppelt wassergekühlter SFF-Rechner kostet 2.500 Euro

Elektromobilität: Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
Elektromobilität
Wie kommt der Strom in die Tiefgarage?
  1. Elektroauto Tesla gewährt rückwirkend Supercharger-Gratisnutzung
  2. Elektroautos Merkel hofft auf Bau von Batteriezellen in Deutschland
  3. Strategische Entscheidung Volvo setzt voll auf Elektro und trennt sich vom Diesel

  1. Re: Nokia defekt?

    ML82 | 07:21

  2. Re: Unity ist auch eine vergleichsweise gute Engine

    Hakuro | 07:18

  3. Schon bezeichnend das illegale Addons in Kodi...

    StefanGrossmann | 07:09

  4. Re: sehr interessant

    nille02 | 07:08

  5. Re: Unix, das Betriebssystem von Entwicklern, für...

    ML82 | 07:06


  1. 18:58

  2. 18:20

  3. 17:59

  4. 17:44

  5. 17:20

  6. 16:59

  7. 16:30

  8. 15:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel