Abo
  • Services:

Der Hund war's!

Im Laufe des Sommers erweiterte der Modder das Gehäuse aus den geschichteten Acryglasplatten um Sichtfenster sowie Aussparungen für die nach oben gerichteten Stereolautsprecher und den nach unten zeigenden Subwoofer. Zudem legte Jansen das Mainboard tiefer.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  2. dSPACE GmbH, Paderborn

"So komme ich an die Speicherbänke heran, wenn ich die Tastatur abnehme", sagt er und fügt hinzu: "Viel fummeliger waren die Öffnungen für die Anschlüsse und die Bohrungen für die Gewinde, an denen später das Mainboard verschraubt wurde."

  • Das Aquabook 3 aus gestapelten Acrylglasscheiben (Foto Thomas Jansen)
  • Die Platten mussten mehrmals gespachtelt und geschliffen werden (Foto Thomas Jansen)
  • Das zerlegte MSI GT70H (Foto Thomas Jansen)
  • Aussparungen und Gewinde für das Mainboard (Foto Thomas Jansen)
  • Platine, Festplatte und die beiden Mini-Radiatoren (Foto Thomas Jansen)
  • Die Anschlüsse erforderten Millimeterarbeit (Foto Thomas Jansen)
  • Arbeiten am Acryglasblock (Foto Thomas Jansen)
  • Der Kupferboden des Alphacool GPU HF14 in seiner Halterung (Foto Thomas Jansen)
  • Acrylglasbox mit AGB und Pumpe (Foto Thomas Jansen)
  • Ein flacher Scythe Slip Stream 120 mm kühlt die Radiatoren (Foto Thomas Jansen)
  • Das Aquabook 3 zugeklappt (Foto Thomas Jansen)
  • Blick auf das beleuchtete Innenleben ohne die drei SSDs (Foto Thomas Jansen)
  • Aquabook 3 (Foto Thomas Jansen)
  • Aquabook 3 (Foto Thomas Jansen)
Aussparungen und Gewinde für das Mainboard (Foto Thomas Jansen)

Schritt für Schritt fräste, schraubte, feilte und klebte der Modder weitere Komponenten ins Gehäuse: die Platine mit den Status-LED, einen Festplatten-Käfig für die 1-TByte-HDD, die Maustasten, das Touchpad, einen neuen Power-Schalter, die Display-Halterung, Webcam und Mikrofon sowie eine kleine Box, die den selbst gebauten Ausgleichsbehälter und die Pumpe enthält. Kleinere Schnittwunden waren Teil dieser Fortschritte, denn "als Modder lebt man schon gefährlich", meint Jansen.

Ende Juli und Anfang August folgten die letzten Schleifarbeiten, die Akkubox sowie der Einbau des Subwoofers - schließlich startete bald die Deutsche Casemod Meisterschaft (DCMM) auf der Gamescom 2014, wenngleich es dort noch keine eigene Kategorie für Notebooks gibt. Und dann, an einem Mittwoch, kam der Hund und "ich hätte heulen können", sagt der Modder.

  • Das Aquabook 3 aus gestapelten Acrylglasscheiben (Foto Thomas Jansen)
  • Die Platten mussten mehrmals gespachtelt und geschliffen werden (Foto Thomas Jansen)
  • Das zerlegte MSI GT70H (Foto Thomas Jansen)
  • Aussparungen und Gewinde für das Mainboard (Foto Thomas Jansen)
  • Platine, Festplatte und die beiden Mini-Radiatoren (Foto Thomas Jansen)
  • Die Anschlüsse erforderten Millimeterarbeit (Foto Thomas Jansen)
  • Arbeiten am Acryglasblock (Foto Thomas Jansen)
  • Der Kupferboden des Alphacool GPU HF14 in seiner Halterung (Foto Thomas Jansen)
  • Acrylglasbox mit AGB und Pumpe (Foto Thomas Jansen)
  • Ein flacher Scythe Slip Stream 120 mm kühlt die Radiatoren (Foto Thomas Jansen)
  • Das Aquabook 3 zugeklappt (Foto Thomas Jansen)
  • Blick auf das beleuchtete Innenleben ohne die drei SSDs (Foto Thomas Jansen)
  • Aquabook 3 (Foto Thomas Jansen)
  • Aquabook 3 (Foto Thomas Jansen)
Platine, Festplatte und die beiden Mini-Radiatoren (Foto Thomas Jansen)

Eigentlich sollte er nur ein paar Tage auf den Vierbeiner eines Freundes aufpassen, der in einem unbeaufsichtigten Moment die Decke mit einem Großteil der Bauteile zu Boden riss - drei Tage vor der DCMM in Köln. Am Ende reichte die Zeit nicht mehr, die Beschädigungen rechtzeitig zu reparieren und aus privaten Gründen konnte Jansen auch nicht zur Gamescom fahren. Die Enttäuschung war groß.

 Acryl schichtenEin glückliches Ende 
  1.  
  2. 1
  3. 2
  4. 3
  5. 4
  6.  


Anzeige
Top-Angebote

mgutt 03. Nov 2014

Genau das gleiche habe ich auch gedacht. Auch finde ich das Gehäuse ziemlich sinnfrei...

PlanbarZinssicher 29. Okt 2014

Klar nur für Hobbybastler... Keine Angst, du wirst es nicht nächste WOche im Media Markt...

DaChicken 28. Okt 2014

Physik!

DrWatson 24. Okt 2014

http://www.pugetsystems.com/submerged.php

Gamma Ray Burst 24. Okt 2014

...kuehlung aus fluessigem Stickstoff aus? wäre spannend vielleicht gibt es dann auch...


Folgen Sie uns
       


Windows 10 on Snapdragon - Test

Wir schauen uns Windows 10 on ARM auf zwei Snapdragon-Notebooks an.

Windows 10 on Snapdragon - Test Video aufrufen
Krankenversicherung: Der Papierkrieg geht weiter
Krankenversicherung
Der Papierkrieg geht weiter

Die Krankenversicherung der Zukunft wird digital und direkt, aber eine tiefgreifende Disruption des Gesundheitswesens à la Amazon wird in Deutschland wohl ausbleiben. Die Beharrungskräfte sind zu groß.
Eine Analyse von Daniel Fallenstein

  1. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche
  2. Medizintechnik Implantat wird per Ultraschall programmiert
  3. Telemedizin Neue Patienten für die Onlinepraxis

Blackberry Key2 im Test: Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen
Blackberry Key2 im Test
Ordentliches Tastatur-Smartphone mit zu vielen Schwächen

Zwei Hauptkameras, 32 Tasten und viele Probleme: Beim Blackberry Key2 ist vieles besser als beim Keyone, unfertige Software macht dem neuen Tastatur-Smartphone aber zu schaffen. Im Testbericht verraten wir, was uns gut und was uns gar nicht gefallen hat.
Ein Test von Tobias Czullay

  1. Blackberry Key2 im Hands On Smartphone bringt verbesserte Tastatur und eine Dual-Kamera
  2. Blackberry Motion im Test Langläufer ohne Glanz

Windenergie: Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?
Windenergie
Wie umweltfreundlich sind Offshore-Windparks?

Windturbinen auf hoher See liefern verlässlich grünen Strom. Frei von Umwelteinflüssen sind sie aber nicht. Während die eine Tierart profitiert, leidet die andere. Doch Abhilfe ist in Sicht.
Ein Bericht von Daniel Hautmann

  1. Hywind Scotland Windkraft Ahoi

    •  /