• IT-Karriere:
  • Services:

APU/CPU-Roadmap: Was AMD für 2021 vorhat

Nächstes Jahr sollen mehrere Ryzen-Prozessoren mit und ohne integrierte Grafik erscheinen, womöglich auch ein Modell exklusiv für Google.

Artikel veröffentlicht am ,
Die-Shot der aktuellen Renior-APU
Die-Shot der aktuellen Renior-APU (Bild: AMD)

Eine unvollständige Roadmap zeigt AMDs Pläne für konkrete Chips im Desktop- und im Mobile-Segment. Zusammen mit einem älteren Ausschnitt ergibt sich ein guter Überblick, was der Hersteller vorhat. Diesem zufolge wird AMD nächstes Jahr im APU/CPU-Segment auf die Zen-3- und die Navi-Architektur setzen. Fast alle Prozessoren tragen intern die Namen von berühmten Malerinnen und Malern und in einem Fall auch den einer Tochter.

Stellenmarkt
  1. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  2. Information und Technik Nordrhein-Westfalen (IT.NRW), Hagen, Düsseldorf, Köln

Im CPU-Segment ist Matisse der aktuelle Stand, sprich die Ryzen 3000XT (Test) mit Zen-2-Technik. Auf sie folgen noch 2020 die Vermeer-Chips mit Zen-3-Architektur. Für 2021 stehen die Warhol auf der Roadmap: Es bleibt bei Zen 3 und PCIe Gen4 sowie der 7-nm-Fertigung, allerdings dürfte der Wechsel auf den Sockel AM5 und somit DDR5- statt DDR4-Speicher erfolgen.

Bei den APUs verkauft AMD derzeit die Renoir, also die Ryzen 4000G (Test) für Desktops und Notebooks mit Zen-2- und Vega-Technik. Künftig gibt es eine Aufteilung: Die Van Gogh nutzen weiterhin Zen 2, erhalten aber eine Navi-2X-Grafikeinheit und LPDDR5-Speicher. Parallel dazu soll Cezanne erneut mit LPDD4X und Vega antreten, dafür aber auf Zen-3-Kerne setzen. Die jeweiligen Nachfolger sind Dragon Crest - ein Berg in Thailand - und Rembrandt. Für Letzteren sind Zen 3 und RDNA2 zu erwarten.

  • AMD-Roadmap (Bild: Videocardz via MebiuW)
AMD-Roadmap (Bild: Videocardz via MebiuW)

Seitens Igor's Lab wird zudem über Lucienne berichtet, benannt nach der Tochter von Pierre-Auguste Renoir und Frédérique Vallet-Bisson. Diese APU soll acht Kerne haben und könnte exklusiv für Googles Chomebooks gedacht sein. Bisher gibt es von AMD hier nur die uralten Stoney-Ridge-Ableger auf Basis der Bulldozer-Architektur. In den vergangenen Monaten haben immer mehr Hersteller wie Acer, Asus und Samsung auch teurere Chromebooks im Angebot, allerdings rein auf Basis von Intels Comet Lake U.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 299,99€ (Release 10.11.)
  2. 299,99€ (Release 10.11.)
  3. 499,99€ (Release 10.11.)
  4. Temperatur-Höhe wird zum Rabatt - bis 25 Prozent

Legendenkiller 26. Aug 2020 / Themenstart

hm das ist bei PC/Konsonen-CPUs irgendwie nicht hilfreich. Bei einem aktuellen 8 Kerner...

Gryphon 25. Aug 2020 / Themenstart

Ich wäre für ein Bild von einer Tabelle, in der Text steht. ;-)

Thug 24. Aug 2020 / Themenstart

Wirklich nicht

Sarkastius 24. Aug 2020 / Themenstart

Du willst wirklich für 100MHz mehr einen derartigen Aufpreis zahlen? Interessant ist vor...

ms (Golem.de) 24. Aug 2020 / Themenstart

Das hat sich wohl geändert, die Roadmap ist relativ alt.

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Todesfall: Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus
Todesfall
Citrix-Sicherheitslücke ermöglichte Angriff auf Krankenhaus

Ein Ransomware-Angriff auf die Uniklinik Düsseldorf, der zu einem Todesfall führte, erfolgte über die "Shitrix" genannte Lücke in Citrix-Geräten

  1. Datenleck Citrix informiert Betroffene über einen Hack vor einem Jahr
  2. Shitrix Das Citrix-Desaster
  3. Perl-Injection Citrix-Geräte mit schwerer Sicherheitslücke und ohne Update

Burnout im IT-Job: Mit den Haien schwimmen
Burnout im IT-Job
Mit den Haien schwimmen

Unter Druck bricht ein Webentwickler zusammen - zerrieben von zu eng getakteten Projekten. Obwohl die IT-Branche psychische Belastungen als Problem erkannt hat, lässt sie Beschäftigte oft allein.
Eine Reportage von Miriam Binner


    Stellenanzeige: Golem.de sucht CvD (m/w/d)
    Stellenanzeige
    Golem.de sucht CvD (m/w/d)

    Du bist News-Junkie, Techie, Organisationstalent und brennst für den Onlinejournalismus? Dann unterstütze die Redaktion von Golem.de als CvD.

    1. Stellenanzeige Golem.de sucht Verstärkung für die Redaktion
    2. Shifoo Golem.de startet Betatest seiner Karriere-Coaching-Plattform
    3. In eigener Sache Die 24-kernige Golem Workstation ist da

      •  /