Abo
  • Services:
Anzeige
Die Hacker der Gruppe APT28 sollen die CDU angegriffen haben.
Die Hacker der Gruppe APT28 sollen die CDU angegriffen haben. (Bild: Trend Micro)

APT28: Hackergruppe soll CDU angegriffen haben

Die Hacker der Gruppe APT28 sollen die CDU angegriffen haben.
Die Hacker der Gruppe APT28 sollen die CDU angegriffen haben. (Bild: Trend Micro)

Die Gruppe APT28, die auch mit dem Bundestags-Hack in Verbindung gebracht wird, soll die deutsche Regierungspartei CDU angegriffen haben. Ob die Phishing-Attacken zu einem Datenabfluss geführt haben, ist bislang noch unklar.

Die Kampagne Pawnstorm, die bereits im vergangenen Jahr diplomatische Vertretungen weltweit angegriffen hat, hatte es in den vergangenen Monaten auf die CDU abgesehen, wie die Sicherheitsfirma Trend Micro schreibt. Mit Hilfe von Phishing-Angriffen sollen die Angreifer versucht haben, Zugangsdaten hochrangiger CDU-Politiker zu erbeuten. Um welche Politiker es sich dabei handelt, schreibt Trend Micro nicht.

Anzeige

Nach Angaben des Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI), das in der Welt zitiert wird, soll es um Bundestagsabgeordnete gehen. Die Politiker sollen die deutschen Freemail-Dienste Web.de und Gmx.de benutzt haben. Die Angreifer haben dem Bericht zufolge daher Phishing-Domains unter den Adressen account-web.de, account-gmx.de und account-gmx.net aufgesetzt. Damit sollten offenbar die Zugangsdaten der Politiker abgegriffen werden. Hier sollte eigentlich beim bloßen Betrachten der URL die Fälschung auffallen.

Mailserver in Lettland aufgesetzt

Außerdem hätten die Angreifer in Lettland einen Mailserver aufgesetzt, der den der CDU imitiert, schreibt Trend Micro ohne Angabe weiterer Details. Der neue BSI-Chef Arne Schönbohm sagte dazu in einem Statement der Welt: "Das BSI wurde von einem Vertragspartner darüber unterrichtet, dass eine Domain registriert wurde, die offenbar dazu geeignet ist, die Mailzugangsdaten von CDU-Mitgliedern auszuspähen." Ob der Angriff Auswirkungen hatte, und wenn ja welche, ist bislang unklar.

Hinter dem Namen Pawnstorm soll sich die Gruppe APT28 verbergen, die mitunter auch mit dem Namen Sofacy bezeichnet wird. Die Gruppe wurde auch mit dem Angriff auf den Deutschen Bundestag in Verbindung gebracht. Auf Grund der Ausrichtung der Angriffe der Gruppe wird immer wieder vermutet, dass diese enge Beziehungen zur russischen Regierung hat. Beweise für diese Theorie gibt es aber nicht.


eye home zur Startseite



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über 3C - Career Consulting Company GmbH, Raum Berlin
  2. OSRAM GmbH, Augsburg
  3. Wilhelm Layher GmbH & Co. KG, Güglingen-Eibensbach
  4. Statistisches Landesamt Baden-Württemberg, Stuttgart


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Bang & Olufsen BeoPlay H6 2nd Generation für 175€ statt 237€ im Preisvergleich und LG...
  2. für 199,90€ statt 269€ im Vergleich
  3. 133€ (Vergleichspreis je nach Farbe ab ca. 180€)

Folgen Sie uns
       


  1. Mobilfunk

    Leistungsfähigkeit der 5G-Luftschnittstelle wird überschätzt

  2. Drogenhandel

    Weltweit größter Darknet-Marktplatz Alphabay ausgehoben

  3. Xcom-2-Erweiterung angespielt

    Untote und unbegrenzte Schussfreigabe

  4. Niantic

    Das erste legendäre Monster schlüpft demnächst in Pokémon Go

  5. Bundestrojaner

    BKA will bald Messengerdienste hacken können

  6. IETF

    DNS wird sicher, aber erst später

  7. Dokumentation zum Tor-Netzwerk

    Unaufgeregte Töne inmitten des Geschreis

  8. Patentklage

    Qualcomm will iPhone-Importstopp in Deutschland

  9. Telekom

    Wie viele Bundesfördermittel gehen ins Vectoring?

  10. IETF

    Wie TLS abgehört werden könnte



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kryptowährungen: Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
Kryptowährungen
Bitcoin steht vor grundlegenden Änderungen
  1. Link11 DDoS-Angriffe nehmen wegen IoT-Botnetzen weiter zu
  2. Ethereum-Boom vorbei Viele gebrauchte AMD-Grafikkarten im Angebot
  3. Kryptowährung Bitcoin notiert auf neuem Rekordhoch

Indiegames Rundschau: Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
Indiegames Rundschau
Meisterdiebe, Anti- und Arcadehelden
  1. Jump So was wie Netflix für Indiegames
  2. Indiegames-Rundschau Weltraumabenteuer und Strandurlaub
  3. Indiegames-Rundschau Familienflüche, Albträume und Nostalgie

IETF Webpackage: Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
IETF Webpackage
Wie das Offline-Internet auf SD-Karte kommen könnte
  1. IETF 5G braucht das Internet - auch ohne Internet
  2. IETF DNS über HTTPS ist besser als DNS

  1. Re: Der Telekom ist das egal

    RipClaw | 20:29

  2. Da bin ich mal skeptisch.

    Koto | 20:28

  3. Re: In einen Porsche gehört ein luftgekühlter Boxer

    jo-1 | 20:28

  4. Re: warum ist sofortueberweisung überhaupt am Markt?

    Trollifutz | 20:27

  5. Re: Jackpot

    neokawasaki | 20:27


  1. 19:00

  2. 18:52

  3. 18:38

  4. 18:30

  5. 17:31

  6. 17:19

  7. 16:34

  8. 15:44


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel