• IT-Karriere:
  • Services:

April, April?: Samsung schummelt Apple Watch in eigenen Patentantrag

Mitten in einem langen Patentantrag Samsungs zu Armbändern für Smartwatches tauchen plötzlich unverkennbare Detailzeichnungen der Apple Watch auf. Die genauen Hintergründe sind unbekannt - Samsung könnte sich aber schlicht einen kleinen Scherz erlaubt haben.

Artikel veröffentlicht am ,
Verwechslung ausgeschlossen: die Apple Watch in Samsungs Patentantrag
Verwechslung ausgeschlossen: die Apple Watch in Samsungs Patentantrag (Bild: USPTO)

In einem jüngst veröffentlichten Patentantrag Samsungs zu einem "Wearable Device" geht es hauptsächlich darum, wie Armbänder an Smartwatches angebracht werden können. Auch die Idee einer austauschbaren Haupteinheit kommt in dem Antrag vor, der an sich nicht sonderlich spannend ist.

  • Eine der Skizzen in Samsungs Patentantrag: Die Apple Watch ist unverkennbar. (Bild: USPTO)
  • Eine der Skizzen in Samsungs Patentantrag: Die Apple Watch ist unverkennbar. (Bild: USPTO)
Eine der Skizzen in Samsungs Patentantrag: Die Apple Watch ist unverkennbar. (Bild: USPTO)
Stellenmarkt
  1. Technische Universität Berlin, Berlin
  2. Max Planck Institute for Human Development, Berlin


An sich. Denn wer den Antrag durchblättert und zu den Beispielzeichnungen kommt, dürfte sich wundern: Mitten zwischen unspektakulären Detailbildern verschiedener Armbänder und Smartwatches tauchen auf Anhieb wiedererkennbare Zeichnungen der Apple Watch auf. Business Insider sind diese Bilder zuerst aufgefallen.

Samsung könnte sich einen Spaß erlaubt haben

Samsung beschreibt diesen Teil der Dokumentationen schlicht damit, dass es sich um Beispiele handelt, wie Armbänder an Smartwatches befestigt werden können. Natürlich könnte man jetzt spekulieren, ob Samsung vorhat, Armbänder für die Apple Watch zu produzieren - realistisch klingt das aber nicht.

Eine andere Möglichkeit ist, dass es sich um einen peinlichen Fehler handelt. Andererseits könnte der südkoreanische Hersteller die Bilder auch absichtlich in den Antrag eingebaut haben. Apple und Samsung haben eine lange Geschichte von Patentstreitigkeiten, die sich häufig darum drehten, dass Apple seinem asiatischen Konkurrenten Plagiatismus vorgeworfen hatte.

Diese Möglichkeit setzt voraus, dass die einreichenden Samsung-Mitarbeiter über einen etwas speziellen Humor verfügen - was natürlich nicht unwahrscheinlich ist. Business Insider hat von Samsung auf Anfragen zu dem Vorfall keine Antworten erhalten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. 860 Evo 500 GB SSD für 74,00€, Portable T5 500 GB 86,00€)

Borat 10. Aug 2016

Du Rassist.

Dwalinn 08. Aug 2016

Es war nicht letztens sondern vor der Markteinführung der Applewatch ;-) Aber ja ich kann...

Adminator 06. Aug 2016

Meine Güte. Es ist vollkommen normal, dass man Zeichnungen des Standes der Technik in...

jajagreat 06. Aug 2016

Sie waren mal dazu da Innovationen zu schützen. Heute ruiniert man lieber seine...

ptepic 06. Aug 2016

Ne, andersrum. Wenn ich genug Geld hätte, und ein Land finden würde, in dem Apple gepennt...


Folgen Sie uns
       


Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test

Der Magenta-TV-Stick befindet sich noch im Betatest, so dass einige Funktionen noch fehlen und später nachgereicht werden. Der Stick läuft mit einer angepassten Version von Android TV. Bei Magenta TV selbst sehen wir noch viel Verbesserungsbedarf.

Magenta-TV-Stick der Deutschen Telekom - Test Video aufrufen
Data Scientist: Ein Mann, der mit Daten Leben retten will
Data Scientist
Ein Mann, der mit Daten Leben retten will

Senfgelbes Linoleum im Büro und weniger Geld als in der freien Wirtschaft - egal, der Data Scientist Danilo Schmidt liebt seinen Job an der Charité. Mit Ärzten entwickelt er Lösungen für Patienten. Die größten Probleme dabei: Medizinersprech und Datenschutz.
Ein Porträt von Maja Hoock

  1. Computerlinguistik "Bordstein Sie Ihre Erwartung!"
  2. OpenAI Roboterarm löst Zauberwürfel einhändig
  3. Faceapp Russische App liegt im Trend und entfacht Datenschutzdebatte

Gebrauchtwagen: Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist
Gebrauchtwagen
Was beim Kauf eines gebrauchten Elektroautos wichtig ist

Noch steht der Markt für gebrauchte Teslas und andere Elektroautos am Anfang der Entwicklung. Für eine verlässliche Wertermittlung benötigen Käufer ein Akku-Zertifikat. Das bieten private Verkaufsberater an. Ein österreichisches Startup will die Idee groß rausbringen.
Ein Bericht von Dirk Kunde

  1. Elektroautos EU-Kommission billigt höheren Umweltbonus
  2. Elektroauto Jaguar muss I-Pace-Produktion mangels Akkus pausieren
  3. 900 Volt Lucid stellt Serienversion seines Luxus-Elektroautos vor

Landwirtschaft: Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker
Landwirtschaft
Ohne Daten geht nichts mehr auf dem Acker

5G ist derzeit noch nicht an jeder Milchkanne verfügbar. Das ist schlecht für die Landwirte. Denn in ihrer Branche ist die Digitalisierung schon weit fortgeschritten, sie sind auf Internet auf dem Feld angewiesen.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Akademik Lomonossow Russisches Atomkraftwerk wird bald nach Sibirien geschleppt
  2. CO2 Wie Kohlebergwerke zum Klimaschutz beitragen können
  3. Raumfahrt Forscher testen Aerogel als Baumaterial für Mars-Gewächshaus

    •  /