Abo
  • Services:
Anzeige
Apsarsa - der fortschrittlichste Papierflieger der Welt
Apsarsa - der fortschrittlichste Papierflieger der Welt (Bild: Otherlab)

Apsara: Ein Papierflieger wird zu Einweg-Lieferdrohne

Apsarsa - der fortschrittlichste Papierflieger der Welt
Apsarsa - der fortschrittlichste Papierflieger der Welt (Bild: Otherlab)

Flug ohne Wiederkehr: Das US-Forschungs- und Entwicklungsunternehmen Otherlab hat für die Darpa eine Einwegdrohne entwickelt. Die Fluggeräte werden mit Ladung an Bord in großer Zahl aus dem Flugzeug abgeworfen und verrotten nach der Landung.

Wie kommt das Paket zum Adressaten außerhalb? Per Drohne - so stellen es sich zumindest diverse Lieferdienste vor. Die Idee ist nicht schlecht. Nur: Die Drohne soll möglichst nicht dort bleiben, sondern wieder zurückkommen. Oder doch nicht? Das US-Unternehmen Otherlab hat eine Einwegdrohne entwickelt, die keinen Weg zurück antreten muss.

Anzeige
  • Einsatz für die Einwegdrohnen: Sie werden aus einem Flugzeug in großer Zahl abgeworfen. (Bild: Otherlab)
  • Apsara soll beispielsweise Impfstoffe in entlegene Regionen bringen. (Bild: Otherlab)
Einsatz für die Einwegdrohnen: Sie werden aus einem Flugzeug in großer Zahl abgeworfen. (Bild: Otherlab)


Aerial Platform Supporting Autonomous Resupply Actions (Apsara) nennt Otherlab seine Entwicklung. Es sei "das fortschrittlichste industrielle Papierflugzeug der Welt", erklären die Entwickler.

Die Drohne besteht aus Pappe

Das Gleitflugzeug besteht aus einer stabilen Pappe und kann schnell zusammengefaltet werden. Das aktuelle Modell könne etwa 1,2 Kilogramm Nutzlast transportieren, sagte Entwickler Star Simpson dem Onlinenachrichtendienst New Atlas. Größere Varianten sollen aber bis zu 10 Kilogramm Nutzlast tragen können.

Die Gleiter sollen in großer Zahl von einem Transportflugzeug wie der Boeing C-17 über einem Zielgebiet abgeworfen werden. Sie segeln dann zu Boden. Die Pappe ist biologisch abbaubar und soll innerhalb weniger Tage zerfallen. Eine Bergung der Fluggeräte ist damit nicht notwendig.

Die Darpa hat das Projekt gefördert

Gefördert wurde das Projekt von der Defense Advanced Research Projects Agency (Darpa). Die Forschungsagentur des US-Verteidigungsministeriums hat ein Programm aufgelegt, dessen Ziel genau das ist: Fluggeräte, die in der Luft ausgesetzt werden, ihr Ziel anfliegen und dann nicht mehr weiter genutzt werden und verschwinden. Die Darpa will mit Hilfe der Pappgleiter Medikamente, Impfstoffe oder Ausrüstung in entlegene und schwer zugängliche Gebiete bringen.

Icarus, eine Abkürzung für Inbound, Controlled, Air-Releasable, Unrecoverable Systems, wiederum baut auf dem Programm Vanishing Programmable Resources (Vapr) auf, dessen Ziel die Entwicklung von Transient Electronics war, elektronischen Bauteilen, die sich auflösen. Eine Steuerelektronik für die Drohne könnte ebenfalls als Transient Electronics ausgelegt sein.

Otherlab ist ein in San Francisco ansässiges Forschungs- und Entwicklungsunternehmen. Es hat vor einigen Jahren Ant-Roach vorgestellt, einen sechsbeinigen, 4,5 Meter großen Roboter, der mit pneumatischen Muskeln betrieben wird, sowie die portable CNC-Fräse Othermill.


eye home zur Startseite
Zuryan 21. Jan 2017

Na das ergibt schon mehr Sinn.

Moe479 21. Jan 2017

jup, entsorgbarkeit, ist ein nullagument für jedes material, sobald man ausreichend...

Der Spatz 20. Jan 2017

Eventuell auf das nächste "Big One" - Ist ja schon länger Überfällig.

Der Spatz 20. Jan 2017

Stell Dir vor es gibt irgendwo ein Erdbeben oder eine Überschwemmung/Erd-Lawinen...

Techn 20. Jan 2017

Einfach ein Pfand erheben und einmal im Monat fährt nen LKW durch und sammelt die...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch Start-up GmbH, Ludwigsburg
  2. Daimler AG, Neu-Ulm
  3. Robert Bosch GmbH, Weilimdorf
  4. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 64,90€ + 3,99€ Versand
  2. 18,99€ statt 39,99€

Folgen Sie uns
       


  1. U-Bahn

    Telefónica baut BTS-Hotels im Berliner Untergrund

  2. Kabelnetz

    Statt auf Docsis 3.1 lieber gleich auf Glasfaser setzen

  3. Virtuelle Güter

    Activision patentiert Förderung von Mikrotransaktionen

  4. Nervana Neural Network Processor

    Intels KI-Chip erscheint Ende 2017

  5. RSA-Sicherheitslücke

    Infineon erzeugt Millionen unsicherer Krypto-Schlüssel

  6. The Evil Within 2 im Test

    Überleben in der Horror-Matrix

  7. S410

    Getacs modulares Outdoor-Notebook bekommt neue CPUs

  8. Smartphone

    Qualcomm zeigt 5G-Referenz-Gerät

  9. Garmin Speak

    Neuer Alexa-Lautsprecher fürs Auto zeigt den Weg an

  10. Datenrate

    Kunden wollen schnelle Internetzugänge



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: "da es ein shared Medium sei"

    mrgenie | 22:32

  2. Re: Warum zum Teufel wird jeder Laptop mit einem...

    ElTentakel | 22:29

  3. Re: Wegfall bedeutet kein Recht auf...

    DAUVersteher | 22:28

  4. Re: Activision patentiert Förderung von Krebs

    Vaako | 22:26

  5. Re: Koaxial steht der Glasfaser in kaum etwas nach

    Freiheit statt... | 22:23


  1. 19:09

  2. 17:40

  3. 17:02

  4. 16:35

  5. 15:53

  6. 15:00

  7. 14:31

  8. 14:16


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel