Abo
  • Services:

Aquaris-V- und U2-Reihe: BQ stellt neue Smartphones ab 180 Euro vor

Mit dem Aquaris V und dem größeren Aquaris V Plus hat BQ zwei neue Android-Smartphones vorgestellt, die preislich im Mittelklassebereich angesiedelt sind. Auch neu sind das Aquaris U2 und U2 Lite. Alle Modelle sollen nach dem Marktstart Android 8.0 erhalten.

Artikel veröffentlicht am ,
Das Aquaris V und Aquaris V Plus
Das Aquaris V und Aquaris V Plus (Bild: BQ)

Der spanische Hersteller BQ hat neue Smartphones im Mittelklasse- und Einsteigerbereich vorgestellt. Die Modelle Aquaris V und Aquaris V Plus sind dabei die etwas besser ausgestatteten Geräte, die Modelle Aquaris U2 und Aquaris U2 Lite richten sich stärker an Einsteiger.

  • Das Aquaris U2 und U2 Lite (Bild: BQ)
  • Das Aquaris V und V Plus (Bild: BQ)
  • Das Aquaris U2 (Bild: BQ)
  • Das Aquaris U2 Lite (Bild: BQ)
  • Das Aquaris V (Bild: BQ)
  • Das Aquaris V Plus (Bild: BQ)
Das Aquaris U2 und U2 Lite (Bild: BQ)
Stellenmarkt
  1. CSL Behring GmbH, Marburg, Hattersheim am Main
  2. Robert Bosch GmbH, Stuttgart

Das Aquaris V ist bis auf die Displaygröße und die Speicherausstattung baugleich zum Aquaris V Plus. Das Smartphone hat ein 5,2 Zoll großes Display mit einer Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln. Das Plus-Modell kommt mit einem 5,5-Zoll-Bildschirm, der eine Auflösung von 1.920 x 1.080 Pixeln hat.

BQ verbaut Qualcomms Mittelklasse-SoC

In beiden Smartphones arbeitet Qualcomms Snapdragon 435, ein SoC der unteren Mittelklasse mit einer maximalen Taktrate von 1,4 GHz. Das Aquaris V kommt wahlweise mit 2 oder 3 GByte Arbeitsspeicher und 16 oder 32 GByte Flash-Speicher. Das Plus-Modell ist mit 3 GByte RAM und 32 GByte Flash-Speicher oder 4 GByte RAM und 64 GByte Flash-Speicher erhältlich.

Beide Smartphones haben eine 12-Megapixel-Kamera auf der Rückseite, die dank 1,25 µm großer Pixel und einer Anfangsblende von f/2.0 besonders bei schlechtem Licht gute Fotos machen soll. Die Frontkameras haben bei beiden Geräten 8 Megapixel.

Die V-Reihe unterstützt LTE und WLAN nach 802.11ac, Bluetooth läuft in der Version 4.2. Ein GPS-Empfänger und ein NFC-Chip sind eingebaut. Ausgeliefert werden die Smartphones mit Android 7.1.2, ein Update auf Android 8 alias Oreo hat BQ bereits angekündigt.

U2-Reihe für preisbewusstere Nutzer

Die neuen Modelle Aquaris U2 und Aquaris U2 Lite sind technisch etwas schwächer ausgestattet. So kommen sie ohne Fingerabdrucksensor und anderen Kameras. Das Aquaris U2 hat eine 13-Megapixel-Kamera, das Lite-Modell eine 8-Megapixel-Kamera.

Als SoC verwendet das Aquaris U2 ebenfalls den Snapdragon 435, das Lite-Modell hingegen den Snapdragon 425. Die Displays sind bei beiden Smartphones 5,2 Zoll groß und haben eine Auflösung von 1.280 x 720 Pixeln.

Beide Modelle unterstützen LTE und WLAN nach 802.11ac. Ausgeliefert werden die Geräte mit Android 7.1.2, ein Update auf Android 8 soll auch hier folgen. Beide Modelle haben 16 GByte Flash-Speicher und 2 GByte RAM.

Preise beginnen bei 180 Euro

Das Aquaris V soll ab Oktober 2017 ab 220 Euro erhältlich sein, das Plus-Modell ab November für mindestens 270 Euro. Das Aquaris U2 soll ebenfalls ab Oktober verfügbar sein und 200 Euro kosten. Das Lite-Modell soll im November in den Handel kommen und 180 Euro kosten.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 34,99€ (Bestpreis!)
  2. 33€ (Bestpreis!)
  3. (u. a. TV-Angebote von Sony, LG und Philips)
  4. 129€ (Bestpreis!)

Pizzabrot 20. Sep 2017

Ich kann zumindest von meinen x5plus berichten, dass ich noch nie ein so schnelles und...

quadronom 19. Sep 2017

Aber sie haben Dual-Sim. :P So schlecht ist BQ auch gar nicht. Hab schon das zweite Gerät...

MarioWario 19. Sep 2017

Super zufrieden - trotz des roségoldenen Rahmens.

nille02 19. Sep 2017

So einfach kann es nicht sein, denn es gibt bei XDA einige Geräte für die inoffizielle...

Dwalinn 19. Sep 2017

Naja Preislich fängt es auf der höhe des G5 an (180¤) was ich persönlich interessanter...


Folgen Sie uns
       


Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit

Der Landwirtschaftssimulator kommt auf den C64: Giants Software legt der Collector's Edition des Landwirtschafts-Simulators 19 eine Version für den Heimcomputer von Commodore bei. Wir haben das gar nicht mal schlechte Spiel auf originaler Hardware gespielt.

Landwirtschafts-Simulator C64 - Fazit Video aufrufen
Resident Evil 2 angespielt: Neuer Horror mit altbekannten Helden
Resident Evil 2 angespielt
Neuer Horror mit altbekannten Helden

Eigentlich ein Remake - tatsächlich aber fühlt sich Resident Evil 2 an wie ein neues Spiel: Golem.de hat mit Leon und Claire gegen Zombies und andere Schrecken von Raccoon City gekämpft.
Von Peter Steinlechner

  1. Resident Evil Monster und Mafia werden neu aufgelegt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  3. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"

Drahtlos-Headsets im Test: Ohne Kabel spielt sich's angenehmer
Drahtlos-Headsets im Test
Ohne Kabel spielt sich's angenehmer

Sie nerven und verdrehen sich in den Rollen unseres Stuhls: Kabel sind gerade bei Headsets eine Plage. Doch gibt es so viele Produkte, die darauf verzichten können. Wir testen das Alienware AW988, das Audeze Mobius, das Hyperx Cloud Flight und das Razer Nari Ultimate - und haben einen Favoriten.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. Sieben Bluetooth-Ohrstöpsel im Test Jabra zeigt Apple, was den Airpods fehlt
  2. Ticpods Free Airpods-Konkurrenten mit Touchbedienung kosten 80 Euro
  3. Bluetooth-Ohrstöpsel im Vergleichstest Apples Airpods lassen hören und staunen

    •  /