Abo
  • Services:
Anzeige
Das neue Aquaris X Pro von BQ
Das neue Aquaris X Pro von BQ (Bild: BQ)

Aquaris-X-Serie: BQ stellt zwei neue Smartphones vor

Das neue Aquaris X Pro von BQ
Das neue Aquaris X Pro von BQ (Bild: BQ)

Mit der neuen X-Reihe hat BQ zwei Android-Smartphones im oberen Mittelklassesegment vorgestellt, die vor allem durch die Kameraausstattung überzeugen sollen. Das leistungsstärkere Modell Aquaris X Pro setzt auf einen Samsung-Chip, der sehr schnell fokussieren dürfte.

Der spanische Smartphone-Hersteller BQ hat mit dem Aquaris X und dem Aquaris X Pro zwei neue Android-Smartphones vorgestellt. Beide Geräte sind von der Hardware her in der oberen Mittelklasse angesiedelt und kommen mit teilweise leistungsstarker Ausstattung.

Anzeige
  • Das neue Aquaris X von BQ (Bild: BQ)
  • Das Smartphone kommt mit einer 16-Megapixel-Kamera. (Bild: BQ)
  • Das Aquaris X Pro (Bild: BQ)
  • Im Pro-Modell kommt ein Kamerasensor von Samsung zum Einsatz. (Bild: BQ)
Das neue Aquaris X von BQ (Bild: BQ)

Das Aquaris X Pro ist das besser ausgestattete Smartphone, obgleich sich die beiden Modelle in vielen Bereichen ähneln. So haben beide Geräte ein 5,2-Zoll großes LC-Display, das mit 1.920 x 1.080 Pixeln auflöst. Als Prozessor kommt ein Snapdragon 626 zum Einsatz, ein Acht-Kern-SoC mit einer maximalen Taktrate von 2,2 GHz.

Aquaris X Pro hat bessere Ausstattung

Bei der Speicherausstattung gibt es die ersten Unterschiede: Das Aquaris X verfügt über 3 GByte Arbeitsspeicher, das Pro-Modell über 4 GByte. Der interne Flash-Speicher ist beim Aquaris X 32 GByte groß, beim Aquaris X Pro wahlweise 64 oder 128 GByte.

Weitere Unterschiede gibt es bei der Kameraausstattung: Das Aquaris X kommt mit einem 16-Megapixel-Sensor von Sony (iMX298), das Pro-Modell hingegen mit einem 12-Megapixel-Sensor von Samsung. Dieser hat 1,4 µm große Pixel, die für eine höhere Lichtaufnahme und dadurch für besser ausgeleuchtete Bilder sorgen sollen. Zudem ist die Anfangsblende mit f/1.8 etwas offener als beim normalen Aquaris X, dessen Kamera eine Anfangsblende von f/2.0 hat.

Der Samsung-Sensor des Aquaris X Pro verwendet zum Scharfstellen alle Pixel, was zu einem schnellen Autofokus führen soll. Auch das Galaxy S7 von Samsung nutzt diese Technik und ist damit eines der am schnellsten fokussierenden Smartphones auf dem Markt.

Smartphones unterstützen Schnellladen

Beide Smartphones unterstützen LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Die Geräte haben einen GPS-Empfänger mit Galileo- und Glonass-Unterstützung sowie einen NFC-Chip eingebaut. Die eingebauten Akkus haben eine Nennladung von jeweils 3.100 mAh und können dank Quickcharge 3.0 schnellgeladen werden. Zur Laufzeit macht der Hersteller keine Angaben. Beide Geräte verfügen über einen Fingerabdrucksensor.

Ausgeliefert werden beide Geräte mit der aktuellen Android-Version 7.1.1. Das Aquaris X kostet 300 Euro und soll ab Mai 2017 erhältlich sein. Das Pro-Modell kostet in der 64-GByte-Version 380 Euro, mit 128 GByte liegt der Preis bei 420 Euro. Erhältlich sein soll das Gerät es ab Juni 2017.


eye home zur Startseite
Salzbretzel 16. Mär 2017

Was ich am BQ gut fand war das ich nach 3 Monaten eine Macke mit den Akku hatte. Das...

TrollNo1 16. Mär 2017

Ich glaube, nur Samsung tauscht die Tasten. Hatte noch kein Gerät von einem anderen...

ArcherV 16. Mär 2017

Ich bin mit dem 2GB vom X5Plus mehr als zufrieden...Habe damit keine...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. Commerz Finanz GmbH, München
  3. MAHLE International GmbH, Stuttgart
  4. MED-EL Medical Electronics, Innsbruck (Österreich)


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 337,99€
  2. 18,99€ statt 39,99€
  3. 649,00€

Folgen Sie uns
       


  1. Search Light

    Google testet schlanke Such-App

  2. 3D-Drucker

    Neues Verfahren erkennt Manipulationen beim 3D-Druck

  3. AVS Device SDK

    Amazon bringt Alexa auf Raspberry Pi und andere Boards

  4. Adblock Plus

    OLG München erklärt Werbeblocker für zulässig

  5. Streaming

    Netflix plant 7 Milliarden US-Dollar für eigenen Content ein

  6. Coffee Lake

    Core i3 als Quadcores und Core i5 als Hexacores

  7. Starcraft Remastered im Test

    Klick, klick, klick, klick, klick als wär es 1998

  8. KB4034658

    Anniversary-Update-Update macht Probleme mit WSUS

  9. Container

    Githubs Kubernetes-Cluster überlebt regelmäßige Kernel-Panic

  10. Radeon RX Vega

    Mining-Treiber steigert MH/s deutlich



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mercedes S-Klasse im Test: Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
Mercedes S-Klasse im Test
Das selbstfahrende Auto ist schon sehr nahe
  1. Autonomes Fahren Fiat Chrysler kooperiert mit BMW und Intel
  2. 3M Verkehrsschilder informieren autonom fahrende Autos
  3. Waymo Autonomes Auto zerstört sich beim Unfall mit Fußgängern

LG 34UC89G im Test: Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
LG 34UC89G im Test
Wenn G-Sync und 166 Hertz nicht genug sind
  1. LG 43UD79-B LG bringt Monitor mit 42,5-Zoll-Panel für vier Signalquellen
  2. Gaming-Monitor Viewsonic XG 2530 im Test 240 Hertz, an die man sich gewöhnen kann
  3. SW271 Benq bringt HDR-Display mit 10-Bit-Panel

Windows 10 S im Test: Das S steht für schlechtes Marketing
Windows 10 S im Test
Das S steht für schlechtes Marketing
  1. Microsoft Neugierige Nutzer können Windows 10 S ausprobieren
  2. Surface Diagnostic Toolkit Surface-Tool kommt in den Windows Store
  3. Malware Der unvollständige Ransomware-Schutz von Windows 10 S

  1. Re: Solange sie Content produzieren wie

    Muhaha | 23:34

  2. Re: Ich blocke nicht die Werbung auf Golem.

    Rulf | 23:33

  3. Re: ich benutz keinen blocker

    blacksheeep | 23:31

  4. Re: Angeber-Specs

    HibikiTaisuna | 23:31

  5. Re: Einstieg irrefürend

    Das... | 23:29


  1. 17:02

  2. 15:55

  3. 15:41

  4. 15:16

  5. 14:57

  6. 14:40

  7. 14:26

  8. 13:31


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel