APU/CPU-Roadmap: Was AMD für 2021 vorhat

Nächstes Jahr sollen mehrere Ryzen-Prozessoren mit und ohne integrierte Grafik erscheinen, womöglich auch ein Modell exklusiv für Google.

Artikel veröffentlicht am ,
Die-Shot der aktuellen Renior-APU
Die-Shot der aktuellen Renior-APU (Bild: AMD)

Eine unvollständige Roadmap zeigt AMDs Pläne für konkrete Chips im Desktop- und im Mobile-Segment. Zusammen mit einem älteren Ausschnitt ergibt sich ein guter Überblick, was der Hersteller vorhat. Diesem zufolge wird AMD nächstes Jahr im APU/CPU-Segment auf die Zen-3- und die Navi-Architektur setzen. Fast alle Prozessoren tragen intern die Namen von berühmten Malerinnen und Malern und in einem Fall auch den einer Tochter.

Stellenmarkt
  1. Juristischer Berater (m/w/d) IT
    VBL. Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder, Karlsruhe
  2. Digital Talents (m/w/d)
    Bundeskriminalamt, Wiesbaden, Berlin, Meckenheim
Detailsuche

Im CPU-Segment ist Matisse der aktuelle Stand, sprich die Ryzen 3000XT (Test) mit Zen-2-Technik. Auf sie folgen noch 2020 die Vermeer-Chips mit Zen-3-Architektur. Für 2021 stehen die Warhol auf der Roadmap: Es bleibt bei Zen 3 und PCIe Gen4 sowie der 7-nm-Fertigung, allerdings könnte der Wechsel auf den Sockel AM5 und somit DDR5- statt DDR4-Speicher erfolgen.

Bei den APUs verkauft AMD derzeit die Renoir, also die Ryzen 4000G (Test) für Desktops und Notebooks mit Zen-2- und Vega-Technik. Künftig gibt es eine Aufteilung: Die Van Gogh nutzen weiterhin Zen 2, erhalten aber eine Navi-2X-Grafikeinheit und LPDDR5-Speicher. Parallel dazu soll Cezanne erneut mit LPDD4X und Vega antreten, dafür aber auf Zen-3-Kerne setzen. Die jeweiligen Nachfolger sind Dragon Crest - ein Berg in Thailand - und Rembrandt. Für Letzteren sind Zen 3 und RDNA2 zu erwarten.

  • AMD-Roadmap (Bild: Videocardz via MebiuW)
AMD-Roadmap (Bild: Videocardz via MebiuW)

Seitens Igor's Lab wird zudem über Lucienne berichtet, benannt nach der Tochter von Pierre-Auguste Renoir und Frédérique Vallet-Bisson. Diese APU soll acht Kerne haben und könnte exklusiv für Googles Chomebooks gedacht sein. Bisher gibt es von AMD hier nur die uralten Stoney-Ridge-Ableger auf Basis der Bulldozer-Architektur. In den vergangenen Monaten haben immer mehr Hersteller wie Acer, Asus und Samsung auch teurere Chromebooks im Angebot, allerdings rein auf Basis von Intels Comet Lake U.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Legendenkiller 26. Aug 2020

hm das ist bei PC/Konsonen-CPUs irgendwie nicht hilfreich. Bei einem aktuellen 8 Kerner...

Gryphon 25. Aug 2020

Ich wäre für ein Bild von einer Tabelle, in der Text steht. ;-)

Thug 24. Aug 2020

Wirklich nicht

Sarkastius 24. Aug 2020

Du willst wirklich für 100MHz mehr einen derartigen Aufpreis zahlen? Interessant ist vor...

ms (Golem.de) 24. Aug 2020

Das hat sich wohl geändert, die Roadmap ist relativ alt.



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Nachhaltigkeit: Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner
    Nachhaltigkeit
    Kawasaki plant E-Motorräder und Wasserstoff-Verbrenner

    Kawasaki will elektrische Antriebe für seine Fahrzeuge entwickeln, 2022 sollen drei Elektromotorräder erscheinen.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Elektroauto: Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um
    Elektroauto
    Tesla stellt Model Y in China auf AMD-Ryzen um

    Tesla hat in China damit begonnen, den Ryzen von AMD in das Model Y zu verbauen. Käufer berichten von einem viel flüssigerem Scrolling.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /