Abo
  • Services:
Anzeige
Das Google-Seekabel-Projekt
Das Google-Seekabel-Projekt (Bild: Google)

APX West & Central: Google beteiligt sich an neuem Seekabel Indigo

Das Google-Seekabel-Projekt
Das Google-Seekabel-Projekt (Bild: Google)

Google investiert erneut in Seekabel. Mit dem neuen Projekt ist der Konzern bereits an sieben Projekten beteiligt. Errichtet wird das Seekabel von Alcatel Submarine Networks.

Google gehört zu den Firmen, die das Seekabel Indigo, ehemals APX West & Central, finanzieren. Das gab Google bekannt. Weitere Partner sind die Netzbetreiber Singapore Telecommunications (Singtel), die australische Telstra, Indosat Ooredoo aus Indonesien, AARNet, das für Universitäten, Gesundheits- und Forschungsorganisationen und Schulen in Australien Internet mit hoher Kapazität bereitstellt, und der Seekabelexperte Subpartners. Errichtet wird das Seekabel von Alcatel Submarine Networks (ASN), einem Konzernbereich von Nokia.

Anzeige

Das Indigo-Seekabel wird Australien mit Südostasien verbinden und über 9.000 Kilometer zwischen Singapur, Jakarta in Indonesien und dem australischen Perth und Sydney verlaufen. Mitte des Jahres 2019 soll der Bau abgeschlossen sein. Die Datenübertagungsrate wird bei einem Minimum von 18 TBit/s liegen.

Indigo wird das siebte Seekabel, das Google für seine Cloud mitfinanziert, weitere Projekte sind Faster, Marea und PLCN.

Fortschritt bei Glasfaserübertragung

Der chinesische Ausrüster ZTE hatte die erfolgreiche Übertragung von Single-Carrier-PM-256QAM-Signalen mit 34 GBit/s über eine Entfernung von 80 Kilometer mit Standard-Single-Mode-Faser (SSMF) bekanntgegeben. Damit solle demonstriert werden, dass die Constellation-Shaping-Technologie die 400G-256QAM-Transport-Performance erheblich verbessern kann.

Yu Jianjun, Leiter der Optical Labs von ZTE in Nordamerika, sagte: "Neue Technologien für die schnelle Datenübertragung über große Entfernungen werden dringend benötigt, um die durch die begrenzte Bandbreite verursachten Schwächen im Signaltransport auszugleichen." Die Demonstration von ZTE wurde von den Optics Labs des Unternehmens in Nordamerika durchgeführt.


eye home zur Startseite
neocron 07. Apr 2017

da bettelt aber jemand geradezu um einen Fisch ...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. MEMMERT GmbH + Co. KG, Schwabach (Metropolregion Nürnberg)
  2. TADANO FAUN GmbH, Lauf an der Pegnitz / bei Nürnberg
  3. Bundeskriminalamt, Wiesbaden
  4. SARSTEDT AG & Co., Nümbrecht-Rommelsdorf


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-50%) 19,99€
  2. 44,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  3. 28,99€

Folgen Sie uns
       


  1. ZTE

    Chinas großes 5G-Testprojekt läuft weiter

  2. Ubisoft

    Far Cry 5 bietet Kampf gegen Sekte in und über Montana

  3. Rockstar Games

    Waffenschiebereien in GTA 5

  4. Browser-Games

    Unreal Engine 4.16 unterstützt Wasm und WebGL 2.0

  5. Hasskommentare

    Bundesrat fordert zahlreiche Änderungen an Maas-Gesetz

  6. GVFS

    Windows-Team nutzt fast vollständig Git

  7. Netzneutralität

    Verbraucherschützer wollen Verbot von Stream On der Telekom

  8. Wahlprogramm

    SPD fordert Anzeigepflicht für "relevante Inhalte" im Netz

  9. Funkfrequenzen

    Bundesnetzagentur und Alibaba wollen Produkte sperren

  10. Elektromobilität

    Qualcomm lädt E-Autos während der Fahrt auf



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Redmond Campus Building 87: Microsofts Area 51 für Hardware
Redmond Campus Building 87
Microsofts Area 51 für Hardware
  1. Windows on ARM Microsoft erklärt den kommenden x86-Emulator im Detail
  2. Azure Microsoft betreut MySQL und PostgreSQL in der Cloud
  3. Microsoft Azure bekommt eine beeindruckend beängstigende Video-API

3D-Druck bei der Bahn: Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
3D-Druck bei der Bahn
Mal eben einen Kleiderhaken für 80 Euro drucken
  1. Bahnchef Richard Lutz Künftig "kein Ticket mehr für die Bahn" notwendig
  2. Flatrate Öffentliches Fahrradleihen kostet 50 Euro im Jahr
  3. Nextbike Berlins neues Fahrradverleihsystem startet

Google I/O: Google verzückt die Entwickler
Google I/O
Google verzückt die Entwickler
  1. Neue Version im Hands On Android TV bekommt eine vernünftige Kanalübersicht
  2. Play Store Google nimmt sich Apps mit schlechten Bewertungen vor
  3. Daydream Standalone-Headsets auf Preisniveau von Vive und Oculus Rift

  1. Re: Zwei Fragen fallen mir dazu ein

    Strongground | 22:54

  2. Re: Diese ganzen Online DLCs nerven langsam!

    WalterWhite | 22:34

  3. Re: Deutschland

    Prinzeumel | 22:33

  4. Re: Induktionsladung = schlechter Wirkungsgrad

    fg (Golem.de) | 22:24

  5. Der Beitrag von Rohde & Schwarz...

    alf0815 | 22:24


  1. 17:40

  2. 16:40

  3. 16:29

  4. 16:27

  5. 15:15

  6. 13:35

  7. 13:17

  8. 13:05


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel