Abo
  • Services:
Anzeige
Das Aquaris M10 von BQ mit installiertem Ubuntu
Das Aquaris M10 von BQ mit installiertem Ubuntu (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Aquaris M10 Ubuntu Edition im Hands-on: BQs Ubuntu-Tablet bietet eine magere Convergence

Das Aquaris M10 von BQ mit installiertem Ubuntu
Das Aquaris M10 von BQ mit installiertem Ubuntu (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

BQ und Canonical bringen mit dem Aquaris M10 Ubuntu Edition ein Tablet mit vollwertigem Ubuntu auf den Markt - überzeugen kann das Gerät uns aber nicht. Wie schon bei früheren Geräten spielt das Thema Performance eine entscheidende Rolle.
Von Tobias Költzsch

Mit dem Aquaris M10 Ubuntu Edition bringt Canonical zusammen mit dem spanischen Hersteller BQ ein weiteres Ubuntu-Gerät in den Handel. Die Besonderheit: Dank der Convergence-Funktion schaltet das Tablet von einem Mobil- auf einen Desktopmodus um, sobald ein Display, eine Tastatur oder eine Maus angeschlossen werden.

Anzeige

Dann lässt sich auf dem Gerät wie auf einem Desktop-PC arbeiten, das installierte Ubuntu entspricht einem vollwertigen Ubuntu 15.04. Auf dem Mobile World Congress (MWC) 2016 wurde das Aquaris M10 mit Ubuntu erstmals der Öffentlichkeit gezeigt. Golem.de hat sich das Tablet in einem ersten Kurztest angeschaut - und war von der Leistung mäßig begeistert.

  • Das Aquaris M10 mit Ubuntu und einer per Bluetooth verbundenen Tastatur (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tablet läuft mit Ubuntu 15.04 als Betriebssystem, hier im mobilen Modus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Aquaris M10 ist bereits länger in einer Android-Version erhältlich. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Das Tablet ist von der Hardware her im Mittelklasse-Bereich angesiedelt. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Schließt der Nutzer eine Tastatur an das Tablet an, schaltet das Ubuntu-System in den Desktopmodus. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
  • Dann kann das Aquaris M10 wie ein PC verwendet werden - mit den Leistungseinschränkungen der Hardware. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)
Das Aquaris M10 mit Ubuntu und einer per Bluetooth verbundenen Tastatur (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Das 10,1-Zoll-Tablet Aquaris M10 wird bereits länger in einer Android-Version von BQ verkauft. Die Hardware der Ubuntu-Variante ist gleich: Der Bildschirm hat eine Auflösung von 1.920 x 1.200 Pixeln, im Inneren arbeitet Mediateks MT8163A-Prozessor mit vier Kernen und einer Taktrate von 1,5 GHz. Der Flash-Speicher ist 16 GByte groß, der Arbeitsspeicher 2 GByte.

Hardware aus dem Mittelklassebereich

Diese Ausstattung im Mittelklassebereich beeinflusst die Performance des Ubuntu-Systems merklich: Bereits im Mobilmodus lässt sich die Benutzeroberfläche nicht flüssig bedienen. Besonders merken wir das im Browser, aber auch bei der Übersicht der geöffneten Apps. Hier ruckelt es gewaltig. Ein Hauptteil des mobilen Ubuntus sind die Scopes, also Seiten, auf denen Inhalte installierter Apps und von Webservices thematisch gesammelt und angezeigt werden.

Verbinden wir eine Bluetooth-Tastatur mit dem Aquaris M10, schaltet das Betriebssystem in den Desktopmodus um. Dies erkennen Nutzer unter anderem daran, dass die vormals bildschirmfüllenden Apps in kleinen, verschiebbaren Fenstern angezeigt werden. Das Tablet ist jetzt als vollwertiges Ubuntu-Gerät nutzbar - inklusive der Apps, die sich auch auf einem PC installieren lassen.

Ruckelnde Benutzeroberfläche macht keinen Spaß 

eye home zur Startseite
Tuxmann61 12. Okt 2016

Genau das ist das Problem, Erst hatte ich ein Smartphone mit Firefox-OS, nun das Ubuntu...

Wurzelgnom 24. Feb 2016

Der Desktopmodus würde funktionieren, die Software kann das - die Hardware muss es eben...

Wurzelgnom 24. Feb 2016

Luxusprobleme. Im Video sieht das weniger ruckelig aus als auf meinem Dualcore Android...

brotiger 24. Feb 2016

Kommt nicht. Aus dem ursprünglichen "Unity 8 und Mir werden endlich Standard" wurde ein...

martl92 23. Feb 2016

hier gehts aber ums Tablet. Wenn es einen Test mit einem Smartphone gibt, dann kann man...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ING-DiBa AG, Nürnberg
  2. Statistisches Bundesamt, Wiesbaden
  3. Landeshauptstadt München, München
  4. Bundeskriminalamt, Wiesbaden


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 3,99€
  2. 199,99€ - Release 13.10.
  3. 6,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Japan testet fahrerlosen Bus auf dem Land

  2. Liberty Global

    Unitymedia-Mutterkonzern hat Probleme mit Amazon

  3. 18 Milliarden Dollar

    Finanzinvestor Bain übernimmt Toshibas Speichergeschäft

  4. Bundestagswahl

    Innenminister sieht bislang keine Einmischung Russlands

  5. Itchy Nose

    Die Nasensteuerung fürs Smartphone

  6. Apple

    Swift 4 erleichtert Umgang mit Strings und Collections

  7. Redundanz

    AEG stellt Online-USV für den 19-Zoll-Serverschrank vor

  8. Drei

    Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11

  9. Microsoft

    Zusatzpaket bringt wichtige Windows-Funktionen für .Net Core

  10. Olympus Tough TG5 vs. Nikon Coolpix W300

    Die Schlechtwetter-Kameras



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Apples iPhone X in der Analyse: Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
Apples iPhone X in der Analyse
Ein iPhone voller interessanter Herausforderungen
  1. Face ID Apple erlaubt nur ein Gesicht pro iPhone X
  2. iPhone X Apples iPhone mit randlosem OLED-Display kostet 1.150 Euro
  3. Apple iPhone 8 und iPhone 8 Plus lassen sich drahtlos laden

Metroid Samus Returns im Kurztest: Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
Metroid Samus Returns im Kurztest
Rückkehr der gelenkigen Kopfgeldjägerin
  1. Doom, Wolfenstein, Minecraft Nintendo kriegt große Namen
  2. Nintendo Das NES Classic Mini kommt 2018 noch einmal auf den Markt
  3. Nintendo Mario verlegt keine Rohre mehr

Galaxy Note 8 im Test: Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
Galaxy Note 8 im Test
Samsungs teure Dual-Kamera-Premiere
  1. Galaxy S8 und Note 8 Bixby-Button lässt sich teilweise deaktivieren
  2. Videos Youtube bringt HDR auf Smartphones
  3. Galaxy Note 8 im Hands on Auch das Galaxy Note sieht jetzt doppelt - für 1.000 Euro

  1. Re: Wieso überhaupt eine Brille?

    gadthrawn | 17:08

  2. Re: 2020 schon wieder einen Rechner kaufen?

    superdachs | 17:08

  3. Re: Als Android-Nutzer beneide ich euch

    Mumu | 17:07

  4. Entwickelt in Schilda

    Bembelzischer | 17:06

  5. Re: OpenAI schlägt DOTA2 Profi

    Teeklee | 17:03


  1. 16:47

  2. 16:32

  3. 16:22

  4. 16:16

  5. 14:28

  6. 13:55

  7. 13:40

  8. 12:59


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel