• IT-Karriere:
  • Services:

APU: AMD listet kleinere Kaveri-Modelle

Bisher gibt es nur den A10-7850K und den A10-7700K im Handel, nun hat AMD die technischen Daten weiterer Kaveri-APUs veröffentlicht: Der A10-7800 ist die schnellste 65-Watt-Version, der A6-7400K der erste Kaveri mit einem Modul.

Artikel veröffentlicht am ,
Kaveri wird als A-Serie vermarktet.
Kaveri wird als A-Serie vermarktet. (Bild: Tobias Költzsch/Golem.de)

Für unseren Test von Kaveri schickte AMD ein Engineering Sample des A8-7600, kaufen können Endkunden diese APU jedoch bisher nicht. Das dürfte sich bald ändern: AMD hat die Spezifikationen der restlichen Kaveri-Chips bekanntgegeben, was für eine Markteinführung in den nächsten Wochen spricht.

M / TCPU-BasisCPU-TurboShader-ALUsGPU-BasisGPU-TurboSpeicherTDP
A10-7890K2 / 44,1 GHz4,3 GHz512?866 MHzDDR3-213395 Watt
A10-7870K2 / 43,9 GHz4,1 GHz512?866 MHzDDR3-213395 Watt
A10-7860K2 / 43,6 GHz4,0 GHz512?757 MHzDDR3-213365 Watt
A10-7850K2 / 43,7 GHz4,0 GHz512654 MHz720 MHzDDR3-213395 Watt
A10-78002 / 43,5 GHz3,9 GHz512654 MHz720 MHzDDR3-213365 Watt
A10-7700K2 / 43,4 GHz3,8 GHz384654 MHz720 MHzDDR3-213395 Watt
A8-7670K2 / 43,6 GHz3,9 GHz384?757 MHzDDR3-213395 Watt
A8-7650K2 / 43,3 GHz3,8 GHz384654 MHz720 MHzDDR3-213395 Watt
A8-76002 / 43,3 GHz3,8 GHz384654 MHz720 MHzDDR3-213365 Watt
A8-76002 / 43,1 GHz3,3 GHz384654 MHz720 MHzDDR3-213345 Watt
A6-7470K1 / 23,7 GHz4,0 GHz256?800 MHzDDR3-186665 Watt
A6-7400K1 / 23,7 GHz4,1 GHz256512 MHz756 MHzDDR3-186665 Watt
A4-73001 / 23,4 GHz3,8 GHz192472 MHz514 MHzDDR3-160065 Watt
Spezifikationen der Kaveri-APUs
Stellenmarkt
  1. EPLAN Software & Service GmbH u. Co. KG, Monheim am Rhein
  2. MicroNova AG, Wolfsburg

Der A10-7800 entspricht bis auf weniger CPU-Takt dem A10-7850K, er steckt unter anderem im letzten Aldi-PC. Die TDP liegt bei 65 statt 95 Watt, so wie beim A6-7400K. Diese APU nutzt nur ein Modul, also zwei statt vier Integer-Kerne, die Grafikeinheit liefert mit 256 ALUs nur halb so viele Shader wie ein A10.

Während der A10-7800 nur per Referenztakt übertaktbar ist, bietet der A6-7400K einen offenen Multiplikator. Beiden Chips gemein ist die Option, die TDP von 65 auf 45 Watt zu senken - hier verringern sich die Frequenzen und Spannungen unter Last.

Nachtrag vom 4. Juli 2014, 8:26 Uhr

AMD hat die neuen Modelle offiziell per Pressemitteilung vorgestellt und Daten zum A4-7300 veröffentlicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 14,99€
  2. 7,99€
  3. 11,99€
  4. für PC, PS4/PS5, Xbox und Switch

Crass Spektakel 11. Jul 2014

Die billigsten UHD-Geräte gibt es ab 450 Euro. Wobei ich mir dann doch eher ein 40-60...

ms (Golem.de) 05. Jul 2014

TDP ungleich Leistungsaufnahme. Der 7300 ist vermutlich ein "Abfallprodukt", d.h...

Anonymer Nutzer 01. Jul 2014

Naja um den Verbrauch geht es mir weniger als eher um die maximale Temperatur, die das...


Folgen Sie uns
       


Returnal - Fazit

Im Video stellt Golem.de das Actionspiel Returnal vor.

Returnal - Fazit Video aufrufen
Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /